Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ein Mann für alle Nächte

Roman

(8)
"Miss Vivien ... lange nicht gesehen." Bei diesen Worten bekommt Vivien Leigh Rochet weiche Knie. Henry Whitley-Shuler, der Albtraum ihrer Kindheit, steht vor ihr. Sie war das Mädchen, das sein Haus putzte, er war der unerträgliche Sohn reicher Eltern. Damals hatte Vivien sich geschworen, etwas aus sich zu machen und aus Charleston rauszukommen. Sie hat es geschafft – als Hollywoodstar kehrt sie in ihre Heimatstadt zurück. Sie ist eine glamouröse, erwachsene Frau, Henry sollte sie nicht aus der Ruhe bringen können. Warum nur fühlt Vivien sich dann wieder genauso wie das unbedarfte Mädchen von damals?
Rezension
»Für Romantiker«
Portrait
Seit sie sechzehn Jahre alt ist, erfindet Rachel Gibson mit Begeisterung Geschichten. Mittlerweile hat sie nicht nur die Herzen zahlloser Leserinnen erobert, sie wurde auch mit dem Golden Heart Award der Romance Writers of America und dem National Readers Choice Award ausgezeichnet. Rachel Gibson hat drei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Ehemann in Boise, Idaho.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641195083
Verlag Goldmann
Übersetzer Antje Althans
Verkaufsrang 10.456
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Lockere, leichte Unterhaltung. Wunderbar zum entspannen. Vivien muss in ihre Heimatstadt zurückkehren und trifft den Mann, den sie seit ihrer Kindheit nicht ausstehen kann. Lockere, leichte Unterhaltung. Wunderbar zum entspannen. Vivien muss in ihre Heimatstadt zurückkehren und trifft den Mann, den sie seit ihrer Kindheit nicht ausstehen kann.

M. Brauße, Thalia-Buchhandlung Leuna OT Günthersdorf

Eine Liebesgeschichte, die alle Klischees bedient.
Der reiche, verzogene Junge wird zu einem attraktiven Mann, der das Herz der Dame gewinnt, welche er zuvor nicht beachtet hatte.
Eine Liebesgeschichte, die alle Klischees bedient.
Der reiche, verzogene Junge wird zu einem attraktiven Mann, der das Herz der Dame gewinnt, welche er zuvor nicht beachtet hatte.

„Eine schöne Liebesgeschichte mit kleinen Schwächen“

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

"Ein Mann für alle Nächte" hat mich von der Thematik her sehr angesprochen. Ich mag diese Erfolgsgeschichten wie hier gerne. Vivien hat es als Mädchen aus einfachen Verhältnissen bis nach Hollywood geschafft. Dabei hatte sie es nicht wirklich einfach mit einem vermeintlich verunglückten Vater und einer depressiven Mutter.

Es war spannend mitzuverfolgen wie sie in ihre frühere Heimat zurückkehrt und sich dort den Geistern der Vergangenheit stellt. Ebenso interessant ist aber auch der Umgang mit dem Tod ihrer Mutter.

Als sie dann auf Henry trifft, den sie zu ihrer Kindheitszeit Arschgesicht Henry genannt hat, beginnt auch die Liebesgeschichte - leider wie so oft mit Klischees.
Aus Trauer um ihre Mutter wird Vivien in ein Gefühlschaos gestürzt, dass sie schließlich der Charme des mittlerweile attraktiven Henrys übermannt und die beiden im Bett landen. Von da an nimmt die Geschichte den Lauf einer gewöhnlichen Liebesgeschichte.

Anfangs verleugnen die Protagonisten ihre Gefühle, dann werden sie wie vom Blitz von ihnen getroffen. Erst wollen sie dem anderen ihre Gefühle natürlich nicht offenbaren, aber schließlich können sie gar nicht anders.
Das ganze gipfelt in einer Situation, in der Vivien sich verraten fühlt und Henry seine Gefühle erst einmal beweisen muss.

Hier und da werden ein paar Geheimnisse und Überraschungen gelüftet, die eigentlich keine Überraschungen sind, weil sie vollkommen vorhersehbar sind.


