Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Im Schatten das Licht

(79)
Sarah und ihren Großvater verbindet die Liebe zu Pferden. Einst war Henri ein gefeierter Dressurreiter, bis das Schicksal seine Karriere beendete. Täglich trainiert er die Vierzehnjährige und ihr Pferd. Seit dem Tod von Mutter und Großmutter haben die beiden nur einander. Und als Henri einen Schlaganfall erleidet, bleibt seine Enkelin allein zurück.
Natasha und ihren Mann Mac verbindet nur noch wenig. Ihre Ehe ist gescheitert, doch bis das gemeinsame Haus verkauft ist, müssen sie sich arrangieren. Für Natasha nicht leicht, denn ihre Gefühle für den Mann, der einmal die Liebe ihres Lebens war, sind alles andere als lauwarm.
Als zufällig Sarah in ihr Leben tritt, nehmen die beiden das verschlossene Mädchen bei sich auf. Das Zusammenleben ist schwierig. Gibt es überhaupt etwas, was die drei miteinander verbindet? Plötzlich ist Sarah verschwunden. Und Natasha und Mac machen sich widerstrebend gemeinsam auf die Suche. Ein turbulenter Roadtrip durch England und Frankreich beginnt ...
Portrait
Moyes, Jojo
Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die 'Sunday Morning Post' in Hongkong und den 'Independent' in London gearbeitet. Der Roman 'Ein ganzes halbes Jahr' machte sie international zur Bestsellerautorin. Zahlreiche weitere Nr. 1-Bestseller folgten. Jojo Moyes lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf dem Land in Essex.

Jellinghaus, Silke
Silke Jellinghaus, geboren 1975, ist Lektorin und Übersetzerin. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 27.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26735-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/12,5/4,8 cm
Gewicht 680 g
Originaltitel The Horse Dancer
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Silke Jellinghaus
Verkaufsrang 7.716
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen! Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen!

Valeriya Skorobagatko, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Wieder ein gelungener Roman von Jojo Moyes! Perfekt für Pferde Fans, aber auch für jeden Liebhaber von Romanen geeignet, der gerne über das wahre Leben liest. Wieder ein gelungener Roman von Jojo Moyes! Perfekt für Pferde Fans, aber auch für jeden Liebhaber von Romanen geeignet, der gerne über das wahre Leben liest.

Theresa Frenker, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Ein schön zu lesender Roman. Wie immer bei Jojo Moyes, ist auch dieser Roman wundervoll berührend. Ein schön zu lesender Roman. Wie immer bei Jojo Moyes, ist auch dieser Roman wundervoll berührend.

Alexandra Jacoby, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Mal wieder ein gelungener Roman von Jojo Moyes. Ein Buch das zum Träumen einlädt. Mal wieder ein gelungener Roman von Jojo Moyes. Ein Buch das zum Träumen einlädt.

Tanja Schröder, Thalia-Buchhandlung Lemgo

Spannende Liebesgeschichte im Stil von Nicholas Sparks. Nicht nur für Pferdefans! Spannende Liebesgeschichte im Stil von Nicholas Sparks. Nicht nur für Pferdefans!

Juliane Moeller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wundervoll einfühlsam erzählt. Spannende Familiengeschichte. Lesenswert! Wundervoll einfühlsam erzählt. Spannende Familiengeschichte. Lesenswert!

„Ein Roman, den sie nicht mehr aus der Hand legen können bis sie die letzte Seite erreicht haben! “

Vanessa Szymiczek, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Sarah, Henri, Mac und Natasha. Vier Menschen und zwei Familien, die durch einen tragischen Unfall miteinander verbunden werden.
Henri und seine Enkelin Sarah leben in einem heruntergekommenen Viertel von London. Mac und Natascha leben getrennt : Natascha im gekauften Haus und Mac lebt mal hier mal dort aus seiner Reisetasche heraus.
Bis Henri einen Schlaganfall erleidet und Sarah nichts anderes übrig bleibt als ihr Essen zu klauen, dabei wird sie von Natascha gerettet und die Geschichte nimmt ihren Lauf ...
Sarah, Henri, Mac und Natasha. Vier Menschen und zwei Familien, die durch einen tragischen Unfall miteinander verbunden werden.
Henri und seine Enkelin Sarah leben in einem heruntergekommenen Viertel von London. Mac und Natascha leben getrennt : Natascha im gekauften Haus und Mac lebt mal hier mal dort aus seiner Reisetasche heraus.
Bis Henri einen Schlaganfall erleidet und Sarah nichts anderes übrig bleibt als ihr Essen zu klauen, dabei wird sie von Natascha gerettet und die Geschichte nimmt ihren Lauf ...

