Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Anfang 40 - Ende offen

(9)
Kein Anfang ohne Ende
Von ihrem Mann für eine Jüngere verlassen, die Tochter fast aus dem Haus, träumt Vera davon, ihr altes Leben als Mutter und Ehefrau zu beenden. Und auf der Höhe ihrer Karriere in neuer Qualität und Freiheit mit mehr Reife neu durchzustarten. Doch alles kommt ganz anders, denn dass Vera überraschend schwanger wird, statt in die Wechseljahre zu kommen, hat weder mit jugendlichem Leichtsinn zu tun noch mit der erhofften Reife.
Ein Roman über die Suche nach sich selbst, über alte Träume, neue Wege und das große Glück.
Portrait
Franka Bloom

Franka Bloom ist das Pseudonym einer erfahrenen Drehbuchautorin. Sie verfasste Stoffe u.a. für Kinderfilme sowie «Tatort», «SOKO Leipzig»,«Ein Fall für Zwei» etc. und gewann zahlreiche Preise. Sie lebt mit ihren zwei Töchtern und Partner in Leipzig.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783644400078
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1010 KB
Verkaufsrang 26.076
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Maria Hartmann, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Ein wunderbarer Roman, der auf äußerst amüsante Weise das Thema Älterwerden anschneidet. Ich habe einige Male sehr herzhaft lachen müssen. Mitten aus dem Leben - einfach klasse! Ein wunderbarer Roman, der auf äußerst amüsante Weise das Thema Älterwerden anschneidet. Ich habe einige Male sehr herzhaft lachen müssen. Mitten aus dem Leben - einfach klasse!

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Frau über 40 will nach Scheidung und Abi der Tochter einen neuen Lebensabschnitt beginnen und den nach eigenen Wünschen gestalten. Dann kommt alles anders. Frau über 40 will nach Scheidung und Abi der Tochter einen neuen Lebensabschnitt beginnen und den nach eigenen Wünschen gestalten. Dann kommt alles anders.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
2
2
0
0

Toller Roman bei dem ich aber auf ein anderes Ende gehofft habe :-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 25.07.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Ich habe mir das Buch mit in den Urlaub genommen, ich muss ich konnte mich nicht mehr davon lösen. Es ist so "wirklich", das man sich da gut reinversetzen kann. Das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht und war etwas enttäuscht, aber es ist im großen und ganzen... Ich habe mir das Buch mit in den Urlaub genommen, ich muss ich konnte mich nicht mehr davon lösen. Es ist so "wirklich", das man sich da gut reinversetzen kann. Das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht und war etwas enttäuscht, aber es ist im großen und ganzen ein tolles, unterhaltsamens, teilweise lustiges und spannendes Buch!

Roman um eine Frau in den 40ern....
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 18.03.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Im Buch geht es um Vera 46-in Scheidung lebend,Greta ihre 18 jährige Tochter -die nach dem Abi auszieht und Paul einem jungen Lehrer.Ihr Nochmann der es mit der Scheidung nicht so genau nimmt,nicht erscheint zum Scheidungstermin,sich nicht scheiden lassen will und gerne mit Freundin und Frau was hat.Vera verliebt... Im Buch geht es um Vera 46-in Scheidung lebend,Greta ihre 18 jährige Tochter -die nach dem Abi auszieht und Paul einem jungen Lehrer.Ihr Nochmann der es mit der Scheidung nicht so genau nimmt,nicht erscheint zum Scheidungstermin,sich nicht scheiden lassen will und gerne mit Freundin und Frau was hat.Vera verliebt sich in den jungen Refrendar Paul-der alles locker nimmt.Und so nimmt das Unglück seinen Lauf-Vera wird schwanger,keine Wechseljahre wie sie es erst anmimmt.Dabei sollte doch ihr Leben nach der Scheidung und dem Auszug von Greta neu anfangen.In diesem Schockzustand sind ihre Freundinnen Bea,Ursel und Pavel der Kellner aus dem Müllers Büro für sie da,natürlich mit Sekt-alkoholfreien versteht sich. Der Schreibstil ist gut,humorvoll,überraschend und auch manchmal etwas anstrengend. Alles in allem hat mir der Roman gefallen,ich durfte ihn bei Lovelybook im Rahmen einer Buchverlosung lesen-vielen Dank dafür.Das Buch bekommt 4 Sterne von mir.

