Meine Filiale

Die Flut des Feuers

Roman

Ibis-Trilogie Band 3

Amitav Ghosh

(1)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,99 €

Accordion öffnen
  • Die Flut des Feuers

    Heyne

    Sofort lieferbar

    11,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein schillerndes Epos über die Welt am Rande einer Zeitenwende.

1839: Nachdem China den vornehmlich von den Briten und deren Kolonien betriebenen Handel mit Opium nicht mehr dulden will, erklärt ihm Großbritannien den Krieg. Die Hind ist eines der Schiffe, die bei einem Angriff zum Einsatz kommen sollen, und segelt zu diesem Zweck von Bombay nach China. An Bord ist unter anderem Kesri Singh, ein Kommandant der britisch-ostindischen Armee, der eine Kompanie Soldaten befehligt; außerdem Zachary Reid, ein verarmter junger Seemann, der auf der Suche nach seiner verlorenen Liebe ist, und Shirin Moddie, die in China die Hinterlassenschaft ihres verstorbenen Mannes, eines Opiumhändlers, an sich nehmen will. Sie alle geraten schon bald in die Wirren der Opiumkriege, die in Chinas verheerender Niederlage und in der Annektierung Hongkongs durch Großbritannien enden werden.

Eine vor Atmosphäre und Detailfreude flirrende, spannende und berührende Geschichte vor der Kulisse Indiens und Chinas, mit der Amitav Ghosh sein großes historisches Panorama über die Opiumkriege, die eine frühe Ära der Globalisierung markieren, fulminant vollendet.

"Großes historisches Wortkino ohne raschelnde Kostüme."

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 864 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641199937
Verlag Random House ebook
Originaltitel Flood of Fire
Dateigröße 2189 KB
Übersetzer Barbara Heller, Rudolf Hermstein
Verkaufsrang 48777

Weitere Bände von Ibis-Trilogie

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Vielsagend
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 17.04.2019

Auch wenn es sich um eine scheinbar ferne alte Geschichte handelt, sind viele Parallelen zum Heute wieder zu erkennen. Deshalb nicht nur spannend.


  • Artikelbild-0