Das große Waldwerk Ideenbuch   

Grundlagen und 28 Schritt-für-Schritt-Projekte mit Wald-Materialien

(2)
Nicht erst seit dem Überraschungserfolg von Peter Wohllebens „das geheime Leben der Bäume“ ist der
Lebensraum Wald in aller Munde. Dieser großformatige, umfassende Band von Ben Law beschäftigt sich mit einem anderen Aspekt: Dem Wald als Quelle und Raum fürs
Werken, Bauen und Basteln. Es werden Hölzer und andere Naturmaterialien vorgestellt, doch auch auf die Symbiose von Mensch, Pflanzen und Tiere wird eingegangen. 28 Projekte unterschiedlichster Kunsthandwerker zeigen ganz
konkret und in Schritt-für-Schritt-Bildern, welche Ideen sich im und vom Wald umsetzen lassen: Praktische Projekte für Hof & Garten, Brennholz-Projekte, Bau-Projekte und Kreatives für den Haushalt. Mit einem Vorwort von Hugh Fearnley-Whittingstall.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 216
Erscheinungsdatum 16.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7843-5445-3
Verlag Landwirtschaftsverlag
Maße (L/B/H) 26,6/22,5/2,7 cm
Gewicht 700 g
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 2016
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Das große Waldwerk Ideenbuch   

Das große Waldwerk Ideenbuch   

von Ben Law
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
+
=
Slow Family

Slow Family

von Julia Dibbern, Nicola Schmidt
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
+
=

für

46,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Schritt für Schritt mit Waldmaterialien
von bookmark am 08.06.2017

Ich möchte das Buch meinem Mann zu Weihnachten schenken und bin eigentlich auch von dem Buch begeistert. Wunderbare Ideen mit Waldmaterialien. Man kann sich vom kleinen Holzlöffel über Reisigbesen, Schalen, Körbe bis zum Wohnwagen aus Rundholzstämmen "hocharbeiten". Es gibt einleitend 2 Kapitel zum Thema Rohstoffe aus dem Wald und es werden verschiedene Baumarten vorgestellt. Die... Ich möchte das Buch meinem Mann zu Weihnachten schenken und bin eigentlich auch von dem Buch begeistert. Wunderbare Ideen mit Waldmaterialien. Man kann sich vom kleinen Holzlöffel über Reisigbesen, Schalen, Körbe bis zum Wohnwagen aus Rundholzstämmen "hocharbeiten". Es gibt einleitend 2 Kapitel zum Thema Rohstoffe aus dem Wald und es werden verschiedene Baumarten vorgestellt. Die Werkzeuge und Geräte werden erst am Ende vorgestellt, aber das wird der interessierte Betrachter sicher merken, bevor er die Flechtwand beginnt ;-) Dass sie jetzt nicht einfach in den Wald latschen und sich das benötigte Holz "besorgen", ist nach der Lektüre des Buches auch selbstverständlich. Für mich als Laien ist dieses Buch eine schöne Anleitung, wie "Mann" ganz herkömmlich Dinge aus Holz fertigen kann. Schritt für Schritt Erklärungen, schön aufgemacht. Das Buch wirkt sehr stabil, kann man sicher auch mal mit nach draußen nehmen. Außerdem im Buch Korbstühle, Zäune, Besen,... und ein Kapitel zum Thema Brennholz. Mir gefällt das Buch ausgesprochen gut und mal sehen, was mein Mann daraus zaubert

sehr ansprechend und stimmig - Grundlagenwissen und schöne, vielfältige Projekte
von geheimerEichkater aus Essen am 25.10.2016

Ben Law lebt und arbeitet seit 25 Jahren in Prickly Nut Wood in West Sussex, pflegt ein Niederwaldgebiet, verarbeitet das geerntete Holz, gibt Kurse über nachhaltige Forstwirtschaft. Obwohl, wie zum Ende des Buches in einer Anmerkung richtig dargestellt, in Deutschland kaum noch Nieder- oder Mittelwaldbestände gepflegt werden, fand ich die... Ben Law lebt und arbeitet seit 25 Jahren in Prickly Nut Wood in West Sussex, pflegt ein Niederwaldgebiet, verarbeitet das geerntete Holz, gibt Kurse über nachhaltige Forstwirtschaft. Obwohl, wie zum Ende des Buches in einer Anmerkung richtig dargestellt, in Deutschland kaum noch Nieder- oder Mittelwaldbestände gepflegt werden, fand ich die Erläuterungen im Buch sehr interessant. Die in seinem Buch vorgestellten Bäume wachsen auch bei uns, so dass ich deren Steckbriefe inkl. Verwendungsmöglichkeiten der einzelnen Holzarten sehr hilfreich finde. Arbeiten im Wald bzw. dessen Bewirtschaftung werden am Rande erwähnt; genauer hätte ich das in diesem Buch auch gar nicht erwartet. Zum Schluß werden Werkzeuge und Geräte vorgestellt. Die 28 vorgestellten Schritt-für-Schritt-Projekte sind unterteilt in: - Für Hof und Garten, mit z.B. Flechtwänden, Zaunelementen, Reisigbesen, Gatter - Brennholz, mit z.B. Kleinholz, Reisigbündel, Herstellen von Holzkohle - Rund ums Gebäude, mit z.B. Holzschindeln Fachwerkbau, Wohnwagen aus Rundholzstämmen - Für den Haushalt, mit z.B. Löffel schnitzen, Barhocker, Spazierstöcke, Sessel aus Bugholz Bei einigen Anleitungen hat er andere Profis miteinbezogen, z.B. bei den Flechtwänden oder Korbflechtereien. Die vorgestellten Projekte haben mir sehr gut gefallen; allerdings bin ich da absoluter Laie ohne Maschinenpark: demzufolge werde ich mich nach und nach, beginnend mit den einfachsten Projekten, heran- und durchtasten, wobei die aufwändigen, wie Wohnwagen oder Jurte sicherlich nicht die Objekte meiner Begierde sein werden. Ich freue mich darauf, Holzkohle selber herzustellen – eine tolle Ergänzung, da mein Mann gerade beginnt zu schmieden. Die Anleitung zum Besenbinden hat mir sehr gut gefallen, auch die zum Spazierstock herstellen ( besonders der Fritzstock, der ohne Dämpfen auskommt) sowie die Korbflechtereien; das sind auch die Projekte, die ich mir vorgenommen habe, nachzuarbeiten. Nach Erfolg sehe ich weiter... Es sollte jedem bewußt sein, dass sich einzelne Projekte dieses Buches über einen längeren Zeitraum erstrecken, z.B. beim Fritzstock erzieht man seine Pflanze über Jahre um einen Stock mit schönem Griff zu erhalten. Sowohl Schreibstil und Informationsgehalt fand ich sehr ansprechend; man merkt, dass hier jemand am Werk war, der seine Arbeit liebt und über viel Erfahrung in der Holzverarbeitung verfügt. Spannend fand ich die dargestellte einfache Verarbeitung, mit vielen selbst hergestellten, schlichten und funktionalen Hilfsmitteln und die Darstellung eines alten Handwerkes.