Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Literamedia / Der gute Mensch von Sezuan

Handreichungen für den Unterricht. Unterrichtsvorschläge und Kopiervorlagen

Diese Handreichungen für den Unterricht ergänzen die Textausgaben der Suhrkamp BasisBibliothek. Enthalten sind


  • Unterrichtsvorschläge,

  • Kopiervorlagen mit Lösungsvorschlägen,

  • thematische Sequenzen,

  • Klassenarbeiten und Klausuren,

  • Referate und Projekte.

Die Textausgaben der Suhrkamp BasisBibliothek erhalten Sie im Buchhandel.

Bedeutende Werke der deutschsprachigen Literatur von der Aufklärung bis zur Gegenwart Diese Handreichungen für den Unterricht ergänzen die Textausgaben der Suhrkamp BasisBibliothek. Enthalten sind


  • Unterrichtsvorschläge,

  • Kopiervorlagen mit Lösungsvorschlägen,

  • thematische Sequenzen,

  • Klassenarbeiten und Klausuren,

  • Referate und Projekte.

Die Textausgaben der Suhrkamp BasisBibliothek erhalten Sie im Buchhandel.

Portrait
Bertolt Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren und starb am 14. August 1956 in Berlin. Von 1917 bis 1918 studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Naturwissenschaften, Medizin und Literatur. Sein Studium musste er allerdings bereits im Jahr 1918 unterbrechen, da er in einem Augsburger Lazarett als Sanitätssoldat eingesetzt wurde. Bereits während seines Studiums begann Brecht, Theaterstücke zu schreiben. Ab 1922 arbeitete er als Dramaturg an den Münchener Kammerspielen. Von 1924 bis 1926 war er Regisseur an Max Reinhardts Deutschem Theater in Berlin. 1933 verließ Brecht mit seiner Familie und Freunden Berlin und flüchtete über Prag, Wien und Zürich nach Dänemark, wo er sich die nächsten fünf Jahre aufhielt. Außer Dramen schrieb Brecht auch Beiträge für mehrere Emigrantenzeitschriften in Prag, Paris und Amsterdam. 1948 kehrte er aus dem Exil nach Berlin zurück, wo er bis zu seinem Tod als Autor und Regisseur tätig war.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Fritz L. Hofmann
Seitenzahl 48
Erscheinungsdatum Februar 2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-464-61437-2
Reihe LiteraMedia
Verlag Cornelsen Verlag
Maße (L/B/H) 29,8/21/0,7 cm
Gewicht 166 g
Abbildungen schwarzweisse Fotos, Abbildungen
Schulformen Berufliche Weiterbildung, Berufsschule, Gesamtschule, Gymnasium, Realschule, Sekundarschule, Sekundarstufe II
Klassenstufen 10. Klasse, 11. Klasse, 12. Klasse, 13. Klasse
Unterrichtsfächer Deutsch, Kommunikation
Bundesländer Bayern
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Ein guter Mensch!
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 26.02.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bertolt Brechts episches Drama 'Der gute Mensch von Sezuan' ist eine wunderschöne und kurzweilige Parabel über die Fähigkeit, in einer kapitalistischen Welt die Nächstenliebe aufrechtzuerhalten. Sehr empfehlenswert!

Unterhaltsames Parabelstück!
von Zitronenblau am 07.10.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Selbstlos und egoistisch ist die Prostituierte von Sezuan und die Götter sind machtlos. Zum einen gibt sie, doch muss sie zum anderen nehmen - wohin führt uns dieser Hinweis? Welche Moral verbirgt sich hinter dem offenen Schluss? Ist eine Prostituierte überhaupt für eine solche Doppelrolle geeignet aus heutiger Sicht? Oder zeigt... Selbstlos und egoistisch ist die Prostituierte von Sezuan und die Götter sind machtlos. Zum einen gibt sie, doch muss sie zum anderen nehmen - wohin führt uns dieser Hinweis? Welche Moral verbirgt sich hinter dem offenen Schluss? Ist eine Prostituierte überhaupt für eine solche Doppelrolle geeignet aus heutiger Sicht? Oder zeigt uns dieses Gleichnis einer Stadt wie es schließlich in jeder aussehen könnte und wie das Individuum darin sich zu ihr verhalten muss? Sehr interessantes Stück von Brecht, kann man empfehlen...

perfektes episches Theaterstück
von LongGoneBy aus Wien am 05.08.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses typisch epische Theaterstück mit Parabelcharakter verdeutlicht gnadenlos die Unmöglichkeit, moralisch zu handeln wenn die wirtschafliche Verhältnisse zu schlecht sind. Die ständigen versuche, gut zu sein, führen bei der Hauptfigur Shen Te zur Selbstentfremdung. Somit demonstriert Brecht hier überzeugend die Nachteile des ... Dieses typisch epische Theaterstück mit Parabelcharakter verdeutlicht gnadenlos die Unmöglichkeit, moralisch zu handeln wenn die wirtschafliche Verhältnisse zu schlecht sind. Die ständigen versuche, gut zu sein, führen bei der Hauptfigur Shen Te zur Selbstentfremdung. Somit demonstriert Brecht hier überzeugend die Nachteile des Kapitalismus: wenn man überleben möchte, kann man nicht gleichzeitig moralisch richtig handeln. Es bleibt für einen durchweg guten Menschen nur der Existenzverlust übrig. Bertolt Brechts "der gute Mensch von Sezuan" ist neben seiner aussagekräftigen Handlung auch das perfekte epische Theaterstück, was z. B. die zahlreichen Verfremdungseffekte, die nicht-geschlossene Handlung mit offenem Ende und der fehlende Spannungsbogen zeigen. Ein sehr lesenswertes Stück, nicht nur für Schüler.