Meine Filiale

Nachfolge

Dietrich Bonhoeffer

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

20,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 15,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Für Dietrich Bonhoeffer gibt es keinen lebendigen Glauben ohne Gehorsam. Seit seinem Studienaufenthalt in New York, wo er eine Hinwendung zu einem persönlichen Christusglauben erlebte, sind seine Theologie und Spiritualität geprägt von der Sehnsucht, die Anweisungen der Bergpredigt wörtlich zu nehmen. Die Nachfolge, wie sie die Bergpredigt fordert, zur Mitte und zum Motor seiner Theologie und seines Lebens geworden. Seine Auslegung der Bergpredigt inspiriert damals wie heute, Jesus zu folgen.

Dietrich Bonhoeffer, geb. 4. Februar 1906 in Breslau. Als er sechs Jahre alt ist, übersiedelt die Familie Bonhoeffer nach Berlin. Er studiert in Tübingen und Berlin Theologie und promoviert 1927 mit 21 Jahren. Nach einem Auslandsvikariat in der deutschen Gemeinde in Barcelona kehrt Bonhoeffer 1929 nach Berlin zurück, legt sein zweites Theologisches Examen ab und habilitiert sich im Alter von nur 24 Jahren. Nach Auslandsaufenthalten lehrt er ab 1931 an der Berliner Universität. Bald nach der 'Machtergreifung' schließt sich Bonhoeffer dem kirchlichen Widerstand an. Am 5. April 1943 wird er verhaftet. Nach dem gescheiterten Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 spitzt sich die Lage auch für ihn dramatisch zu. Bonhoeffer kann die amerikanischen Geschütze schon hören im KZ Flossenbürg, wohin man ihn unterdessen gebracht hat, als ihn ein Standgericht zum Tode verurteilt. Am 9. April 1945 wird er zusammen mit Oster und Canaris erhängt.

Peter Zimmerling, geboren 1958, war Pfarrer der evangelischen Kommunität 'Christen in der Offensive', Reichelsheim, und lehrt seit 2005 Praktische Theologie mit Schwerpunkt Seelsorge an der Universität Leipzig.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Peter Zimmerling
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 05.01.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7655-0948-3
Verlag Brunnen
Maße (L/B/H) 21,1/14,2/3 cm
Gewicht 484 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 21861

Buchhändler-Empfehlungen

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Ein bis heute wichtiges Zeit- und Glaubenszeugnis. Regt zum Nachdenken an.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Nachfolge - kostbar und kostspielig
von einer Kundin/einem Kunden aus Attenhofen am 17.01.2018