Fazit:
Der Klappentext war etwas irreleitend, weil dort angedeutet wird, dass Henry Viviens Kindheitsalbtraum ist. Ganz so dramatisch stellt es sich in dem Buch nicht dar, weshalb meine Erwartungen, die ein bisschen in Richtung Cottage gesucht, Held gefunden gingen, enttäuscht wurden.
Die Charaktere sind durchaus interessant, und für Leser von Liebesromanen mit Geheimnissen und Verstrickungen wird "Ein Mann für alle Nächte" eine unterhaltende Lektüre sein. Man sollte allerdings darauf achten, nicht mit falschen Erwartungen an die Geschichte heranzugehen.
"Ein Mann für alle Nächte" hat mich von der Thematik her sehr angesprochen. Ich mag diese Erfolgsgeschichten wie hier gerne. Vivien hat es als Mädchen aus einfachen Verhältnissen bis nach Hollywood geschafft. Dabei hatte sie es nicht wirklich einfach mit einem vermeintlich verunglückten Vater und einer depressiven Mutter.

Es war spannend mitzuverfolgen wie sie in ihre frühere Heimat zurückkehrt und sich dort den Geistern der Vergangenheit stellt. Ebenso interessant ist aber auch der Umgang mit dem Tod ihrer Mutter.

Als sie dann auf Henry trifft, den sie zu ihrer Kindheitszeit Arschgesicht Henry genannt hat, beginnt auch die Liebesgeschichte - leider wie so oft mit Klischees.
Aus Trauer um ihre Mutter wird Vivien in ein Gefühlschaos gestürzt, dass sie schließlich der Charme des mittlerweile attraktiven Henrys übermannt und die beiden im Bett landen. Von da an nimmt die Geschichte den Lauf einer gewöhnlichen Liebesgeschichte.

Anfangs verleugnen die Protagonisten ihre Gefühle, dann werden sie wie vom Blitz von ihnen getroffen. Erst wollen sie dem anderen ihre Gefühle natürlich nicht offenbaren, aber schließlich können sie gar nicht anders.
Das ganze gipfelt in einer Situation, in der Vivien sich verraten fühlt und Henry seine Gefühle erst einmal beweisen muss.

Hier und da werden ein paar Geheimnisse und Überraschungen gelüftet, die eigentlich keine Überraschungen sind, weil sie vollkommen vorhersehbar sind.


Fazit:
Der Klappentext war etwas irreleitend, weil dort angedeutet wird, dass Henry Viviens Kindheitsalbtraum ist. Ganz so dramatisch stellt es sich in dem Buch nicht dar, weshalb meine Erwartungen, die ein bisschen in Richtung Cottage gesucht, Held gefunden gingen, enttäuscht wurden.
Die Charaktere sind durchaus interessant, und für Leser von Liebesromanen mit Geheimnissen und Verstrickungen wird "Ein Mann für alle Nächte" eine unterhaltende Lektüre sein. Man sollte allerdings darauf achten, nicht mit falschen Erwartungen an die Geschichte heranzugehen.

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Eine leichte Lektüre mit der richtigen Portion an Liebe.
Lässt sich super lesen und ist perfekt für entspannte Urlaubstage.
Eine leichte Lektüre mit der richtigen Portion an Liebe.
Lässt sich super lesen und ist perfekt für entspannte Urlaubstage.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Einfach eine süße Romanze für zwischen durch. Liest sich schnell und toll und man ist schnell in der Geschichte drin. Einfach eine süße Romanze für zwischen durch. Liest sich schnell und toll und man ist schnell in der Geschichte drin.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Rachel Gibson schreibt immer lustige Frauenromane. Aber diesmal bin ich etwas enttäuscht. Der Roman fängt locker an, aber es wird leider sehr, sehr langatmig ... Rachel Gibson schreibt immer lustige Frauenromane. Aber diesmal bin ich etwas enttäuscht. Der Roman fängt locker an, aber es wird leider sehr, sehr langatmig ...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
0
4
3
1
0

von Doris Lesebegeistert am 03.02.2017
Bewertet: anderes Format

Leichter Lesestoff der sich bestens für den Urlaub eignet. Liebe, Herzschmerz und Leidenschaft.