Warenkorb
 

Das Vermächtnis der Engelssteine

Blutopal

(10)

Ihren achtzehnten Geburtstag hat sich Ella irgendwie anders vorgestellt.
Ein bisschen mehr Luftballons, ein bisschen weniger Menschen die sie umbringen wollen. Der düstere Kerl, der ihr Leben rettet, ist zwar ganz süß, aber auch äußerst unhöflich - außerdem behauptet er, er sei ein Todesengel. Als er ihr auch noch weismachen will, dass sie der letzte Halbengel ist und als Einzige die Auslöschung der Menschheit verhindern kann, wächst ihr alles über den Kopf.
Wem soll sie vertrauen, wenn ihr ganzes Leben eine Lüge zu sein scheint?

Portrait

Saskia Louis wurde 1993 mit großer Klappe und einer Menge Fantasie in Herdecke geboren.
Mit ihren zwei älteren Brüdern wuchs sie in der Kleinstadt Hattingen auf und stellte sich schon von Kleinauf vor, mit welchen magischen Fähigkeiten sie sich gegen diese wehren könnte.
In der vierten Klasse entschied sie sich schließlich für die Magie der Worte.
Heute wohnt sie in Köln, studiert Medienmanagement, singt, schreibt und lacht viel.
Ihr größter Traum ist es, den Soundtrack zur Verfilmung eines ihrer Bücher zu schreiben.

… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 15.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-946172-56-7
Reihe Das Vermächtnis der Engelssteine
Verlag Eisermann
Maße (L/B/H) 21,3/14,9/3 cm
Gewicht 340 g
Auflage Oktober / 2016
Illustrator Rica Aitzetmueller
Buch (Taschenbuch)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