„ergreifende Geschichte“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

sehr schöne Geschichte über ein Mädchen, seine Probleme und das Auslösen ganz eigener Probleme bei dem ihr helfen wollenden, in Trennung lebenden, Paar. Die Überwindung sein eigenes Wohlbefinden hinter das einer anderen Person zu stellen. Die Welt von Sarah 14 bricht zusammen. Sarah hatte ihre Mutter früh verloren und wuchs bei ihrer Nana und Papa auf aber auch Nana ist bereits gestorben und Papa mit dem kleinen Mädchen alleine, eine schwierige Situation die aber funktioniert, bis Papa ins Krankenhaus kommt, nun ist Sarah komplett auf sich gestellt, in dieser Tiefphase ihres Lebens trifft sie die erfolgreiche Anwältin Natascha. Natascha lebt in Trennung, ihr fast Ex-Mann Marc stellt Ansprüche an dem gemeinsamen Haus und zieht Kurzerhand einfach wieder ein, trotzdem nimmt sie sich Sarah an ohne über die weiteren Verantwortungen und Konsequenzen nach zu denken. Eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt, ein Fehler? sehr schöne Geschichte über ein Mädchen, seine Probleme und das Auslösen ganz eigener Probleme bei dem ihr helfen wollenden, in Trennung lebenden, Paar. Die Überwindung sein eigenes Wohlbefinden hinter das einer anderen Person zu stellen. Die Welt von Sarah 14 bricht zusammen. Sarah hatte ihre Mutter früh verloren und wuchs bei ihrer Nana und Papa auf aber auch Nana ist bereits gestorben und Papa mit dem kleinen Mädchen alleine, eine schwierige Situation die aber funktioniert, bis Papa ins Krankenhaus kommt, nun ist Sarah komplett auf sich gestellt, in dieser Tiefphase ihres Lebens trifft sie die erfolgreiche Anwältin Natascha. Natascha lebt in Trennung, ihr fast Ex-Mann Marc stellt Ansprüche an dem gemeinsamen Haus und zieht Kurzerhand einfach wieder ein, trotzdem nimmt sie sich Sarah an ohne über die weiteren Verantwortungen und Konsequenzen nach zu denken. Eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt, ein Fehler?

„Ein ganz besonderer Roadtrip“

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein Zufall bringt die vierzehnjährige Sarah und das frisch getrennte Paar Natasha und Mac zusammen. Sie scheinen nichts gemeinsam zu haben, aber irgendetwas verbindet die drei doch. Hier beginnt ein ganz besonderer Roadtrip... Ein neuer gefühlvoller und spannender Roman von Jojo Moyes. Diesmal dreht sich die Geschichte um die Familie, Vertrauen und das pure Leben. Einfach lesen und unterhalten lassen! Ein Zufall bringt die vierzehnjährige Sarah und das frisch getrennte Paar Natasha und Mac zusammen. Sie scheinen nichts gemeinsam zu haben, aber irgendetwas verbindet die drei doch. Hier beginnt ein ganz besonderer Roadtrip... Ein neuer gefühlvoller und spannender Roman von Jojo Moyes. Diesmal dreht sich die Geschichte um die Familie, Vertrauen und das pure Leben. Einfach lesen und unterhalten lassen!

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

Einfach wunderschön! Von der ersten bis zur letzten Seite. Ein tolles Buch für den Strand. Mit jeder Menge Emotion. Zum Entspannen, zum Weinen und Lachen. Einfach wunderschön! Von der ersten bis zur letzten Seite. Ein tolles Buch für den Strand. Mit jeder Menge Emotion. Zum Entspannen, zum Weinen und Lachen.

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

"Im Schatten das Licht" hat mir sehr gut gefallen. Man erkennt unverkennbar die Feder von JoJo Moyes, dennoch sollte man dieses Werk nicht mit den Vorgängern vergleichen. "Im Schatten das Licht" hat mir sehr gut gefallen. Man erkennt unverkennbar die Feder von JoJo Moyes, dennoch sollte man dieses Werk nicht mit den Vorgängern vergleichen.

