Die Schatten von Edinburgh

Ein Fall für Frey und McGray 1

Ein Fall für Frey und McGray Band 1

Oscar de Muriel

(43)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Schatten von Edinburgh

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Edinburgh, 1888. Der begnadete Ermittler Ian Frey wird von London nach Schottland zwangsversetzt. Für den kultivierten Engländer eine wahre Strafe. Als er seinen neuen Vorgesetzten, Inspector McGray, kennenlernt, findet er all seine Vorurteile bestätigt: Ungehobelt, abergläubisch und bärbeißig, hat der Schotte seinen ganz eigenen Ehrenkodex. Doch dann bringt ein schier unlösbarer Fall die beiden grundverschiedenen Männer zusammen: Ein Violinist wird grausam in seinem Heim ermordet. Sein aufgelöstes Dienstmädchen schwört, dass es in der Nacht drei Geiger im Musikzimmer gehört hat. Doch in dem von innen verschlossenen, fensterlosen Raum liegt nur die Leiche des Hausherren ...

»Ein herrlicher Gruselspaß nicht nur für England-Fans«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641186951
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Strings of Murder
Dateigröße 1350 KB
Übersetzer Peter Beyer
Verkaufsrang 3089

Weitere Bände von Ein Fall für Frey und McGray

Buchhändler-Empfehlungen

Die Schatten von Edinburgh

Philip Szykulla, Thalia-Buchhandlung Lünen

Das beste Ermittlerduo seit Sherlock Holmes und Dr. Watson. Angesiedelt in Edinburgh des viktorianischen Zeitalters entfaltet dieser Krimi eine ganz vorzügliche Mischung aus Grusel, Spannung und Humor. Über allem liegt stets ein Hauch des Übernatürlichen, des Teuflischen, und die beiden Ermittler - ein gestandener britischer Gentleman auf der einen und ein waschechter Schotte auf der anderen Seite - verleihen mit ihrem Geplänkel der Geschichte rund um den grausamen Mord an einem Violonisten den letzten Schliff. Ganz großes Lesekino und ein wahres Fest - unbedingt lesen!

Sehr spannend!

Lisa-Marie Kämmner, Thalia-Buchhandlung Velbert

Ein spießiger, verbissener Engländer und ein raubeiniger Schotte, der das Herz auf der Zunge liegen hat, als Ermittler-Duo. Das kann nur Ärger bedeuten- UND ganz viel Spaß und Unterhaltung für die Leser! Trotz des humorvollen Schreibstils mangelt es kein bisschen an Spannung! Ich freue mich sehr darauf den zweiten Teil zu lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
27
16
0
0
0

Sprachlich top - Inhalt unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2020

Herrlich, wie sich das Ermittler Duo gegenseitig unflätig diffamiert und dennoch gemeinsam arbeitet. Sprachlich wie ein wunderbarer alter englischer Film, gefiel mir der Roman von Anfang an sehr gut. Atmosphäriach sehr schön und spannend zugleich. Tolles Lesevergnügen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 15.07.2018
Bewertet: anderes Format

Atmosphärisch, intelligent, gruselig: Sherlock Holmes trifft auf Akte X. Der integere Frey und der unorthodoxe McGray sind ein Ermittlerduo, von dem wir noch einiges hören werden.

Historische Spannung bis zuletzt
von Streiflicht am 27.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Witzig, spannend und voller interessanter historischer Details ist dieser Kriminalroman aus der Fe-der von Oscar de Muriel. Ich habe das Buch während einer Zugfahrt gelesen und war nur froh, dass ich nicht umsteigen musste und viele Stunden Zeit hatte. So konnte ich das Buch in einem Rutsch lesen und es hat mich wirklich begeist... Witzig, spannend und voller interessanter historischer Details ist dieser Kriminalroman aus der Fe-der von Oscar de Muriel. Ich habe das Buch während einer Zugfahrt gelesen und war nur froh, dass ich nicht umsteigen musste und viele Stunden Zeit hatte. So konnte ich das Buch in einem Rutsch lesen und es hat mich wirklich begeistert. Ich lese gerne spannende Bücher und freue mich immer, wenn ich dabei noch was lernen und in der Zeit reisen kann. Das ist für mich die per-fekte Kombi, die der Autor hier in bester Art und Weise bietet. Die beiden Hauptfiguren, der Eng-länder Ian Frey, der aus guter Familie stammt, und der Schotte „nine mails“ McGray, sind ein spannendes, witziges Team. Frey hält McGray für ungehobelt, dreckig, abergläubisch und vieles mehr, aber leider ist er sein Chef. McGray dagegen hält Frey für einen verweichlichten Engländer, der ihm damenhaft erscheint und von Standesdünkel geprägt. Dies könnte nun einfach nur pein-lich und aufgesetzt wirken, Oscar de Muriel aber ist es gelungen, dass es einfach nur witzig, hu-morvoll und packend ist. Die Gegensätzlichkeit der beiden Hauptfiguren macht die Würze dieses Buches aus und macht es umso lesens- und liebenswerter. Auch deren Privatleben ist ein großer Teil der Zeilen gewidmet, was ich sehr mochte. Kombiniert mit einem spannenden Fall, der gar nicht so leicht zu durchschauen ist, hat dieses Buch für mich die perfekte Lektüre geboten. Ich musste schmunzeln, war fasziniert, habe mich gegruselt und war über die Auflösung überrascht. Gleichzeitig habe ich auch noch historische Infos bekommen, die auf wunderbare Weise ins Buchgeschehen eingebettet waren. Als hätte man eine Zeitreise gemacht, war ich dabei im nebli-gen Edinburgh zur Zeit von Jack the Ripper. Leider hatte ich das Buch nur geliehen, aber es kommt auf jeden Fall noch in meine Bibliothek, den Nachfolger habe ich schon und soeben voller Freude gesehen, dass um Weihnachten herum bereits der dritte Band erscheinen wird.

  • Artikelbild-0