Ein grandioser zweiter Band, denn man unbedingt lesen sollte
von The Librarian am 30.04.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Man muss nicht mit jedem Detail des Lebens von jemandem vertraut sein, um ihn zu kennen. Man muss sein Herz kennen und das reicht vollkommen. ? Zitat aus dem Buch (S. 319) Es handelt sich hier um den 2. Band der Reihe ?Das Vermächtnis der Engelssteine? von Saskia Louis. Meine Meinung... Man muss nicht mit jedem Detail des Lebens von jemandem vertraut sein, um ihn zu kennen. Man muss sein Herz kennen und das reicht vollkommen. ? Zitat aus dem Buch (S. 319) Es handelt sich hier um den 2. Band der Reihe ?Das Vermächtnis der Engelssteine? von Saskia Louis. Meine Meinung zum Cover: Das Cover wirkt diesmal eher düster und geheimnisvoll. Auch hier ist der Engelsstein der Eye-Catcher. Die Person ist vermutlich Gabe. Meine Zusammenfassung des Inhaltes: Nachdem der Erzengel Killian Ellas Mutter getötet hat, ist sie nur noch auf Rache aus und verliert sich beinahe in diesen Gefühlen. Erst nach einigen Wochen schaffen die Todesengel Ella aus diesem Loch zu holen. Ella muss mit einem ungleichen Team auf eine Mission nach Italien gehen. Sie sollen den Todessaphir aufspüren. Dabei stoßen sie auf ungeahnte Hürden und decken dabei Geheimnisse auf, die Ella lieber niemals erfahren hätte. Zusätzlich machen ihr noch ihre Gefühle zu Gabe zu schaffen. Gabe verhält sich gegensätzlich und sorgt damit für weiteres Chaos. Ein neues Liebesglück und eine nervige Zicke sind auch noch mit von der Partie. Meine Meinung zum Inhalt: Zwischen dem Lesen von Band 1 und 2 lagen ein paar Wochen Zeit und doch hat mich die Autorin schon nach wenigen Seiten wieder in ihren Bann gezogen. Ich fühlte mich als hätte ich Band 2 sofort nach Band 1 gelesen. Die Ereignisse schließen nicht direkt nach den Ereignissen an, trotzdem war ich sofort mitten im Geschehen bzw. im Gefühlschaos von Ella. Die Autorin hat es geschafft Ellas Emotionen sehr real darzustellen, ich konnte sie spüren und litt mit Ella. Allerdings hat es mich dann überrascht, wer Ella schlussendlich aus ihrem Tief holte. Es freut mich sehr, dass diese Person in Band 2 eine größere Rolle spielt. Ich habe sie nämlich sofort in mein Herz geschlossen. Überhaupt war dieser Band sehr emotional. Allerdings nicht übertrieben, sondern passend! Das ?Seelenheil? der Protagonisten wurde von der Autorin perfekt mit der Mission und dem Verlauf der Geschichte vereint. Ich ging mit Ella durch Höhen und Tiefen. Besonders spannend waren Ellas Fähigkeiten. Dabei erfuhr ich, wie viel eigentlich in ihr steckt. Die Mission selbst ist voller Action und Gefahren. Es wird niemals langweilig und ich fieberte durchgehend mit! Das gesamte Buch wurde von mir an einem Tag gelesen. Ich konnte und wollte das Lesen gar nicht mehr unterbrechen! Dann kam das große Finale. Dabei wurden erstaunliche Geheimnisse offenbart, die eine große und schreckliche Tragweite haben. An dieser Stelle war ich wirklich überrascht, weil ich nicht gedacht hatte, wie tief das alles verwurzelt war bzw. wie tief die Geheimnisse gehen. Ich wäre niemals auf diese Ideen gekommen und freue mich dadurch umso mehr über die Wendung. Zugleich war das Finale sehr emotional und ich muss sagen, dass mir die Tränen in die Augen stiegen. Kurz habe ich wirklich gesagt, dass das die Autorin doch nicht machen kann. Zum Glück kratze sie im letzten Moment die Kurve, denn es gibt ja schließlich noch einen dritten Band. Schon jetzt ist mir bewusst, dass dieser dritte Band nochmal eine Schippe drauflegen wird. Mein Fazit: Mit diesem zweiten Band hat mich die Autorin auf eine erneute Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen. Die Mission war spannend, actiongeladen und emotional. Ich konnte und wollte das Lesen nicht mehr unterbrechen, sodass ich für das Buch nur einen Tag brauchte. Es passiert unglaublich viel, mit großer Tragweite und wichtigen Offenbarungen. Am Ende stiegen mir sogar Tränen in die Augen. Dieses Buch ist ein grandioser zweiter Band, denn man unbedingt lesen sollte! Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Im Angesicht der mächtigen Steine ...
von Klaudia Szabo am 05.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Inhalt Für Ella steht die wohl schwerste Entscheidung ihres Lebens bevor. Allein die Tagebücher ihrer Mutter können sie dabei unterstützen und Licht ins Dunkel bringen. Zudem muss sie herausfinden, was es mit dem flammenden Diamantschwert auf sich hat – und wie sie Killian davon abhalten kann, die Engelssteine zu vereinen.... Inhalt Für Ella steht die wohl schwerste Entscheidung ihres Lebens bevor. Allein die Tagebücher ihrer Mutter können sie dabei unterstützen und Licht ins Dunkel bringen. Zudem muss sie herausfinden, was es mit dem flammenden Diamantschwert auf sich hat – und wie sie Killian davon abhalten kann, die Engelssteine zu vereinen. Doch ein Kampf kann nicht ohne Opfer auskommen und Ellas Schicksal wird zur Zerreißprobe … Meine Bewertung Vorab schon mal: Saskia, ich hasse dich! Während ich diese Rezension schreibe, rinnen mir immer noch die Tränen, weil ich so mitgenommen von der ganzen Geschichte bin. Es war so emotional und ich kann kaum glauben, dass die Reihe nun vorbei ist. Ich will mehr von Ella und Gabe! Was Ella während der Reihe für eine Entwicklung durchmacht, wird vor allem im letzten Teil der Trilogie deutlich. Ihr ganzer Charakter ist erstarkt, sie hat einiges erlebt und daraus Stärke gewonnen, sich aber auch zunehmend verletzlicher gemacht. Ich finde es trotzdem bemerkenswert, wie in all der Ernsthaftigkeit der Geschichte dieser beißende, ironische Humor nicht zu kurz kommt. Und Ella leistet sich mit ihrer tollpatschigen Art auch noch einige ziemliche Hammer. Ich musste mehrfach ziemlich laut auflachen. Ich sage nur: Lasst diese Protagonistin nicht in einen Wald! Doch auch die Nebencharaktere haben unbeschreiblich an Fahrt aufgenommen. Vor allem Akasha und Trin haben mich begeistert und sehr berührt. Es gab so viele emotionale Momente, so viel Nervenkitzel und jeder Charakter hatte noch einen persönlichen Höhepunkt, der das Buch besonders gemacht hat. Und dann kommt der Wrecking-Ball Saskia Louis und macht einfach alles kaputt. Oh Mann, ich habe wirklich selten so geheult. Wie konnte sie nur? Wie? Immer, wenn ich dachte, okay, jetzt geht es bergauf, hat sie noch eins draufgesetzt und gerade zum Ende hin konnte ich die Spannung kaum noch aushalten. Es war unglaublich und ich würde zu gern jedem das Buch in die Hand drücken. Alle Fäden, die ausgerollt wurden, wurden gut verknüpft und es blieben wirklich keine Fragen mehr offen. Zudem fand ich es toll, dass auch die Liebesgeschichte weiterhin parallel gelaufen ist, aber Ellas und Gabes Schicksale im Krieg gegen die Engel und vor allem Killian nicht gelitten haben. Es war für mich die perfekte Mischung zwischen Liebe und Spannung, und der grandiose sarkastische Schreibstil hat sein übriges getan, um mich zu überzeugen. Alles in allem war „Das Vermächtnis der Engelssteine – Engelstropfen“ einfach der perfekte Abschluss für eine tolle Reihe. Ich bin Fan – und ich kann es jedem weiterempfehlen, der auf sarkastischen Humor, viel Spannung, große Emotionen und coole Helden mit ausgewogenen Stärken und Schwächen steht!

