Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Alles schläft, einer wacht!

Kriminalroman

Kriminalromane im GMEINER-Verlag

(13)
»Sie ist tot. Aber ich habe sie gesehen. Hier auf dem Weihnachtsmarkt.« Tobias Kohler ist auf der Suche nach seiner Frau. Sie ist bei einem Tauchunfall ums Leben gekommen, aber er schwört Stein und Bein, dass er sie in Ulm auf dem Weihnachtsmarkt gesehen hat. Niemand möchte ihm helfen, denn er meinte schon zu oft, sie irgendwo gesehen zu haben …Privatdetektivin Jule Flemming will dem verzweifelten Mann helfen, doch die vermeintliche Ehefrau ist wie vom Erdboden verschluckt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 05.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783839250921
Verlag Gmeiner Verlag
Verkaufsrang 399
eBook
3,99
bisher 9,99 * Befristete Preissenkung des Verlages

Sie sparen: 60 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
13
0
0
0
0

Ein wirklich spannender Weihnachtskrimi!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leonberg am 27.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alles schläft, einer wacht! Ein Weihnachtskrimi von Katrin Rodeit mit 312 Seiten und einem Personenverzeichnis aus dem Gmeiner-Verlag. Das Cover in freundlichen Farben wirkt winterlich, genau passend auch jetzt zur noch frostigen Jahreszeit. Die Schrift ist gut lesbar, ein lockerer, angenehmer Schreibstil prägt dieses Buch! Ein verzweifelter Mann, namens Tobias Kohler, dessen... Alles schläft, einer wacht! Ein Weihnachtskrimi von Katrin Rodeit mit 312 Seiten und einem Personenverzeichnis aus dem Gmeiner-Verlag. Das Cover in freundlichen Farben wirkt winterlich, genau passend auch jetzt zur noch frostigen Jahreszeit. Die Schrift ist gut lesbar, ein lockerer, angenehmer Schreibstil prägt dieses Buch! Ein verzweifelter Mann, namens Tobias Kohler, dessen Frau bei einem Tauchunfall im Bodensee umgekommen ist und deren Leiche nicht gefunden wurde, wendet sich an Privatdetektin Jule Flemming. Er ist der festen Meinung, dass seine Frau noch lebt und sah sie im Fernsehen, als Aufnahmen vom Ulmer Weihnachtsmarkt gezeigt wurden. Nachdem die Polizei ihm keinen Glauben schenkt, soll Jule den Fall übernehmen, obwohl sie wenig Hoffnung hat, aber Jule stellt sich die Frage, vielleichte könnte Silvia doch noch leben... Welche Gründe könnte sie gehabt haben, ihr altes Leben zu verlassen...? In dem Krimi wird die stimmungsvolle Adventszeit in Ulm beschrieben, wo ich auch schon war. Es werden Einblicke in Jules Privatleben vermittelt, zB die Beziehung zu Mark und ihren Freunden im Jazzkeller, auch zu ihrer Mutter. Bei anderen Personen ist es später klar, um wen es sich handelt. Man kann erahnen und miträtseln, wie der Handlungen miteinander verwoben sind. Fazit: Auf jeden Fall ist der Krimi mit Spannung und Humor gemischt, auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Somit hatte ich viel Freude beim Lesen und ich vergebe hierfür uneingeschränkt die Höchstpunktzahl! PS Vielen Dank auch für die schönen Rezepte im Anhang, sehr empfehlenswert. Ich werde sie ausprobieren...und genießen!

So spannend, dass man es kaum erwarten kann umzublättern!
von Monika Schulte aus Hagen am 28.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Silvia Kohler ist bei einem Tauchunfall im Bodensee zu Tode gekommen. Der verzweifelte Ehemann will seine Frau nun aber in einem Fernsehbericht über den Ulmer Weihnachtsmarkt gesehen haben. Die Detektivin nimmt sich des Falles an, wenn auch nur, um ihm beweisen zu wollen, dass seine Frau tatsächlich tot ist,... Silvia Kohler ist bei einem Tauchunfall im Bodensee zu Tode gekommen. Der verzweifelte Ehemann will seine Frau nun aber in einem Fernsehbericht über den Ulmer Weihnachtsmarkt gesehen haben. Die Detektivin nimmt sich des Falles an, wenn auch nur, um ihm beweisen zu wollen, dass seine Frau tatsächlich tot ist, doch die Frau in dem Film, die Reinigungskraft Verena Retsch, ist spurlos verschwunden. Eine Spur führt Jule nach Wiesensteig. Dort wurde eine Frau grausam ermordert. In dem Fall ermittelt Kommissar Mark Heilig, der bei Jule immer noch ein gewisses Kribbeln auslöst. Und dann sind der noch der Mann, der alles heimlich beobachtet und die Frau in der Gartenlaube. Was haben die Personen miteinander zu tun? Was haben sie zu verheimlichen? Und wird Jule Flemming ihren vierten Fall lösen können? „Alles schläft, einer wacht!“ - Nehmen Sie sich bitte nichts anderes vor, wenn Sie beginnen, diesen Krimi zu lesen! Sie werden ihn nicht mehr aus der Hand legen können und das sagt jemand, der eigentlich gar keine Krimis liest! Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Längst ist mir Jule ans Herz gewachsen. Diesmal begleite ich sie unter anderem auf den Ulmer Weihnachtsmarkt. Ich bin von Anfang an gefesselt. Katrin Rodeit gelingt es wieder einmal, einen fast unheimlichen Sog zu entwickeln. Dieser Roman ist atemberaubend spannend. Schön auch zu lesen, wie Jule endlich wieder zu sich selbst findet, brauchte sie nach ihrem letzten Fall doch eine Auszeit. Wer Band 1 – 3 kennt, wird hier alte Bekannte wiedertreffen. Cosima und Lou und auch den geheimnisvollen Andreas, der es mir ja insgeheim irgendwie angetan hat. Ich mag seine leise Art, seine geheimnisvolle Aura, die ihn ständig zu umgeben scheint. Man kann diesen Roman natürlich auch lesen, ohne Band 1 – 3 zu kennen. Ich behaupte jedoch, man verpasst etwas, wenn man die anderen Teile nicht kennt. „Alles schläft, einer wacht!“ - so spannend, dasss man es kaum erwarten kann, umzublättern! Leider ist es Jules letzter Fall. Ich werde sie und die anderen vermissen. Tschüss, Jule!