Larissa Hertel, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Jojo Moyes überzeugt mit tollem Schreibstil und einer berührenden Geschichte. Jojo Moyes überzeugt mit tollem Schreibstil und einer berührenden Geschichte.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Berührend, bewegend, geht einfach direkt ins Herz. Jojo Moyes halt <3 Berührend, bewegend, geht einfach direkt ins Herz. Jojo Moyes halt <3

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein hoch emotionaler Roman, der vor allem zeigt, auch Träume können wahr werden, wenn man nur den Mut hat, sie zu leben. Ein hoch emotionaler Roman, der vor allem zeigt, auch Träume können wahr werden, wenn man nur den Mut hat, sie zu leben.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Das neueste Buch von Jojo Moyes ist von der ersten bis zur letzten Seite voller Emotionen, Spannung und dabei auch noch zutiefst aufwühlend.
Erneut sind Taschentücher da zu haben.
Das neueste Buch von Jojo Moyes ist von der ersten bis zur letzten Seite voller Emotionen, Spannung und dabei auch noch zutiefst aufwühlend.
Erneut sind Taschentücher da zu haben.

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Bremen

Perfekt für Liebhaber von nicht ganz einfachen Schicksalen mit Happy-End! Perfekt für Liebhaber von nicht ganz einfachen Schicksalen mit Happy-End!

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Schöne, emotionale Story. Mal wieder schön geschrieben. Mit sehr viel Optimismus dabei! Schöne, emotionale Story. Mal wieder schön geschrieben. Mit sehr viel Optimismus dabei!

„„Gib nicht auf!““

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Mit „Im Schatten das Licht“ ist Jojo Moyes ein emotionaler Roman gelungen.
In dessen Mittelpunkt steht die 14-jährige Sarah. Sie lebt allein mit ihrem Großvater in London. Mitten in dieser Metropole lehrt er seiner Enkelin das Reiten. Als ein Schlaganfall ihn plötzlich aus dem Leben reißt, ist Sarah auf sich allein gestellt. Doch das muntere und selbstbewusste Mädchen hat Glück im Unglück. Sie trifft Natasha und Mac. Deren Ehe scheint vor dem Aus zu sein. Sarah mischt der Leben der beiden gehörig auf. Wird ihr eine Versöhnung gelingen?
Eine romantische und einfühlsame Geschichte über die Bedeutung von Familie, Vertrauen und Miteinander; mit sympathischen Charakteren, die sie schnell in ihr Herz schließen werden. Machen Sie es sich auf dem Sofa bequem und verlieren sich in diesem berührenden Schicksal.
Mit „Im Schatten das Licht“ ist Jojo Moyes ein emotionaler Roman gelungen.
In dessen Mittelpunkt steht die 14-jährige Sarah. Sie lebt allein mit ihrem Großvater in London. Mitten in dieser Metropole lehrt er seiner Enkelin das Reiten. Als ein Schlaganfall ihn plötzlich aus dem Leben reißt, ist Sarah auf sich allein gestellt. Doch das muntere und selbstbewusste Mädchen hat Glück im Unglück. Sie trifft Natasha und Mac. Deren Ehe scheint vor dem Aus zu sein. Sarah mischt der Leben der beiden gehörig auf. Wird ihr eine Versöhnung gelingen?
Eine romantische und einfühlsame Geschichte über die Bedeutung von Familie, Vertrauen und Miteinander; mit sympathischen Charakteren, die sie schnell in ihr Herz schließen werden. Machen Sie es sich auf dem Sofa bequem und verlieren sich in diesem berührenden Schicksal.

Daniela Nickaes, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Mal wieder ein super schönes Buch. Wie alle von ihr. Die Geschichte zog mich total in ihren Bann. Die Entwicklung der tollen Protagonisten ist sehr spannend mitanzusehen. Mal wieder ein super schönes Buch. Wie alle von ihr. Die Geschichte zog mich total in ihren Bann. Die Entwicklung der tollen Protagonisten ist sehr spannend mitanzusehen.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Wieder eine sehr schöne (diesmal sehr persönliche) Geschichte von Jojo Moyes :-) Ein kleines Manko: Einige Passagen kann man überspringen, wenn man keine Pferde-Fan ist... Wieder eine sehr schöne (diesmal sehr persönliche) Geschichte von Jojo Moyes :-) Ein kleines Manko: Einige Passagen kann man überspringen, wenn man keine Pferde-Fan ist...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Wieder ein wunserschöner Roman von Jojo Moyes. Die 14jährige Sarah hat die Liebe zu Pferden von ihrem Großvater "geerbt". Sie gibt wirklich alles. Wieder ein wunserschöner Roman von Jojo Moyes. Die 14jährige Sarah hat die Liebe zu Pferden von ihrem Großvater "geerbt". Sie gibt wirklich alles.

Jasmin Lambrecht, Thalia-Buchhandlung Rheine

Wieder einmal eine unglaubliche Geschichte von Jojo Moyes. Berührend und unter die Haut gehend. Wieder einmal eine unglaubliche Geschichte von Jojo Moyes. Berührend und unter die Haut gehend.