Guter Anfang
von manu63 aus Oberhausen am 27.01.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Vermächtnis der Engelssteine ist eine neue Reihe der Autorin Saskia Louis und beginnt mit dem Band Blutopal. Ella hat sich ihren achtzehnten Geburtstag anders vorgestellt. Mehr feiern und weniger Menschen die ihr nach dem Leben trachten. Entsetzt muss sie erkennen das ihr bisheriges Leben aus den Fugen gerät... Das Vermächtnis der Engelssteine ist eine neue Reihe der Autorin Saskia Louis und beginnt mit dem Band Blutopal. Ella hat sich ihren achtzehnten Geburtstag anders vorgestellt. Mehr feiern und weniger Menschen die ihr nach dem Leben trachten. Entsetzt muss sie erkennen das ihr bisheriges Leben aus den Fugen gerät und das sie angeblich der letzte Halbengel ist und somit die Einzige, welche die Menschheit vor der Auslöschung retten kann. Ihr komplettes Leben gerät aus den Fugen. Die Autorin hat eine faszinierende Welt geschaffen, die in der heutigen Zeit spielt und in welcher der Leser einen Blick in die Welt der Engel erhält die in verschiedenen Gruppen Einfluss auf die Menschen nimmt. Die Charaktere sind gut angelegt und versprechen eine interessante Geschichte in der noch einiges passieren wird. Natürlich gibt es einen gutaussehenden Helden der sich um die Hautprotagonistin kümmern muss und ebenso gibt es zwischen ihnen persönliche Verwicklungen. Das wirkt aber nicht kitschig oder abgedroschen sondern ist frisch und alles andere als Langweilig. Die Nebencharaktere ergänzen die Hauptpersonen sehr gut und der erste Band endet mit einem Paukenschlag für Ella. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar angelegt und die Spannungsbögen sind gut gesetzt. Auf jeden Fall hat mich der erste Band neugierig gemacht auf die Fortsetzungen und ich hatte einige Stunden Lesevergnügen mit diesem Buch.