Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

"Ich blätterte gerade in der Vogue, da sprach mich der Führer an."

Unity Mitford. Eine Biographie

(8)
Sie kam aus bestem britischen Hause und widmete ihr Leben dem »Führer«. Michaela Karl erzählt die schier unglaubliche Lebensgeschichte der Unity Valkyrie Mitford:
Hitler-Groupie, nordische Göttin und verwöhnte Tochter eines britischen Lords. Mitte der dreißiger Jahre zieht die 20-jährige Cousine Winston Churchills nach München, um Hitler kennenzulernen. Göring hält sie für eine britische Spionin, der MI5 für eine törichte Person. Während Eva Braun angesichts der unerwarteten Konkurrenz einen Selbstmordversuch unternimmt, spekuliert die Presse offen über die künftige Mrs. Adolf Hitler. Doch als am 3. September 1939 Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklären, hallen plötzlich zwei Schüsse durch den Englischen Garten …
Portrait
Michaela Karl, geboren 1971, studierte in Berlin, München und Passau Politologie, Geschichte und Psychologie. 2001 promovierte sie an der FU Berlin mit einer Arbeit über Rudi Dutschke. Ihre Biographien über Dorothy Parker, Zelda und F. Scott Fitzgerald und ihr Buch über Bonnie und Clyde waren allesamt von der Presse hochgelobte Bestseller. Michaela Karl ist Mitglied der Münchner Turmschreiber.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783455851700
Verlag Hoffmann und Campe
Verkaufsrang 52.714
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Leben voller Extreme....“

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Die ausgezeichnet recherchierten und immer in einem mitreißenden Ton geschriebenen Biografien von Michaela Karl sind jedes mal ein Leseerlebnis. Nach Dorothy Parker, den Fitzgeralds und Bonnie und Clyde wendet sich die Autorin in ihrem neuen Buch Unity Mitford zu. Die verwöhnte Tochter eines britischen Lords hat sich in den wechselhaften dreißiger Jahren unter anderem einen Namen als Hitler-Groupie gemacht. Aber nicht nur diese Episode eines exzentrischen Lebens wird von Michaela Karl spannend ausgeleuchtet. Die ausgezeichnet recherchierten und immer in einem mitreißenden Ton geschriebenen Biografien von Michaela Karl sind jedes mal ein Leseerlebnis. Nach Dorothy Parker, den Fitzgeralds und Bonnie und Clyde wendet sich die Autorin in ihrem neuen Buch Unity Mitford zu. Die verwöhnte Tochter eines britischen Lords hat sich in den wechselhaften dreißiger Jahren unter anderem einen Namen als Hitler-Groupie gemacht. Aber nicht nur diese Episode eines exzentrischen Lebens wird von Michaela Karl spannend ausgeleuchtet.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Eine spannende und zugleich verstörende Biografie über die junge Engländerin Unity Midford, die völlig dem Wahn Adolf Hitlers verfällt.
Eine spannende und zugleich verstörende Biografie über die junge Engländerin Unity Midford, die völlig dem Wahn Adolf Hitlers verfällt.

„Mehr als nur eine Biografie über Unity Mitford “

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Darf man so ein Zitat als Buchtitel verwenden? Und macht es überhaupt Sinn über Unity Mitford eine Biographie zu schreiben? Diese beiden Fragen habe ich mir gestellt, als ich dieses Buch der von mir sehr verehrten Michaela Karl entdeckt hatte. Und ich habe fast zwei Jahre gebraucht, bis ich mich wirklich an dieses Buch herangewagt habe. Bei dem Titel bin ich mir immer noch nicht sicher, aber immerhin macht er auf das Buch aufmerksam und polarisiert. Aber die Biographie an sich macht auf jeden Fall Sinn, denn es ist nicht nur die Lebensgeschichte von Unity Mitford, sondern eine großartige Betrachtung der damaligen Zeit.

Sagt Ihnen eigentlich Unity Mitford etwas? Oder eine ihrer Schwestern? Bekannter sind vielleicht eher ihre beiden älteren Schwestern Nancy und Diana. Insgesamt gab es aber sechs Mitford-Schwestern und nur einen Bruder. Sie alle sind die Kinder des David Bertram Ogilvy Freeman-Mitford, dem 2. Baron Redesdale, Mitglied des britischen Oberhauses, und seiner Frau Sydney Bowles. Sie gehören dem englischen Adel an und haben ein sehr ungewöhnliches Leben gelebt.

- Nancy (1904 – 1973) hat sich einen Namen als Autorin gemacht.
- Pamela (1907 – 1994) lebte eher zurückgezogen und interessierte sich für das Landleben.
- Tom (1909 – 1945) stand dem Faschismus anfangs nahe.
- Diana (1910 – 2003) heiratete erst Bryan Guinness, den Erben der Brauerei, und später den britischen Faschistenführer Oswald Mosley.
- Unity (1914 – 1948)
- Jessica (1917 – 1996) war ebenfalls Autorin und die einzige Kommunistin in der Familie.
- Deborah (1920 - 2014) war ebenfalls Autorin.

