Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Poldark - Abschied von gestern

Roman

Poldark-Saga 1

(36)

Cornwall 1783-1787

Der Krieg in Nordamerika ist vorbei, doch als Ross Poldark in seine Heimat zurückkehrt, ist nichts, wie es war. Er hat alles verloren: Sein Vater ist tot, sein Besitz heruntergekommen und Elizabeth, die er heiraten wollte, ist mit seinem Cousin Francis verlobt. All seine Bemühungen, Elizabeth doch noch umzustimmen, sind vergeblich. Er verliert jegliches Interesse am Leben. Und dann begegnet er einem Mädchen mit dem Namen Demelza. Sie ist arm und nicht aus seiner Welt. Seine Familie ist entsetzt, doch sie wird sein Leben für immer verändern ...

»Vom unvergleichlichen Winston Graham …, der all das hat, was die anderen haben, und dann noch eine ganze Menge mehr« The Guardian

Der erste Roman der großen Poldark-Saga

Portrait
Winston Mawdsley Graham, geboren 1908 in Manchester, gestorben 2003 in London, hat über vierzig Romane geschrieben, darunter auch "Marnie", der 1964 von Alfred Hitchcock verfilmt wurde. Er war Mitglied der Royal Society of Literature und des Order of the British Empire. Er lebte in London und Cornwall.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783843712354
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 2953 KB
Übersetzer Gisela Stege
Verkaufsrang 20.585
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Poldark-Saga

  • Band 1

    45395466
    Poldark - Abschied von gestern
    von Winston Graham
    (36)
    eBook
    2,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    45395467
    Poldark - Von Anbeginn des Tages
    von Winston Graham
    (34)
    eBook
    4,99
  • Band 3

    45395468
    Poldark - Schatten auf dem Weg
    von Winston Graham
    eBook
    4,99
  • Band 4

    45395469
    Poldark - Schicksal in fremder Hand
    von Winston Graham
    eBook
    4,99
  • Band 5

    45395470
    Poldark - Im Licht des schwarzen Mondes
    von Winston Graham
    eBook
    4,99
  • Band 6

    45395471
    Poldark - Das Lied der Schwäne
    von Winston Graham
    eBook
    4,99
  • Band 7

    45395472
    Poldark - Die drohende Flut
    von Winston Graham
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
8
17
8
3
0

Poldark - Abschied von gestern
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 01.02.2017

