Stöberhai

Harz Krimi

(4)
Hauptkommissar Ingo Behrends kuriert die Folgen einer Schussverletzung aus. Doch die Verbrecher nehmen auf seine Reha keine Rücksicht. Als ein russischer Restaurant-Besitzer in Bad Sachsa ermordet wird, hält es Behrends kaum in der Klinik. Die junge Kommissarin, die ihn in Northeim vertritt, geht die Ermittlungen völlig falsch an, davon ist er überzeugt. Das »Gagarin« soll ein Drogenumschlagplatz gewesen sein? Zusammen mit dem Journalisten Holger Diekmann verfolgt Behrends eine andere Spur. Die führt zurück in die Zeit, als die DDR in Auflösung begriffen war und einige Funktionäre von der unkontrollierbaren Situation profitieren wollten. Zu dumm nur, dass ein Mitarbeiter im NATOAufklärungsturm auf dem Stöberhai eine Nachricht abgefangen hatte, in der ein Offizier der NVA einen illegalen Waffendeal mit russischen Soldaten verabredete …
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 279
Erscheinungsdatum 17.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95475-127-3
Verlag Prolibris
Maße (L/B/H) 21,4/13,4/2,5 cm
Gewicht 390 g
Buch (Taschenbuch)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Stöberhai

Stöberhai

von Roland Lange
(4)
Buch (Taschenbuch)
12,95
+
=
Bastian Pastewka und Komplizen in Paul Temple und der Fall Gregory

Bastian Pastewka und Komplizen in Paul Temple und der Fall Gregory

von Francis Durbridge
(2)
Hörbuch (CD)
12,99
+
=

für

25,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Tödliche Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2016

Kommissar Ingo Behrends ,den ich in diesem Krimi kennenlernen durfte, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Um eine Schussverletzung auszukurieren befindet er sich zur Kur in Bad Lauterberg. Ziemlich widerwillig nimmt er an den vorgesehenen Programmen teil. Vor allen Dingen die verordnete Diät stößt bei ihm nicht auf Gegenliebe.... Kommissar Ingo Behrends ,den ich in diesem Krimi kennenlernen durfte, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Um eine Schussverletzung auszukurieren befindet er sich zur Kur in Bad Lauterberg. Ziemlich widerwillig nimmt er an den vorgesehenen Programmen teil. Vor allen Dingen die verordnete Diät stößt bei ihm nicht auf Gegenliebe. Während seines Aufenthalts lernt er den Gärtner Grischke kennen und freundet sich mit ihm an.Als dieser ihm von dem Mord an seinem Freund berichtet, ist sein kriminalistischer Instinkt geweckt, er sieht die Chance der Langeweile zu entkommen und beginnt zu ermitteln.Das stößt bei seiner Stellvertreterin nicht auf Gegenliebe, zumal er versucht über seine Mitarbeiter an Informationen zu kommen. Während seine Dienststelle in eine andere Richtung ermittelt, lässt er sich unbeirrt von seinem Bauchgefühl leiten. Schnell wird klar , dass der Fall in die Vergangenheit, genauer gesagt ins Jahr 1990 , zurückreicht. Damals befand sich die DDR in der Auflösung und einige Leute wollten noch das große Geschäft machen , wobei sie auch vor Mord nicht zurückschreckten. Eines der Mordopfer ist der Vater von Jana Schuchart , die durch einen Journalisten erst vor kurzem von dem Verbrechen erfahren hat und auf eigene Faust versucht ihren Vater zu rächen.Sie hat jedoch ihre Gegner unterschätzt und kommt nur mit der Hilfe von Grischke und Behrends mit dem Leben davon. Der Roman kommt ohne allzuviel Blutvergießen aus , was der durchgehenden Spannung nicht schadete. Nebenbei erfährt man einige Details zur jüngsten deutschen Geschichte und bekommt Appetit auf die wunderschöne Landschaft des Harz. Die einzelnen Personen wurde detailreich beschrieben, das Kopfkino kam sofort in Gang. Außerdem fand ich es angenehm , endlich mal einen Kommissar mit einem intakten Familienleben kennenlernen zu dürfen. Ich kann das Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Der Toten gedenken
von claudi-1963 aus Schwaben am 07.07.2016