So, jetzt kennen Sie die Familie Mitford ein wenig. Eine faszinierende, aber auch erschreckende Familie, die aber durchaus recht normal für die damalige Zeit erscheint. Michaela Karl erzählt in dieser Biographie nämlich nicht nur die Geschichte von Unity Mitford, sondern eigentlich die der ganzen Familie. So erfahren wir, wie sich die Eltern kennengelernt haben, wie die Familie gelebt hat und wie sich die einzelnen Kinder entwickelt haben. Wir lernen die Verwandten kennen, zu denen u.a. auch die Familie um Winston Churchill gehört. Und wir werden im Laufe des Buches immer wieder nach Deutschland reisen, denn nicht nur Unity ist eine glühende Verehrerin von Adolf Hitler und dem Nationalsozialismus!

Michaela Karl beschreibt diese Zeit, in der Unity Mitford gelebt hat, sehr genau. Wir erfahren viel über die jungen Menschen, die wie überall in Europa und Amerika nach dem 1. Weltkrieg ihren Platz im Leben finden müssen und die anders als ihre Eltern sein wollen. Erschreckenderweise fühlen sich viele junge Menschen von dem neuen Deutschland angesprochen. Mir war bis zu der Lektüre dieses sehr informativen Buches nicht bekannt, dass es durchaus eine große Nähe zwischen England und Deutschland gab. Eine viel größere Nähe als zwischen England und Frankreich. Und mir scheint es, dass wir heute sehr glücklich sein können, dass es damals so viele Allianzen gab, so dass England im September 1939 gar nichts anderes übrigblieb als gegen Deutschland in den Krieg zu ziehen. Wer weiß, was sonst mit Europa passiert wäre.

Wir betrachten diese furchtbare Zeit heute natürlich mit dem Wissen, was noch alles passiert ist. Und in unseren Familien wird sicherlich niemand zugegeben haben, dass Adolf Hitler anscheinend tatsächlich auf Frauen ausgesprochen charmant und charismatisch gewirkt haben muss. Nachdem ich all dieses gelernt habe, finde ich dieses Buch sogar ausgesprochen wichtig und interessant, denn vielleicht hilft es uns, dass wir nie wieder auf solch einen Politiker hereinfallen.
Darf man so ein Zitat als Buchtitel verwenden? Und macht es überhaupt Sinn über Unity Mitford eine Biographie zu schreiben? Diese beiden Fragen habe ich mir gestellt, als ich dieses Buch der von mir sehr verehrten Michaela Karl entdeckt hatte. Und ich habe fast zwei Jahre gebraucht, bis ich mich wirklich an dieses Buch herangewagt habe. Bei dem Titel bin ich mir immer noch nicht sicher, aber immerhin macht er auf das Buch aufmerksam und polarisiert. Aber die Biographie an sich macht auf jeden Fall Sinn, denn es ist nicht nur die Lebensgeschichte von Unity Mitford, sondern eine großartige Betrachtung der damaligen Zeit.

Sagt Ihnen eigentlich Unity Mitford etwas? Oder eine ihrer Schwestern? Bekannter sind vielleicht eher ihre beiden älteren Schwestern Nancy und Diana. Insgesamt gab es aber sechs Mitford-Schwestern und nur einen Bruder. Sie alle sind die Kinder des David Bertram Ogilvy Freeman-Mitford, dem 2. Baron Redesdale, Mitglied des britischen Oberhauses, und seiner Frau Sydney Bowles. Sie gehören dem englischen Adel an und haben ein sehr ungewöhnliches Leben gelebt.

- Nancy (1904 – 1973) hat sich einen Namen als Autorin gemacht.
- Pamela (1907 – 1994) lebte eher zurückgezogen und interessierte sich für das Landleben.
- Tom (1909 – 1945) stand dem Faschismus anfangs nahe.
- Diana (1910 – 2003) heiratete erst Bryan Guinness, den Erben der Brauerei, und später den britischen Faschistenführer Oswald Mosley.
- Unity (1914 – 1948)
- Jessica (1917 – 1996) war ebenfalls Autorin und die einzige Kommunistin in der Familie.
- Deborah (1920 - 2014) war ebenfalls Autorin.

So, jetzt kennen Sie die Familie Mitford ein wenig. Eine faszinierende, aber auch erschreckende Familie, die aber durchaus recht normal für die damalige Zeit erscheint. Michaela Karl erzählt in dieser Biographie nämlich nicht nur die Geschichte von Unity Mitford, sondern eigentlich die der ganzen Familie. So erfahren wir, wie sich die Eltern kennengelernt haben, wie die Familie gelebt hat und wie sich die einzelnen Kinder entwickelt haben. Wir lernen die Verwandten kennen, zu denen u.a. auch die Familie um Winston Churchill gehört. Und wir werden im Laufe des Buches immer wieder nach Deutschland reisen, denn nicht nur Unity ist eine glühende Verehrerin von Adolf Hitler und dem Nationalsozialismus!