„Poldark – Abschied von gestern" markiert den Einstieg in die Poldark-Saga von Winston Grahahm. Das Buch hat mit seinem Cover sofort meinen Blick auf sich gezogen und der Inhalt tat dann sein übriges. Ross Poldark kehrt 1783 aus dem britisch-französischen Krieg in Amerika zurück. Das heimatliche Anwesen in Cornwall findet er... „Poldark – Abschied von gestern" markiert den Einstieg in die Poldark-Saga von Winston Grahahm. Das Buch hat mit seinem Cover sofort meinen Blick auf sich gezogen und der Inhalt tat dann sein übriges. Ross Poldark kehrt 1783 aus dem britisch-französischen Krieg in Amerika zurück. Das heimatliche Anwesen in Cornwall findet er verwahrlost vor, der Vater ist kurze Zeit vor seiner Rückkehr verstorben, seine Jugendliebe Elisabeth ist inzwischen mit seinem Cousin Francis verlobt und die Hochzeit steht kurz bevor. Ross muss sein Leben neu ausrichten und beginnt seinen Besitz in Ordnung zu bringen. Gleichzeitig reift in ihm der Plan die alten Kupferminen auf seinem Land wieder in Betrieb zu nehmen. Bei einem Markbesuch beobachtet er den ungleichen Kampf zwischen mehreren Jungs und einem Mädchen. Er steht dem Mädchen zur Seite und nimmt sie, nachdem er von ihrem gewalttätigen Vater erfahren, als Küchenmagd bei sich auf. Sein Entschluss entsetzt seine Familie, die hinter seinem Tun etwas gänzlich anderes als Hilfsbereitschaft vermutet. Die Geschichte gliedert sich in insgesamt drei Abschnitte bzw. Bücher. Das 1. Buch spielt im Zeitraum Oktober 1783 bis April 1785, im 2. Buch geht es um die Monate April bis Mai 1787 und das 3. Buch widmet sich Juni bis Dezember 1787. Das Buch und ich habe einige Zeit gebraucht, bis wir miteinander warm geworden sind. Gerade zu Beginn begegnen einem viele Personen und eine Zuordnung fällt schwer. Im Lauf der Zeit lernt man die einzelnen Mitwirkenden etwas besser kennen und hat halbwegs den Überblick von wem gerade die Rede ist. Auch an den Schreibstil von Winston Graham musste ich mich, obgleich er mir gut gefallen hat, erst gewöhnen. Der sprachliche Ausdruck trägt viel dazu bei, dass die Zeit und die Menschen mit ihren Lebensgewohnheiten im 18. Jahrhundert lebendig werden und fordert mich in Bezug auf Verständnis und Konzentration heraus, was mir gut gefällt. Gleichzeitig hält der Ausdruck mich beim Lesen aber auch auf Abstand und verhindert mit seiner nüchtern erscheinenden Beschreibung der Protagonisten und aller anderen Personen, dass ich diesen gefühlsmäßig nahe komme und intensiv Anteil an den diversen Schicksalsschlägen nehme. Die Zeitsprünge, die ich stellenweise als etwas abrupt empfunden habe, fördern diese Distanz sogar noch. Alles in allem bin ich deshalb etwas hin- und hergerissen, was das Buch angeht. Dem 2. Teil werde ich in einer ruhigen Minute wohl noch eine Chance geben und dann entscheiden, wie es mit den restlichen Teilen weitergeht. Laut Informationen am Ende des Buches umfasst die Poldark-Saga folgende Teile: Poldark - Abschied von gestern Poldark - Von Anbeginn des Tages Poldark - Schatten auf dem Weg Poldark - Schicksal in fremder Hand Poldark - Im dunklen Licht des Mondes Poldark - Das Lied der Schwäne Poldark - Vor dem Steigen der Flut Von mir gibt es für den ersten Teil 3,5 Bewertungssterne, die ich auf 4 aufrunde.

Serienauftakt mit Suchtpotential
von Sabine K. am 21.11.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine Familiensaga, die im 17. Jahrhundert in Cornwall spielt in dessen Mittelpunkt Ross Poldark steh. Ross kehrt aus dem Krieg zurück und erfährt, dass sein Vater gestorben ist. Außerdem ist sein Familienanwesen in einem miesen Zustand und seine Auserwählte Elizabeth bereits mit seinem Vetter verlobt ist. Seiner Cousine Verity... Eine Familiensaga, die im 17. Jahrhundert in Cornwall spielt in dessen Mittelpunkt Ross Poldark steh. Ross kehrt aus dem Krieg zurück und erfährt, dass sein Vater gestorben ist. Außerdem ist sein Familienanwesen in einem miesen Zustand und seine Auserwählte Elizabeth bereits mit seinem Vetter verlobt ist. Seiner Cousine Verity gelingt es ihn wieder aufzurichten. Er versucht dem Anwesen wieder zu altem Glanz zu verhelfen und nimmt das kleine Mädchen Demelza bei sich auf. Und weiß da noch nicht, dass sie sein Leben grundlegend verändern wird... Die Geschichte hat mich nach den ersten Seiten sofort in seinen Bann gezogen. Ross ist ein beeindruckter Hauptcharakter, dessen Geschichte sehr spannend ist. Neben Ross gibt es noch viele weitere tolle Charaktere in diesem Buch. Besonders lieb gewonnen habe ich ebenfalls seine Cousine Verity, die es mit ihrer liebevollen Art geschafft hat Ross nach der Rückkehr aus dem Krieg wieder zu zeigen wie wertvoll das Leben ist. Und natürlich ist Demelza, die Ross als kleines Mädchen bei sich aufnahm eine wichtige und tolle Figur in diesem Buch. Mit ihrer Art war sie ein wahre Unterhaltung in der so vornehmen Welt von Ross. Die Standesunterschiede der beiden fand ich sehr gut dargestellt. Über die sich Demelza mehr Sorgen macht als Ross. Genau das ist das tolle an Ross. Er nimmt sich selber nicht so wichtig und beurteilt Menschen nicht nach ihrer Herkunft. Demelza hat wohl die größte Veränderung in diesem Band durchgemacht. Aber auch Ross hat sich im Laufe der Geschichte positiv gewandelt. Ich bin sehr gespannt welche Entwicklungen in den nächsten Bänden noch auf uns Leser warten. Dies ist der erste Band einer Familiensaga. Nach der letzten Seite in Band 1 möchte man sofort mit Band 2 weiter machen. Ich bin sehr gespannt wie es mit Ross, Demelza und den anderen Charakteren weiter geht und freue mich auf die weiteren Bände dieser tollen Familiensaga.

