Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die zwei Seiten meines Herzens

Roman

(1)
Ein verrückter Unfall und die Frage aller Fragen
Was wäre eigentlich, wenn … Diese Frage stellt sich Abbey Lahey momentan öfter, was auch daran liegen könnte, dass ihr der Alltag als Mutter zweier Kinder und ihr Job in einer PR-Agentur gerade etwas über den Kopf wachsen. Doch als sie nach einem kleinen Unfall auf einer Rolltreppe wirklich in einem Parallelleben landet, und zwar in einem ziemlich luxuriösen – inklusive dem Mann, dem sie vor Jahren einen Korb gab, der aber immer noch sehr sexy ist – merkt sie bald, dass das Gras auf der anderen Seite vielleicht gar nicht wirklich grüner ist. Und schon bald muss sie sich entscheiden, auf welche Seite ihres Herzens sie hören will …
Portrait
Leigh Himes wurde in Greensboro, NC, geboren und wuchs auch dort auf. Sie arbeitete vierzehn Jahre im PR-Bereich, heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Philadelphia.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641178598
Verlag Blanvalet
Übersetzer Claudia Geng
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die zwei Seiten meines Herzens

Die zwei Seiten meines Herzens

von Leigh Himes
eBook
8,99
+
=
Wenn das Leben Loopings dreht

Wenn das Leben Loopings dreht

von Theresia Graw
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

3
von Lovelyceska am 01.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

ÜBER DIE AUTORIN: Leigh Himes wurde in Greensboro, NC, geboren und wuchs auch dort auf. Sie arbeitete vierzehn Jahre im PR-Bereich, heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Philadelphia. KLAPPENTEXT: Was wäre eigentlich, wenn ? Diese Frage stellt sich Abbey Lahey momentan öfter, was auch daran... ÜBER DIE AUTORIN: Leigh Himes wurde in Greensboro, NC, geboren und wuchs auch dort auf. Sie arbeitete vierzehn Jahre im PR-Bereich, heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Philadelphia. KLAPPENTEXT: Was wäre eigentlich, wenn ? Diese Frage stellt sich Abbey Lahey momentan öfter, was auch daran liegen könnte, dass ihr der Alltag als Mutter zweier Kinder und ihr Job in einer PR-Agentur gerade etwas über den Kopf wachsen. Doch als sie nach einem kleinen Unfall auf einer Rolltreppe wirklich in einem Parallelleben landet, und zwar in einem ziemlich luxuriösen ? inklusive dem Mann, dem sie vor Jahren einen Korb gab, der aber immer noch sehr sexy ist ? merkt sie schnell, dass das Gras auf der anderen Seite vielleicht gar nicht wirklich grüner ist. Und schon bald muss sie sich entscheiden, auf welche Seite ihres Herzens sie hören will ? (Quelle) MEINE MEINUNG: Abbey ist 37 Jahre alt, Mutter von zwei Kindern (Gloria und Sam), arbeitet in der PR-Branche und ist alles andere als glücklich. Ihr Alltag ist geprägt von Stress, ihr Leben wächst ihr einfach über den Kopf. Finanziell sieht es auch nicht gerade rosig aus und ihr Mann Jimmy ist dementsprechend nicht gerade erfreut über den Kauf einer teuren Luxus-Handtasche. Aus Frust hatte sich Abbey diese gegönnt und noch frustrierter ist sie, als sie die Tasche zurückbringen muss. Doch dabei geschieht das Unfassbare! Aus unerklärlichen Gründen verliert Abbey das Bewusstsein und fällt? »Ich werde die erste Frau in der Geschichte der Menschheit sein, die vom Einkaufen stirbt ? Wie demütigend.« und trifft mit voller Wucht in ein anderes Universum ein. In diesem Paralleluniversum ist Abbey mit dem gutaussehenden Frauenheld Alex verheiratet. Er ist reich, sexy und kandidiert für ein politisches Amt. Geldprobleme existieren nicht, denn Alexander van Holt gehört zu der High Society. Passend zur Gesellschaft hat sich auch Abbeys Körper verändert, sprich, ein komplettes Make-over bekommen: ihre Fettpölsterchen sind verschwunden, ihre Haut gestrafft und ihre Brüste endlich mal sehenswert. Mit ihrer Arbeit muss sie sich nicht mehr rumärgern, ihre Kinder werden rund um die Uhr von Nannys betreut. Abbey hat alle Freiheiten der Welt, oder doch nicht? Die Frage ist, ob Abbey überhaupt Teil dieser Gesellschaft sein möchte? »Im Spiegel war ich die Abbey, von der ich schon immer wusste, dass ich sie sein konnte.« Abbey ist mir sympathisch, denn in der unbekannten gehobenen Gesellschaft, tritt sie aufgrund fehlender Kenntnisse in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Einige Schmunzler waren dabei! Natürlich ist die Geschichte ziemlich klischeehaft, aber ich finde es gut, dass Abbey auch im Paralleluniversum ihre Kinder Gloria und Sam hat. Dadurch wird die Entscheidung erheblich erschwert. Zwischendurch gibt es mehrere Rückblicke auf Abbeys Vergangenheit, welche mir sehr gut gefallen haben, da sie die Charaktere gut ausarbeiten. Somit können Vergleiche zwischen den beiden Universen gezogen werden. Was sind die wichtigsten Werte im Leben? An einigen Stellen lässt der Autor den Leser die Gesellschaft kritisch hinterfragen, was mir auch gut gefallen hat. »Ich hatte immer gedacht, die Menschen um uns herum seien einfach so, wie sie waren, vermutlich beeinflussten wir sie viel stärker, als wir ahnten.« Laut Nichloas Spark sei das Buch »Einfach nur großartig!«. Ich bewundere den Autor und liebe seine Bücher. Seine Empfehlung war der Beweggrund für mich Die zwei Seiten meines Herzens zu lesen. Leider bin ich aber enttäuscht. Das Buch ist nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut. Es war einfach okay. Der Roman ist nett zu lesen, aber ich würde keine große Kaufempfehlung ausrufen. Für meinen Geschmack waren die Kapitel leider auch zu lang. Aber die Verzierungen sind dafür passend zum Cover wunderschön. BEWERTUNG: Insgesamt handelt es sich hierbei um einen netten Frauenroman. Die Geschichte ist nicht gerade was neues, ich habe bereits einige solcher Werke gelesen. Es ist, wie bereits gesagt, ganz okay, aber definitiv kein muss. Deshalb bekommt der Roman eine einfache 3.