unterhaltsam mit leichten Schwächen
von Buchwurm am 14.03.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

„Kein Anfang ohne Ende. Ich liege im Bett und wälze mich herum. An Schlaf ist nicht zu denken. Ich will mein voreheliches Leben zurück, mein freies Leben. Das, in dem ich allein Entscheidungen für mich treffe, ohne Rücksicht auf Kind, Mann oder sonst wem ...“ (Zitat aus dem Buch) „Anfang... „Kein Anfang ohne Ende. Ich liege im Bett und wälze mich herum. An Schlaf ist nicht zu denken. Ich will mein voreheliches Leben zurück, mein freies Leben. Das, in dem ich allein Entscheidungen für mich treffe, ohne Rücksicht auf Kind, Mann oder sonst wem ...“ (Zitat aus dem Buch) „Anfang 40 Ende offen“ von Franka Bloom ist ein Roman über alte Träume, neue Wege, das große Glück und vor allem die Suche nach sich selbst. Erschienen ist er im Rowohlt Verlag. Um was geht es? Vera ist 46 Jahre alt, wurde von ihrem Mann für eine Jüngere verlassen, ihre Tochter ist fast aus dem Haus und so träumt sie davon ihr altes Leben als Mutter und Ehefrau hinter sich zu lassen und noch einmal neu durchzustarten. Doch wie es im Leben so ist, kommt meistens alles ganz anders als geplant. Sven ihr Ehemann, will sich gar nicht scheiden lassen, Greta, ihre Tochter gar nicht ausziehen und dazu kommt noch, das Vera überraschend schwanger wird. Meinung: Mit einer Prise Witz und Humor hat die Autorin einen unterhalsamen, abwechslungsreichen und kurzweiligen, aber nicht sehr tiefgründigen Roman geschrieben. Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig zu lesen. Allerdings hatte ich so meine Schwierigkeiten in die Geschichte hinein zu finden, es war so, als wurde ich von der Autorin mitten in ein Geschehen hineingeworfen, es fehlte mir hier irgendwie ein richtiger Anfang. Ebenso wie der Anfang ist auch das Ende sehr unglaubwürdig dargestellt, hier herrscht zum Schluss „Friede, Freude ...“. Die Hauptprotagonistin Vera, konnte ich mich überhaupt nicht überzeugen, sie wirkte manchmal sehr übergedreht, manchmal zu unentschlossen und für ihr Alter viel zu unreif und naiv. Zum Schluss war sie einfach nervig. Vielleicht mag es daran gelegen haben, dass ich ein sehr bodenständiger Mensch bin und mich mit Vera nicht identifizieren konnte, vielleicht lag es aber auch daran, dass ihre Rolle und ihre Charaktereigenschaften nicht sehr ausführlich beschrieben wurden. Sie wurde einfach zu oberflächlich beschrieben und es fiel mir schwer mich in sie hineinzuversetzen. Ihre Tochter und auch die Rolle ihrer Freundin waren dagegen super ausgebaut, humorvoll und lustig beschrieben, so dass man mit ihnen gut „mitgehen“ konnte. Sie wirkten beide bodenständig und waren wenn man es so ausdrücken kann einfach „cool“. Fazit: Insgesamt hat die Autorin einen kurzweiligen und wenn man nicht genau hinsieht, durchaus unterhaltsamen Roman geschrieben. Mich selber hat er zwar nicht gerade „vom Hocker gerissen“, dennoch habe ich mich auf Grund der guten Mischung aus Leichtigkeit, Humor und Witz gut unterhalten gefühlt.