Rückkehr
von Lerchie am 22.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Prolog. Im Prolog lesen wir, dass Joshua Poldark seinen Bruder kommen ließ, um ihn zu bitten, Jonathan Chynoweth zu ihm zu schicken. Dessen Tochter Elizabeth und Joshuas Sohn Ross waren schon seit dem Kindesalter Freunde und er wünschte sich, dass die beiden zusammen glücklich würden… Joshua starb im März... Prolog. Im Prolog lesen wir, dass Joshua Poldark seinen Bruder kommen ließ, um ihn zu bitten, Jonathan Chynoweth zu ihm zu schicken. Dessen Tochter Elizabeth und Joshuas Sohn Ross waren schon seit dem Kindesalter Freunde und er wünschte sich, dass die beiden zusammen glücklich würden… Joshua starb im März 1783…. Sie waren zu fünft in der Kutsche. Ein Ehepaar mit einem Säugling, ein Pfarrer und Ross Poldark. Ross hatte eigentlich erwartet, in Truro von Jud abgeholt zu werden, doch dieser war nicht da…. Bei dem Notar erfuhr er noch den letzten Willen seines Vaters und dann machte er sich zu Pferd auf den Weg nach Nampara…. Unterwegs erlitt er noch einen Schock, als er bei seinem Onkel Charles vorbeischaute… Eines Tages traf Ross auf Demelza, sie war damals 13 Jahre alt und wollte nicht mehr zu ihrem Vater zurück. Ross kümmerte sich um sie…. Doch das Mädchen wurde älter und die Leute fingen an zu reden… Und Ross tat, was er tun wollte… War Chynoweth noch zu Joshua gekommen? Hatte Charles ihm überhaupt Bescheid gesagt? Waren Francis und Elizabeth damals schon ein Paar? Warum hatte Jud Ross nicht abgeholt? Wie kam Ross zu dem Pferd? Welchen Schock bekam er, als er bei seinem Onkel vorbeischaute? Wo traf Ross auf Demelza? Warum wollte sie nicht mehr zu ihrem Vater zurück? Konnte Ross sie so einfach mit auf seine Farm nehmen? Warum fingen die Leute an zu reden? Was tat Ross? Konnte sich Demelza gegen die doch etwas hochgestochenen Verwandten von Ross wehren? Alle diese Fragen - und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil ist unkompliziert, keine Fragen was der Autor mit diesem oder jenem Wort/Satz gerade meint. In der Geschichte war ich relativ schnell drinnen. Auch konnte ich mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. Ross tat mir leid, als er das am Anfang bei seinen Verwandten erleben musste. Auch wenn die Dame angenommen hatte, dass Ross gestorben sei, hat sie sich doch relativ schnell getröstet. Allerdings glaube ich, dass es nicht die Richtige für ihn gewesen wäre. Insofern war es wohl ein heilsamer Schock. Aber auch mit Demelza konnte ich mitfühlen. Zu diesem Vater wäre ich auch nicht zurück gegangen. Diese Reihe ist eine Familiensaga. Ein sehr schöner Roman den ich mit Begeisterung gelesen habe. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Da es nicht mit einem fiesen Cliffhanger endet, fällt es auch nicht so schwer, auf den nächsten Band zu warten, den ich allerdings auch schon vorliegen habe. Ich freue mich darauf, dieses zweite Buch dieser Familiensaga zu lesen.