Michaela Karl beschreibt diese Zeit, in der Unity Mitford gelebt hat, sehr genau. Wir erfahren viel über die jungen Menschen, die wie überall in Europa und Amerika nach dem 1. Weltkrieg ihren Platz im Leben finden müssen und die anders als ihre Eltern sein wollen. Erschreckenderweise fühlen sich viele junge Menschen von dem neuen Deutschland angesprochen. Mir war bis zu der Lektüre dieses sehr informativen Buches nicht bekannt, dass es durchaus eine große Nähe zwischen England und Deutschland gab. Eine viel größere Nähe als zwischen England und Frankreich. Und mir scheint es, dass wir heute sehr glücklich sein können, dass es damals so viele Allianzen gab, so dass England im September 1939 gar nichts anderes übrigblieb als gegen Deutschland in den Krieg zu ziehen. Wer weiß, was sonst mit Europa passiert wäre.

Wir betrachten diese furchtbare Zeit heute natürlich mit dem Wissen, was noch alles passiert ist. Und in unseren Familien wird sicherlich niemand zugegeben haben, dass Adolf Hitler anscheinend tatsächlich auf Frauen ausgesprochen charmant und charismatisch gewirkt haben muss. Nachdem ich all dieses gelernt habe, finde ich dieses Buch sogar ausgesprochen wichtig und interessant, denn vielleicht hilft es uns, dass wir nie wieder auf solch einen Politiker hereinfallen.

Anja Cordes, Thalia-Buchhandlung Neuss

Eine spannende und verstörende Biographie über die eifrigste Bewunderin des Führers Adolf Hitler. Eine spannende und verstörende Biographie über die eifrigste Bewunderin des Führers Adolf Hitler.

„Packende Biografie über eine schillernde Persönlichkeit“

Maria Prietzel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Unity Mitford war wohl die umstrittenste der berühmten Mitford-Schwestern. Mit Anfang zwanzig auf Bildungsreise in Deutschland ist sie vollkommen fasziniert vom Faschismus und lernt mit einiger Geduld und Hartnäckigkeit sogar Hitler persönlich kennen.
Michaela Karl schreibt sehr gut recherchiert und vorurteilsfrei über das kurze Leben dieser außergewöhnlichen, jungen Frau. Fantastischer Lesestoff!
Unity Mitford war wohl die umstrittenste der berühmten Mitford-Schwestern. Mit Anfang zwanzig auf Bildungsreise in Deutschland ist sie vollkommen fasziniert vom Faschismus und lernt mit einiger Geduld und Hartnäckigkeit sogar Hitler persönlich kennen.
Michaela Karl schreibt sehr gut recherchiert und vorurteilsfrei über das kurze Leben dieser außergewöhnlichen, jungen Frau. Fantastischer Lesestoff!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Eine äußerst interessante Biographie über eine junge Frau, die sich dem Faschismus verschreibt
von Monika Schulte aus Hagen am 18.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Unity Valkyrie Mitford, eine junge Frau, englische Adelstochter verschreibt sich dem Faschismus. Sie träumt von einer Allianz der Großmächte England und Deutschland. Unity zieht sogar nach München, um ihren Führer ganz nahe zu sein. Es gelingt ihr tatsächlich. Zeitweise wird sie sogar als Mrs Adolf Hitler gesehen. Die einen... Unity Valkyrie Mitford, eine junge Frau, englische Adelstochter verschreibt sich dem Faschismus. Sie träumt von einer Allianz der Großmächte England und Deutschland. Unity zieht sogar nach München, um ihren Führer ganz nahe zu sein. Es gelingt ihr tatsächlich. Zeitweise wird sie sogar als Mrs Adolf Hitler gesehen. Die einen halten sie für eine Spionin, die anderen lediglich für eine törichte Person. Unity, sie ist jung, sie ist attraktiv, sie hält sich nicht an Regeln. Die ganze Mitford-Familie lebt ein sehr extravagantes Leben. Aus heutiger Sicht mag man sich fragen, warum tut sie das? Warum verschreibt sie sich so dem Nationalsozialismus? Was übt auf sie so einen Reiz aus? Michaela Karl erzählt nicht nur von Unity Mitford selbst. Als Leser lerne ich die damalige Welt kennen, den Zeitgeist der Zwanziger und Dreißiger Jahre. Der Faschismus greift auch in anderen Ländern um sich. Faschismus ist regelrecht salonfähig geworden. Die junge Frau trifft sich häufig mit Hitler. Eva Braun sieht in ihr eine ernste Konkurrentin und unternimmt sogar einen Selbstmordversuch. Dann jedoch erklären Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg. „Ich blätterte gerade in der Vogue, da sprach mich der Führer an.“ - Eine Biographie über eine junge Frau, die alles daran setzt einem Menschen nahe zu sein, der die Welt in einen lange andauernden, erbarmungslosen Krieg führen wird. 400 Seiten lebendige Geschichte. Unzählige Namen, die ich mir nicht immer alle merken konnte und doch absolut lesenswert!