Die Launenhaftigkeit der Liebe

Roman

Hannah Rothschild

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Die Launenhaftigkeit der Liebe

    Penguin

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Darf man für ein Gemälde töten?

Annie McDee ist nach London gezogen, um nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund einen Neuanfang zu wagen. Eines Tages kauft die junge Köchin in einem Trödelladen ein verstaubtes kleines Gemälde, nicht ahnend, dass dieses Bild nur wenige Monate später die internationale Kunstwelt in helle Aufregung versetzen wird. Schwerreiche russische Oligarchen, Staatspräsidenten, die Gattin eines Ölscheichs und ein Gangster-Rapper werden vor dem altehrwürdigen Auktionshaus Monachorum & Sons Schlange stehen, um den »Verkauf des Jahrhunderts« für sich zu entscheiden. Doch auch Annies Leben wird durch ihren Zufallsfund auf den Kopf gestellt. Denn unversehens gerät sie ins Zentrum der dunklen Machenschaften skrupelloser Kunsthändler, die zu allem bereit sind, damit ein gut gehütetes Familiengeheimnis nicht ans Tageslicht kommt ...

»Ein fesselnder Kunstkrimi ... über das bizarre Leben der Superreichen, die Welt der alten Meister und eine berührende Liebesgeschichte. Ein Muss auch für ›Distelfink‹-Fans.«

Hannah Rothschild, 1962 geboren, entstammt der berühmten Bankiersfamilie und arbeitet als Autorin und Filmregisseurin. Sie schreibt u.a. für Vanity Fair, The New York Times, Harper's Bazaar und Vogue. Der Kunstbetrieb, in dem ihr Romanerstling spielt, ist ihr aufs Beste vertraut, da sie sich seit vielen Jahren in den Kuratorien renommierter Museen wie z. B. der Tate Gallery engagiert. Seit 2015 steht sie als erste Frau dem Board der National Gallery vor. Bisher liegt auf Deutsch nur ihre Biografie über ihre Großtante Nica Rothschild vor, "Die Jazz-Baroness" (2013). "Die Launenhaftigkeit der Liebe" war nominiert für den Baileys Women's Prize for Fiction und wurde mit dem Bollinger Everyman Wodehouse Prize for Comic Fiction ausgezeichnet. Das Buch erscheint in rund zehn Ländern und hat in der englischsprachigen Welt Leser wie Kritiker begeistert.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641174231
Verlag Random House ebook
Originaltitel The improbability of love
Dateigröße 2416 KB
Übersetzer Monika Baark

Buchhändler-Empfehlungen

Tolle Unterhaltung.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Das Gemälde aus dem Trödelladen sogt dafür, dass Annies Leben auf den Kopf gestellt wird. Mit dem geruhsamen Leben als Privatköchin in London ist es vorbei. Toller Roman über London, Kunst und europäische Vergangenheit. Locker, leicht zu lesen!

Stephan Friedrich Heidelberg, Thalia-Buchhandlung Hildesheim

Tolles Thema hinter elegantem Hintergrund. Ein Bild was die schlechteste Seite der Menschen zeigt. Gier, Neid und Mord. Ein echtes Vergnügen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

Ein Bild spricht mehr als tausend Worte!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Roman voller Liebe, Freundschaft und Vertrauen, einem lange gehütetem Familiengeheimnis und im Mittelpunkt ein Gemälde, welches die Kunstwelt in großen Aufruhr versetzt.

Ein Bild erzählt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Offenbach am 18.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein spannender Roman aus dem Kunstmilieu, der viele parallele Handlungsstränge aus ganz unterschiedlichen Zeiten bietet und stellenweise das Kunstobjekt selbst erzählen lässt. Nicht nur für Kunstinteressierte, sondern für alle, die gerne spannende, komplexe Romane lesen. Der Titel täuscht hier einen reinen Liebesroman vor, das ... Ein spannender Roman aus dem Kunstmilieu, der viele parallele Handlungsstränge aus ganz unterschiedlichen Zeiten bietet und stellenweise das Kunstobjekt selbst erzählen lässt. Nicht nur für Kunstinteressierte, sondern für alle, die gerne spannende, komplexe Romane lesen. Der Titel täuscht hier einen reinen Liebesroman vor, das ist es aber nicht. Es geht natürlich um Liebe und Leidenschaft, aber auch um Machenschaften in der Kunstszene und Verbrechen in der Vergangenheit.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 06.10.2017
Bewertet: anderes Format

Nicht so einfach einzuordnen, aber auf jeden Fall eine spannende Krimi- und Familiengeschichte und auch ein Liebesroman. Für Kunstliebhaber und diejenigen, die Kochen lieben .

  • Artikelbild-0