Ein spannender Krimi der weihnachtliches Flair verbreitet
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 27.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

es schläft, einer wacht! Ein Weihnachtskrimi von Katrin Rodeit Inhaltsangabe/Klappentext: »Sie ist tot. Aber ich habe sie gesehen. Hier auf dem Weihnachtsmarkt.« Tobias Kohler ist auf der Suche nach seiner Frau. Sie ist bei einem Tauchunfall ums Leben gekommen, aber er schwört Stein und Bein, dass er sie in Ulm auf dem... es schläft, einer wacht! Ein Weihnachtskrimi von Katrin Rodeit Inhaltsangabe/Klappentext: »Sie ist tot. Aber ich habe sie gesehen. Hier auf dem Weihnachtsmarkt.« Tobias Kohler ist auf der Suche nach seiner Frau. Sie ist bei einem Tauchunfall ums Leben gekommen, aber er schwört Stein und Bein, dass er sie in Ulm auf dem Weihnachtsmarkt gesehen hat. Niemand möchte ihm helfen, denn er meinte schon zu oft, sie irgendwo gesehen zu haben … Privatdetektivin Jule Flemming will dem verzweifelten Mann helfen, doch die vermeintliche Ehefrau ist wie vom Erdboden verschluckt. Meine Meinung: Katrin Rodeit hat es mal wieder geschafft und mich mit dem neusten Fall der Jule-Flemming Reihe überzeugt. Der Schreibstil war locker, flüssig und führte dazu das ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. Jule hat mir wieder richtig gut gefallen, allerdings spürte man in diesem Band das ihr der letzte Fall richtig zugesetzt hat und das sie daran noch immer zu knabbern hat. Sie hat sich eine Auszeit gegönnt, sich bei ihren Freunden, alten Kollegen längere Zeit weder gemeldet noch blicken lassen. Dann schlittert sie in diesen neuen Fall und langsam kehrt sie ins Leben zurück. Es macht Spaß sie bei diesem ungewöhnlichen Fall zu begleiten und Jule wäre nicht Jule wenn sie diesen Fall nicht ernst nehmen würde. Alles fängt ganz harmlos an und obwohl ich recht bald wusste wie der Hase lief war ich dennoch immer wieder überrascht welche Wendungen und Verwicklungen die Autorin eingefügt hat und den Spannungsbogen damit auf höchstem Niveau halten konnte. Die Mischung des Buches hat mir wieder richtig gut gefallen, auf der einen Seite die private Jule mit ihren eigenen Problemen, dann die Privatdetektivin Jule die dort wo andere den Fall längst abgeschlossen haben ihre eigenen Spuren verfolgt und somit den Kollegen bei der Polizei immer eine Nasenlänge voraus ist. Viele Fragen türmen sich in meinem Kopf - wird Jule den Fall lösen? Was wird aus Jule und Mark oder gibt es vielleicht sogar ein Jule und Andreas? Welches Geheimnis verbirgt Cosima? Gelungen fand ich auch, das die Autorin die weihnachtliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt einfangen konnte und mir somit nicht nur Bilder in den Kopf zauberte, sondern auch weihnachtliche Atmosphäre verbreitete. Ebenso schön fand ich das ich alte Bekannte wieder getroffen habe und das man diese auch mal von einer anderen Seite kennenlernen durfte. Auch hier gab es die ein oder andere Überraschung mit der man so nicht gerechnet hätte. Für Jule sind die Freunde im Jazzkeller ihre Familie und sie merkt nach und nach wie sehr ihr diese gefehlt haben. Ein Buch bei dem ich ab und dann auch ein breites Schmunzeln im Gesicht hatte und das mein Kopfkino zum Laufen brachte. Mein Fazit: "Alles schläft einer wacht!" ist ein Weihnachtskrimi den man kaum noch aus der Hand legen kann und der mich von Anfang bis Ende begeistert hat. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.