Warenkorb
 

Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes

Meine Abenteuer als Alleinerziehende

(45)
Erlaubt ist, was funktioniert - Hauptsache, die Kinder überleben.

Schwanger mit Zwillingen! Katja Zimmermann kann ihr Glück kaum fassen. Bald werden sie und ihre Jugendliebe eine richtige Traumfamilie sein. Bis Jonas ihr den folgenschweren Satz sagt: »Tut mir leid, das musst du ohne mich machen.« Seitdem schlägt sich Katja solo durchs Leben — mit Humor und Pragmatismus. Das »bisschen Haushalt«? Sieht die Wohnung halt aus wie nach Hurrikan Katrina. Selbstgekochter Babybrei? Es gibt doch Gläschen. Man muss schließlich Prioritäten setzen. Hauptsache, alle haben eine gute Zeit. Der Alltag mit Kindern ist zwar keine romantische Komödie, aber voller absurd-komischer Momente.
Portrait
Katja Zimmermann wurde 1972 in Westberlin geboren und arbeitet als freie Drehbuchschreiberin für alle Serien mit „Liebe“ im Titel. Spezialität: Hochzeitsfolgen. Boshaftigkeit oder Ironie des Schicksals?
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 13.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37670-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12/2,7 cm
Gewicht 255 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Nach der Lektüre dieses Buches musste ich sofort meine Mutter anrufen und fragen, ob ich auch so war :), auch, wenn sie nicht alleinerziehend ist, war ich wohl unmöglich. Lesen! Nach der Lektüre dieses Buches musste ich sofort meine Mutter anrufen und fragen, ob ich auch so war :), auch, wenn sie nicht alleinerziehend ist, war ich wohl unmöglich. Lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Was so gut wie "Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!"! Auch hier gilt: für Eltern ein Muss! Was so gut wie "Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!"! Auch hier gilt: für Eltern ein Muss!

„Kein Ratgeber, sondern ein Erlebnisbuch“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der Titel hat mir gleich gefallen und ich hatte ihn so interpretiert, Anekdoten aus dem Leben einer alleinerziehenden Mutter, die einfach einmal „Fünf gerade sein lässt“ und mit Pragmatismus und Gelassenheit ihren Alltag managet, zu bekommen. Insofern wurde ich nicht enttäuscht.
Augenzwinkernd, teils überspitzt und humorig, aber auch mit leisen Tönen wird aus dem Alltag eines „Ein-Eltern-Haushaltes“ berichte. Leider hat es so einige Längen. Positiv auffallend, ist der Wunsch der Autorin, die unterschiedlichen Formen von Familie in unserer Gesellschaft gleichermaßen zu unterstützen.
Katja Zimmermann macht anderen alleinerziehenden Müttern Mut, Beziehungen zu anderen zu knüpfen, um ein Netzwerk von helfenden Händen zu haben und dem Alltag mit Gelassenheit zu begegnen.
Der Titel hat mir gleich gefallen und ich hatte ihn so interpretiert, Anekdoten aus dem Leben einer alleinerziehenden Mutter, die einfach einmal „Fünf gerade sein lässt“ und mit Pragmatismus und Gelassenheit ihren Alltag managet, zu bekommen. Insofern wurde ich nicht enttäuscht.
Augenzwinkernd, teils überspitzt und humorig, aber auch mit leisen Tönen wird aus dem Alltag eines „Ein-Eltern-Haushaltes“ berichte. Leider hat es so einige Längen. Positiv auffallend, ist der Wunsch der Autorin, die unterschiedlichen Formen von Familie in unserer Gesellschaft gleichermaßen zu unterstützen.
Katja Zimmermann macht anderen alleinerziehenden Müttern Mut, Beziehungen zu anderen zu knüpfen, um ein Netzwerk von helfenden Händen zu haben und dem Alltag mit Gelassenheit zu begegnen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
23
9
10
2
1

seltsamer Schreibstil
von einer Kundin/einem Kunden aus Innerbraz am 13.02.2018

"Hilfreiche Faktoren für diese Mission waren mein natürliches Phlegma, das sich bei der Aufzucht von äusserst lebhaften Zwillingen als Gelassenheit interpretieren ließ, sowie gesunder Optimismus gepaart mit exorbitanter Naivität." Sind ein Satz von vielen... leider kein flüssiger Schreibstil...

von einer Kundin/einem Kunden aus Pirmasens am 01.05.2017
Bewertet: anderes Format

Der Alltag einer alleinerziehenden Mutter mit Zwillingen ist nicht immer unbekümmert und spaßig! Aber in diesen Kapiteln authentisch, "derb-komisch" und unterhaltsam? beschrieben.

Freuden und Leiden einer Alleinerziehenden
von einer Kundin/einem Kunden am 12.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Liest sich „Fast perfekte Heldinnen“ von Adèle Bréau fast schon wie eine Dokumentation des Alltags der 4 Protagonistinnen, liegt uns hier mit diesem Werk tatsächlich eine vor. Auch wenn ich mehr mit einem Roman gerechnet hätte, war das Buch dennoch sehr interessant gestaltet. Titel und Cover gefallen mir sehr gut,... Liest sich „Fast perfekte Heldinnen“ von Adèle Bréau fast schon wie eine Dokumentation des Alltags der 4 Protagonistinnen, liegt uns hier mit diesem Werk tatsächlich eine vor. Auch wenn ich mehr mit einem Roman gerechnet hätte, war das Buch dennoch sehr interessant gestaltet. Titel und Cover gefallen mir sehr gut, waren aber fast das Lustigste am ganzen Buch. Katja Zimmermann versucht ihr Leben und vor allem ihr Erlebtes schriftlich festzuhalten und für uns informativ aufzubereiten. Sie gibt uns einen wirklich guten Einblick in ihr Leben als Alleinerziehende (über einen recht langen Zeitraum) und man ist fast neidisch, dass sie das vergleichsweise ganz souverän meistert. Unwillkürlich stellt man sich die Frage, ob man das genauso gut meistern wird, wie sie, sollte man auch einmal in eine ähnliche Lage geraten. Sprachlich gesehen ist das Buch wirklich gut aufbereitet. In leicht verständlichen Sätzen bringt sie uns näher, worauf es ihr bei der Erziehung ankommt, wie sie mit verschiedensten Situationen umging und gibt uns somit viele wertvolle Tipps mit auf dem eigenen Lebensweg (sei es jetzt als Alleinerziehende oder mit Partner). Auch wenn das Buch durchaus als guter Ratgeber fungiert, hat mir jedoch etwas der Unterhaltungsfaktor gefehlt. Auch hatte ich mit viel mehr Witz und Humor gerechnet. Fazit: Die Autorin versucht das Thema nicht zu ernst anzugehen und bringt ihre Geschichte auch recht locker rüber, allerdings ist es in meinen Augen mehr schon ein Sachbuch, denn ein humoristisches Buch.