Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Leon Reed. Zack ins Abenteuer

(7)
Mira kann kaum glauben, wofür ihr großer Bruder Leon Reed sein lang gespartes Geburtstagsgeld ausgibt: Für einen Füller? Er interessiert sich doch überhaupt nicht fürs Lesen und Schreiben! Mira ahnt noch nicht, dass der Füller Leon verzaubert hat. Und was das magische Schreibgerät sonst noch für ein Chaos anrichtet. Plötzlich verschwinden überall Buchstaben. Auf der Suche nach einem Gegenmittel geraten die Geschwister in das geheime Land Fabula – und in große Gefahr. Denn auch in Fabula lässt jemand Buchstaben und Geschichten verschwinden.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 22.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783959270342
Verlag Oetinger34
Dateigröße 14383 KB
Illustrator Alexandra Langenbeck
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

5* sind nicht genug für dieses tolle Buch!
von Lesemama1970 am 24.02.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Leon Reed: Zack ins Abenteuer ist im August 2016 von Sabine Kruber bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger erschienen. Produktinformation Gebundene Ausgabe: 224 Seiten Verlag: Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger; Auflage: 1 (22. August 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958821235 ISBN-13: 978-3958821231 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre Klappentext: Mira kann... Leon Reed: Zack ins Abenteuer ist im August 2016 von Sabine Kruber bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger erschienen. Produktinformation Gebundene Ausgabe: 224 Seiten Verlag: Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger; Auflage: 1 (22. August 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958821235 ISBN-13: 978-3958821231 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre Klappentext: Mira kann kaum glauben, wofür ihr großer Bruder Leon Reed sein lang gespartes Geburtstagsgeld ausgibt: Für einen Füller? Er interessiert sich doch überhaupt nicht fürs Lesen und Schreiben! Mira ahnt noch nicht, dass der Füller Leon verzaubert hat. Und was das magische Schreibgerät sonst noch für ein Chaos anrichtet. Plötzlich verschwinden überall Buchstaben. Auf der Suche nach einem Gegenmittel geraten die Geschwister in das geheime Land Fabula – und in große Gefahr. Denn auch in Fabula lässt jemand Buchstaben und Geschichten verschwinden Meine Meinung: Leon Reed ist ein total schönes Buch, die Illustrationen finde ich richtig cool. Den Anfang fand ich nicht sehr spannend, das hat sich aber im Laufe der Geschichte verändert. Die Charaktere haben mir total gut gefallen, auch Fabula wurde total schön erzählt. Die Erdmupfe sind so mega süß, ich will eine Geschichte nur mit ihnen. Es war eine schöne Zeit mit meiner Mama zusammen dieses Buch zu lesen. Meinung meiner Mutter: Das Cover so wie der Klappentext haben mich sofort angesprochen, deshalb musste ich das Buch unbedingt haben. Ich habe das Buch zusammen mit meiner Tochter gelesen, deshalb kommt in dieser Rezension auch ihre Meinung zum tragen. Das Buch ist spannend und flüssig geschrieben, die Schrift angenehm groß und gut lesbar. Die Illustrationen im Buch sind ein echtes Highlight. Schon von Beginn an waren wir von der Geschichte gefesselt. Den 12-jährige Leon und seine zwei Jahre jüngere Schwester Mira haben wir sofort ins Herz geschlossen. Wir fanden sehr viele Parallelen zwischen Leon und meiner Tochter. Die Geschichte beginnt schon sehr spannend, und die Spannung bleibt über das ganze Buch erhalten. Als Leon statt der Kletterausrüstung lieber einen Füller kaufen will, wird seine Schwester stutzig, weiß Sie doch um die Schwierigkeiten die Leon beim Lesen hat. Dieser Füller scheint aber magisch zu sein, denn er lässt alle schwierigen Wörter verschwinden. Als eben genau diese Magie die Mutter der beiden in große Gefahr bringt will Leon den Füller wieder loswerden. Ab da überschlagen sich die Ereignisse. Die Kinder landen in dem fremden Land Fabula beim Buchstabenzauberer Florius, sie lernen viele seltsame Dinge und Wesen kennen und müssen sich einigen Gefahren stellen. Am besten fanden wir die Erdmupfe, hoffentlich werden wir von diesen süßen Wesen noch mehr lesen können. Vielleicht in einer eigenen Geschichte? Mir hat es sehr gefallen, dass in dieser Geschichte auf die Schwierigkeiten welche z.B. Kinder mit Legasthenie haben eingegangen wird. Die Geschichte kommt ohne schwierige Wörter aus, was es eben Kindern mit dieser schwäche leicht macht diese selbstständig zu lesen. Von mir gibt es eine klare Lese- und Kaufempfehlung. Ich möchte gerne noch viele solche Geschichten von Sabine Kruber lesen.

