Meine Filiale

Das Gespenst von Canterville

Bilderbuch

Oscar Wilde

(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 6,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Amerikaner Mr. Otis, der, aufgeklärt wie er ist, absolut nicht an Gespenster glaubt, kauft für sich und seine Familie ein Schloss in Schottland:
Romantisch soll es schon sein, wenn man aus der Neuen Welt ins Alte Europa zieht! Die Familie wird vor dem Kauf gewarnt: Im Schoss Canterville soll es spuken. Es kommt wie vorhergesagt – aber die ganze Familie empfindet die Auftritte des Gespenstes als überaus spannendes Abenteuer und schließt den ungewöhnlichen
„Mitbewohner“ von Canterville ins Herz.

OSCAR WILDE wurde 1854 in Dublin als Sohn eines Arztes und einer Schriftstellerin
geboren. Er studierte an verschiedenen Universitäten klassische Literatur.
Wilde verfasste zahlreiche Märchen und Erzählungen..
LISBETH ZWERGER wurde 1954 in Wien geboren. Dort studierte sie angewandte Kunst und illustriert seit 1977 für Michael Neugebauer Bilderbücher.
Für ihre Arbeiten wurde sie mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter auch der Hans- Christian-Andersen-Preis.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Altersempfehlung 5 - 90 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86566-346-7
Reihe classic-minedition
Verlag Minedition
Maße (L/B/H) 24,1/19,8/1 cm
Gewicht 330 g
Abbildungen durchgehend farbig illustriert
Auflage 1
Illustrator Lisbeth Zwerger

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
10
4
1
0
0

Wunderbar!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lustig leichte Geschichte über ein liebenswertes Gespenst. Nachdem das Gespenst auf Schloss Canterville jahrhundertelang Angst und Schrecken verbreitete, stellt eine amerikanische Familie es vor neue Herausforderungen. Einfach wunderbar!

Das Gespenst von Canterville
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 14.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein altersschwaches Gespenst, das an der Nase herumgeführt wird, am Ende aber doch seinen Frieden findet. Oscar Wilde hat diese kurze Geschichte amüsant und Mitgefühl erweckend geschrieben. Sehr unterhaltsam!

Ein empfehlenswertes Hörbuch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bayreuth am 06.06.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Diese frühe Erzählung von Oscar Wilde dürfte wohl vielen bekannt sein, zumal sie auch schon mehrfach verfilmt wurde. Sie handelt von einem altehrwürdigen Gespenst, das schon seit langer Zeit in Schloss Canterville lebt. Mit den neuen Besitzern, der Botschafter-Familie Otis aus dem „modernen“, aufgeklärten Amerika, ergeben sich j... Diese frühe Erzählung von Oscar Wilde dürfte wohl vielen bekannt sein, zumal sie auch schon mehrfach verfilmt wurde. Sie handelt von einem altehrwürdigen Gespenst, das schon seit langer Zeit in Schloss Canterville lebt. Mit den neuen Besitzern, der Botschafter-Familie Otis aus dem „modernen“, aufgeklärten Amerika, ergeben sich jedoch schon bald erste Schwierigkeiten. Anstatt sich angemessen zu ängstigen, zeigen die Mitglieder der neuen Familie keinerlei Respekt vor dem Gespenst, sie ignorieren seine Einschüchterungsversuche und machen sich darüber lustig. Schließlich drehen sie sogar den Spieß um, lauern ihm auf und stellen ihm Fallen. All dies macht unserem Gespenst sehr zu schaffen, doch Rettung ist in Sicht, in Person von Virginia, der jungen Tochter der Familie Otis ... Die vorliegende Hörbuchfassung ist aus meiner Sicht rundum gelungen. Zum einen, weil es sich um eine ungekürzte Lesung mit überschaubaren rund eineinviertel Stunden Spieldauer handelt. Zum anderen, weil mit Oliver Rohrbeck (die Stimme des Justus Jonas aus den drei ???) ein Sprecher gewonnen werden konnte, welcher nicht nur den Erzähltext, sondern auch den trockenen Humor sowie die satirischen und gesellschaftskritischen Anspielungen der Erzählung lebendig und eindrucksvoll vermittelt.


  • Artikelbild-0