Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Alles, was man braucht

Ein Handbuch für das Leben

Was wissen Sie über elektrische Fische, Kriminalromane und "Anfang und Ende der Zeit"? Lars Gustafsson und seine Frau Agneta Blomqvist aus Schweden haben ihr eigenes, höchst subjektives Handbuch für das Leben geschrieben, das Persönliches, Biologisches und Literarisches, Kurioses und Kulinarisches vereint. Mal ernsthaft, mal ironisch geben sie Antworten auf alle Lebensfragen. Ein Sammelsurium seltsamen und nützlichen Wissens, von dem Sie bisher nicht ahnten, wie dringend Sie es brauchen werden.

Rezension
"Ein liebevoll komponiertes 'Handbuch für das Leben', das an die uralte Tradition der Haus- und Familienratgeber anknüpft. ... Ein Buch, dessen Lektüre einen leichter und lichter zurücklässt. Es verbindet Anekdote und Theorie, Sinnlichkeit und Transzendenz. Ob es ums Reisen geht oder ums Essen, um Philosophie oder Literatur, Mode oder Ewigkeit - getragen von der Lakonik des Alters und der Fülle der gestundeten Zeit haben Herr und Frau Gustafsson staunend Dinge zusammengetragen, die ihnen das Leben ins Merkheft schrieb und der Tag ihnen zurtug." Andreas Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung, 04.04.16

"Das Buch ist eine amüsante und anregende Lektüre, weil der persönliche Zugang immer sichtbar bleibt. ... Dieses Buch ist ganz und gar dem Heute zugewandt, der Absurdität unserer Existenz." Sven Hanuschek, Frankfurter Rundschau, 30.08.10

"Man braucht mehr, viel mehr von Lars Gustafssons anregenden Kleinoden." Ingrid Mylo, Badische Zeitung, 28.09.10

"Ein Nachschlagewerk für kluge Leser." Timo Schmeltzle, Die Rheinpfalz, 28.10.10

"Da ist man dankbar, dass Gustafsson seine Glossen nicht eingemottet hat, sondern einem die Wundertüte seiner Gedankenwelt und Lebenserfahrung öffnet. ... Vergnüglich und lehrreich." Andreas Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung, 16.11.10

"Eine wunderschöne Sammlung von Kurz-Essays und Apercus aus dem Fundus eines wachen, für die grossen und kleinen Dinge offenen Ehepaars." Beda Hanimann, St. Galler Tagblatt, 11.12.10
Portrait
Gustafsson, Lars
Lars Gustafsson (1936-2016) war einer der bedeutendsten Autoren Schwedens. Der Romancier, Lyriker und Philosoph lebte und lehrte lange Zeit im Ausland, u.a. an der University of Texas in Austin. Hinzu kamen mehrere Forschungsaufenthalte in Berlin, Bielefeld und Tübingen. Sein Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, 2009 erhielt er die Goethe-Medaille, 2015 wurde ihm der Thomas-Mann-Preis verliehen. Bei Hanser erschienen zuletzt Der Dekan (Roman, 2004), Risse in der Mauer (Fünf Romane, 2006), Die Sonntage des amerikanischen Mädchens (Eine Verserzählung, 2008), Frau Sorgedahls schöne weiße Arme (Roman, 2009), Alles, was man braucht. Ein Handbuch für das Leben (mit Agneta Blomqvist, 2010), Das Lächeln der Mittsommernacht. Bilder aus Schweden (mit Agneta Blomqvist, 2013), Der Mann auf dem blauen Fahrrad (Roman, 2013), der Gedichtband Das Feuer und die Töchter (2014) und Doktor Wassers Rezept (Roman, 2016).

Blomqvist, Agneta
Agneta Blomqvist, geb. Ylander, wurde 1942 geboren. Sie war Lehrerin für Religion und Literatur und ist Mitverfasserin eines Literaturlexikons.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 16.08.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-25440-4
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/2,5 cm
Gewicht 467 g
Originaltitel Herr Gustafssons familjebok
Übersetzer Verena Reichel
Buch (gebundene Ausgabe)
23,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.