„Warmherzig und wunderbar!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ja, das ist wieder ein gelungener, spannender und gut unterhaltender Roman über einen Teenager mit einem Pferd in London und vielen Verstrickungen. Wunderbar erzählt! Warmherzig geschrieben! Ja, das ist wieder ein gelungener, spannender und gut unterhaltender Roman über einen Teenager mit einem Pferd in London und vielen Verstrickungen. Wunderbar erzählt! Warmherzig geschrieben!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Sehr gelungener, unterhaltsamer Roman von Jojo Moyes. Nicht nur für "Pferdefreunde", sondern für alle die, zu Herzen gehende Geschichten mit einer Prise Humor zu schätzen wissen.
Sehr gelungener, unterhaltsamer Roman von Jojo Moyes. Nicht nur für "Pferdefreunde", sondern für alle die, zu Herzen gehende Geschichten mit einer Prise Humor zu schätzen wissen.

„Passion, Hoffnung und ein Ziel!“

Wiebke Renken, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Wieder ein schönes, emotionales Buch von Jojo Moyes! Im Mittelpunkt steht die 14jährige Sarah, Enkelin von Henri, einem ehemaligen Dressurreiter des Cadre Noir aus Frankreich. Sie und ihr Pferd Boo werden von Henri in der klassischen Reitlehre unterrichtet – bis ihr Großvater plötzlich aufgrund eines Schlaganfalls ins Krankenhaus muss. Sarah ist auf sich allein gestellt, bis sie auf die Anwältin Natasha trifft, die sie bei sich aufnimmt. Allerdings ist auch bei Natasha einiges in Schieflage: Sie ist kinderlos, lebt in Trennung von ihrem Mann Mac, ihr gemeinsames Haus steht zum Verkauf…. Und Sarah muss feststellen, dass sie zeitlich und finanziell kaum in der Lage ist, sich um ihr Pferd zu kümmern…
Reiter und Pferdefreunde unter den Lesern werden den Roman genießen. Da die Autorin selbst Pferde hat, wirken die Schilderungen authentisch, hier hatte ich zunächst einige Bedenken.
Diese Buch ist ein gutes Beispiel für das, was Jojo Moyes ausmacht: Zauberhafte Momente, der feste Glaube an ein Ziel inmitten der harten Zeiten des Lebens und schicksalhafte Begegnungen. Ein schöner Schmöker zum Wegträumen!
Für Sarah und ihren Großvater gibt es übrigens ein besonderes Buch von Xenophon: „Über die Reitkunst“. Am besten gleich mit dazu nehmen!
Wieder ein schönes, emotionales Buch von Jojo Moyes! Im Mittelpunkt steht die 14jährige Sarah, Enkelin von Henri, einem ehemaligen Dressurreiter des Cadre Noir aus Frankreich. Sie und ihr Pferd Boo werden von Henri in der klassischen Reitlehre unterrichtet – bis ihr Großvater plötzlich aufgrund eines Schlaganfalls ins Krankenhaus muss. Sarah ist auf sich allein gestellt, bis sie auf die Anwältin Natasha trifft, die sie bei sich aufnimmt. Allerdings ist auch bei Natasha einiges in Schieflage: Sie ist kinderlos, lebt in Trennung von ihrem Mann Mac, ihr gemeinsames Haus steht zum Verkauf…. Und Sarah muss feststellen, dass sie zeitlich und finanziell kaum in der Lage ist, sich um ihr Pferd zu kümmern…
Reiter und Pferdefreunde unter den Lesern werden den Roman genießen. Da die Autorin selbst Pferde hat, wirken die Schilderungen authentisch, hier hatte ich zunächst einige Bedenken.
Diese Buch ist ein gutes Beispiel für das, was Jojo Moyes ausmacht: Zauberhafte Momente, der feste Glaube an ein Ziel inmitten der harten Zeiten des Lebens und schicksalhafte Begegnungen. Ein schöner Schmöker zum Wegträumen!
Für Sarah und ihren Großvater gibt es übrigens ein besonderes Buch von Xenophon: „Über die Reitkunst“. Am besten gleich mit dazu nehmen!