Eine fantasievolle Reise ins Land der Abenteuer
von lehmas am 24.10.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Das Cover bringt die magischen Elemente des Buchs gut zur Sicht und der Leser versucht unweigerlich die Wörter der Buchstabenschlangen zu entziffern. Im Buchladen sollte es auf jeden Fall das Interesse des potentiellen Käufers wecken. Zum Inhalt: Leon soll an einem Vorlesewettbewerb teilnehmen und tut sich mit dem zugeteilten Buch... Das Cover bringt die magischen Elemente des Buchs gut zur Sicht und der Leser versucht unweigerlich die Wörter der Buchstabenschlangen zu entziffern. Im Buchladen sollte es auf jeden Fall das Interesse des potentiellen Käufers wecken. Zum Inhalt: Leon soll an einem Vorlesewettbewerb teilnehmen und tut sich mit dem zugeteilten Buch schwer. Stehen doch da Worte wie Schokoladenpapiereinwickelmaschine drin. Von einem verzauberten Füller wird er angelockt und verzaubert. Er kauft den Füller, der die schwierigen Wörter gierig aufsaugt und verschwinden lässt. Nur beschränkt sich das nicht auf das Buch, sondern alle Schriftzeichen verschwinden nach und nach. Wie gefährlich das ist, merkt Leon als er für seine Mutter ein Anti-Allergiemittel holen soll und sämtliche Etiketten leer sind. Mira, seine Schwester, hat als einzige frühzeitig die Gefahr des Füllers erkannt. Als die beiden den Laden erneut aufsuchen, finden sie nur ein verlassenes Geschäft und eine geheimnisvolle Transporttinte, die sie ins Land Fabula katapultiert. Dort lernen sie Florius, einen Buchstabenzauberer, kennen und begeben sich mit ihm auf eine spannende Abenteuerreise. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Leon und Mira erzählt, was durch eine entsprechende Vignette zu Beginn jedes kurzen Kapitels verdeutlicht wird. Der leichte Erzählstil, die spannende Geschichte und vielen fantasievollen Ideen ziehen den Leser in seinen Bann. Zu viele Details will ich an der Stelle nicht verraten. Wunderschön sind auch die vielen Illustrationen von Alexandra Langenbeck, die die Geschichte stützen. Nicht nur die Bedeutung der Buchstaben und Worte wird ganz nebenbei eingegangen, sondern auch auf die Vielfalt von Schriftzeichen. Wir würden uns sehr über ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren freuen. Vor allem der Erdmupfkönig möge noch viele Auftritte erhalten. Der Lieblingscharakter des großen Sohns war der Buchstabenzauberer Florius.

Rettung der Buchstabenwelt
von Hortensia13 am 15.10.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Leon und Mira sind Geschwister. Leon muss für einen Vorlesewettwerb ein Buch lesen, das ihm gar nicht passt. Da findet er in einem Schreibwarenladen eine Füller, der aussieht wie eine Schlange. Er fühlt sich magisch davon angezogen. Nur seine Schwester Mira bemerkt, dass etwas damit nicht stimmt und stellt... Leon und Mira sind Geschwister. Leon muss für einen Vorlesewettwerb ein Buch lesen, das ihm gar nicht passt. Da findet er in einem Schreibwarenladen eine Füller, der aussieht wie eine Schlange. Er fühlt sich magisch davon angezogen. Nur seine Schwester Mira bemerkt, dass etwas damit nicht stimmt und stellt fest, dass alle Buchstaben verschwinden. Leon und Mira sehen sich plötzlich in einem grossen Abenteuer wieder, in dem sie die Welt der Buchstaben retten müssen. Die Autorin gelang eine fantastische Geschichte rund ums Thema Lesen und Buchstaben. Sehr witzig mit viel Spannung ist es ein Kinderbuch, dass von der ersten bis zur letzten Seite junge wie auch ältere Leser fesseln kann. Ich kann nur eine absolute Leseempfehlung geben!