Dietrich Bonhoeffer lebte wirklich nach dem, was er glaubte. Diesen Weg ging er konsequent bis zu seinem vorzeitigen Tod durch Hängen in einem KZ. Dieses bewegende Buch inspiriert den Leser auch konsequent Jesus nachzufolgen. Bereits im Jahr 1937 erschienen, wurde dieses Buch mehrmals neu aufgelegt. Diese hochwertige Ausgabe ... Dietrich Bonhoeffer lebte wirklich nach dem, was er glaubte. Diesen Weg ging er konsequent bis zu seinem vorzeitigen Tod durch Hängen in einem KZ. Dieses bewegende Buch inspiriert den Leser auch konsequent Jesus nachzufolgen. Bereits im Jahr 1937 erschienen, wurde dieses Buch mehrmals neu aufgelegt. Diese hochwertige Ausgabe zeigt auf dem Cover einen felsigen Weg als Zeichen für die Nachfolge. Es beginnt mit einer Einführung, geschrieben von Peter Zimmerling, um dem heutigen Leser die Lebenswelt Bonhoeffers zu erklären. In kurzen Abschnitten erklärt Dietrich Bonhoeffer dann wie Nachfolge aussehen sollte. Er erklärt warum Gnade teuer ist, und unbedingt Gehorsam beinhaltet. Nachfolge ist auch mit Kosten verbunden, und dennoch keine Last, denn der Jünger wird stets von Jesus selbst getragen. Nach diesen einführenden Gedanken, geht Bonhoeffer abschnittsweise auf die Bergpredigt ein, und auf einige Texte in den Evangelien, die Nachfolge zum Thema haben. Eindrücklich erklärt er, dass die Bergpredigt nicht als unerreichbares Ideal gegeben ist, sondern dass es tatsächlich darum geht ihr zu gehorchen. Das Buch schließt mit einigen grundsätzlichen Themen ab, dabei geht es vor allem um die Gemeinde als Leib Christi. Dieses wertvolle und herausfordernde Buch ist an manchen Stellen eine schwere Kost. Es ist sicher ein Buch, dass der Leser mehr als einmal lesen wird, dabei wird er immer wieder neue Schätze entdecken. Beeindruckend ist, wie gut Bonhoeffer anhand von biblischen Texten die vermeintliche Spannung zwischen Gesetz und Gnade auflöst. Oberflächliche Leser werden vielleicht meinen, dass Bonhoeffer mit seiner Betonung des Gehorsams ein Evangelium des Gesetzes predigt. Aber er macht immer wieder deutlich, dass es auf die Verbindung mit Jesus ankommt. Jesus ist es, der durch den Glaubenden handelt. Jesus ist es, der zwischen mir und dem anderen steht, darum kann ich nachgeben oder vergeben. Jesus ist es, der mich mit dem Bruder im Glauben verbindet, denn wir gehören beide zu seinem Leib. Wer im Glauben wachsen und Jesus nachfolgen will, wird in diesem kostbaren Buch viele inspirierende und hilfreiche Gedankenanstöße finden.

Der Kampf um die teure Gnade
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 26.08.2017

Dietrich Bonhoeffers theologische Schriften sind durchdrungen von einer konsequenten Endgültigkeit, wie man sie nur selten findet. So auch dieses Buch, wohl eines seiner bekanntesten. Worauf kommt es beim Glauben an? Laut Bonhoeffer vor allem auf Gehorsam. Wenn wir die Anweisungen der Bergpredigt nicht ernst nehmen, sondern nur ... Dietrich Bonhoeffers theologische Schriften sind durchdrungen von einer konsequenten Endgültigkeit, wie man sie nur selten findet. So auch dieses Buch, wohl eines seiner bekanntesten. Worauf kommt es beim Glauben an? Laut Bonhoeffer vor allem auf Gehorsam. Wenn wir die Anweisungen der Bergpredigt nicht ernst nehmen, sondern nur halbgare Überzeugungen vertreten, schaffen wir Raum für eine billige Gnade, die die Kirche zerstören wird. Was es im Einzelnen bedeutet, wirklich in der Nachfolge zu leben, darum geht es in diesem Buch. Die ersten Abschnitte beschäftigen sich mit dem Ruf in die Nachfolge, dem einfältigen Gehorsam und schließlich mit den Zusammenhängen zwischen Nachfolge, Kreuz und jedem einzelnen Menschen. Anschließend werden die Bergpredigt und die Aussendung der Jünger in der Nachfolge Stück für Stück analysiert. Dietrich Bonhoeffer macht keine halben Sachen. Was er denkt und schreibt, das zeigt er auch durch Taten, in seinem ganzen Leben. Und das merkt man auch in seinen Büchern. Sie sind von solcher Klarheit und argumentatorischer Wucht, dass sie auch nach dem Lesen noch lange nachhallen. Dieses Thema der Nachfolge ist auch heute noch genauso wichtig wie damals. Schließlich finden wir auch unsere heutige Kirche darin wieder, wenn es um die billige Gnade geht. Nachfolge wirklich ernst zu nehmen, ist etwas ganz anderes. Bonhoeffers Buch inspiriert und leitet an zur Nachfolge. Ergänzt wird das Ganze durch ein ausführliches Vorwort, in dem die Hintergründe und Umstände des Werkes erläutert werden. Ein durch und durch eindrückliches Buch, das ich nur weiterempfehlen kann.


  • Artikelbild-0