„Sehr bewegend“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Im neuen Roman von Jojo Moyes lernen wir Sarah kennen. Sie lebt bei ihrem Großvater und beide Teilen die Liebe zu Pferden und zur Dressur. Vom Opa – ein ehemaliger Reiter des franzöischen Cadre Noir – ausgebildet bilden Sarah und das Pferd eine Einheit. Außer den beiden hat Sarah niemand mehr. Als ihr Großvater erkrankt steht die 14-jährige alleine da.
Sie begegnet Natasha, die gerade dabei ist die Scheidung von ihrem Ex-Mann Mac zu organisieren und alles zu verarbeiten. Die Beiden verbindet nur noch wenig. Mit Sarah geht es darum sich auf andere einzulassen und Vertrauen zu fassen. Von der Umwelt enttäuscht macht Sarah sich hoch zu Ross auf nach Frankreich. Für Natasha und Mac gibt es nur eine Lösung – sie sind verantwortlich und starten in London ebenfalls gen Frankreich...
Ein bewegendes Buch in dem es um Vertrauen und Respekt geht, aber auch um die Irrungen und Wirrungen des Lebens. Jojo Moyes einmal ganz anders, wie immer sehr bewegend.
Im neuen Roman von Jojo Moyes lernen wir Sarah kennen. Sie lebt bei ihrem Großvater und beide Teilen die Liebe zu Pferden und zur Dressur. Vom Opa – ein ehemaliger Reiter des franzöischen Cadre Noir – ausgebildet bilden Sarah und das Pferd eine Einheit. Außer den beiden hat Sarah niemand mehr. Als ihr Großvater erkrankt steht die 14-jährige alleine da.
Sie begegnet Natasha, die gerade dabei ist die Scheidung von ihrem Ex-Mann Mac zu organisieren und alles zu verarbeiten. Die Beiden verbindet nur noch wenig. Mit Sarah geht es darum sich auf andere einzulassen und Vertrauen zu fassen. Von der Umwelt enttäuscht macht Sarah sich hoch zu Ross auf nach Frankreich. Für Natasha und Mac gibt es nur eine Lösung – sie sind verantwortlich und starten in London ebenfalls gen Frankreich...
Ein bewegendes Buch in dem es um Vertrauen und Respekt geht, aber auch um die Irrungen und Wirrungen des Lebens. Jojo Moyes einmal ganz anders, wie immer sehr bewegend.

„Gefühlvoll hoch 3!“

Celine Weber, Thalia-Buchhandlung Wiesmoor

Mal wieder eine brilliante Leistung von der bekannten Autorin Jojo Moyes. Ein Roman voller Gefühl und Liebe. Und zwei Familien dessen Verbindung so herzzerreißend stark ist. Mal wieder eine brilliante Leistung von der bekannten Autorin Jojo Moyes. Ein Roman voller Gefühl und Liebe. Und zwei Familien dessen Verbindung so herzzerreißend stark ist.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Eine andere Jojo Moyes, trotzdem berührend Eine andere Jojo Moyes, trotzdem berührend

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Ein gelungener Roman über die Bedeutung von Familie.Der Anfang zog sich für mich ein bisschen,aber dann wurde es weltklasse spannend.Lesen lohnt sich. Ein gelungener Roman über die Bedeutung von Familie.Der Anfang zog sich für mich ein bisschen,aber dann wurde es weltklasse spannend.Lesen lohnt sich.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ein berührender und fesselnder Roman über zwischenmenschliche Beziehungen, über die Bedeutung von Familie, über Vertrauen und Liebe. Ein berührender und fesselnder Roman über zwischenmenschliche Beziehungen, über die Bedeutung von Familie, über Vertrauen und Liebe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
79 Bewertungen
Übersicht
52
21
5
1
0

WUNDERSCHÖN
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 22.08.2018

Wie immer ein sehr schönes Buch von Jojo Moyes! Empfehle es jedem.

Auch für geheime Pferdeliebhaber
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 18.06.2018

Schnell gelesen, spannend, fesselnd, man fliegt über die Zeilen. Zwar ist die Handlung teils vorhersehbar, doch trotzdem fühlt man mit den Charaktären mit - am Liebsten würde man das Buch am Stück auslesen. In eine Schöne Welt kann man versinken, und der Pferdefreund in einem wird auch noch berührt.... Schnell gelesen, spannend, fesselnd, man fliegt über die Zeilen. Zwar ist die Handlung teils vorhersehbar, doch trotzdem fühlt man mit den Charaktären mit - am Liebsten würde man das Buch am Stück auslesen. In eine Schöne Welt kann man versinken, und der Pferdefreund in einem wird auch noch berührt. Eine schöne Freizeitlektüre. Viel Freude beim Lesen!

von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 26.12.2017
Bewertet: anderes Format

Wundervolle Geschichte, die Mut macht. Ich habe mitgefiebert und geweint. Das ist etwas, was ich als gutes Buch bezeichne.