Im Jahr 1990 die DDR ist am auflösen, dies wird ausgenützt um illegale Waffengeschäfte abzuwickeln, dabei werden von Mitarbeitern der NATO die Gespräche abgehört. Es kommt bei diesem Treffen zu einem Schusswechsel mit vier Toten, das als Unfall getarnt wird, aber einer kann verletzt entkommen. 25 Jahre später der Journalist... Im Jahr 1990 die DDR ist am auflösen, dies wird ausgenützt um illegale Waffengeschäfte abzuwickeln, dabei werden von Mitarbeitern der NATO die Gespräche abgehört. Es kommt bei diesem Treffen zu einem Schusswechsel mit vier Toten, das als Unfall getarnt wird, aber einer kann verletzt entkommen. 25 Jahre später der Journalist Ulrich Vetter offenbart Jana Schuchart das ihr Vater ein ehemaliger russischer Offizier ermordet wurde. Näheres würde sie von Leo Adam erfahren, als sie diesen aufsucht findet sie ihn ermordet in seinem Haus vor. Zur selben Zeit Kommissar Ingo Behrends muss sich einer Operation unterziehen, eine alte Schussverletzung die ihm zusehends Probleme macht. Danach soll er ein für ein paar Tage in die Reha zum auskurieren und abnehmen, dabei lernt er Edgar Grischke kennen. Er will ihm seinen alten Freund und Lokalbesitzer Leo Adam vorstellen, doch leider kommen auch sie zu spät. Und dann soll auch noch eine völlig unbekannte Kommissarin ihn vertreten. Kommissarin Naima Azzouzi ausgerechnet eine Migrantin denkt sich Ingo, auch das noch und so geraten die beiden auch gleich aneinander. Als dann auch noch Grischke in seiner Hütte im Wald niedergeschlagen wird, beginnt Ingo mit seinem Kumpel Holger Diekmann auf eigene Faust zu ermitteln, zum Leidwesen seiner Ehefrau und Frau Azzouzi. Meine Meinung: Stöberhai ist der sechste Fall von Kommissar Behrends, allerdings für mich der erste. Der sympathische Kommissar mit Ecken und Kanten ist mir sofort ans Herz gewachsen. Roland Lange versteht es den Leser zu unterhalten, der Krimi war sehr interessant, teilweise humorvoll und wurde nie langweilig. Vielleicht hätte man noch ein klein wenig mehr Spannung hineinbringen können, aber für ein Regionalkrimi war es ganz in Ordnung. Durch die Beschreibungen lernt man dann auch ein wenig den Harz und seine Sehenswürdigkeiten kennen, wie z.B. den Stöberhai der am Ende des Buches ausführlich beschrieben wird. Durch seinen lockeren, flüssigen Schreibstil habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt, dank des sympatischen Kommissars und dem Abenteuerteam Schuchart/Grischke und kann diesen Krimi nur weiterempfehlen. Das Cover zeigt einen Blick auf den Stöberhai und seinem ehemaligen Turm der 2005 gesprengt wurde. Von mir bekommt dieser Krimi 4 von 5 Sterne.

Die Vergangenheit ruht nie
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 05.07.2016

Ein absolut gelungener Regionalkrimi aus dem Harz um ein Verbrechen aus der Zeit des Mauerfalls. Hauptkommissar Ingo Behrends befindet sich nach einer Schussverletzung zur Regenerierung in einem Kurhotel. Das Leben im Hotel gefällt ihm nicht sonderlich, besonders der Diätplan stößt bei ihm auf wenig Gegenliebe. So stürzt sich der Hauptkommissar... Ein absolut gelungener Regionalkrimi aus dem Harz um ein Verbrechen aus der Zeit des Mauerfalls. Hauptkommissar Ingo Behrends befindet sich nach einer Schussverletzung zur Regenerierung in einem Kurhotel. Das Leben im Hotel gefällt ihm nicht sonderlich, besonders der Diätplan stößt bei ihm auf wenig Gegenliebe. So stürzt sich der Hauptkommissar auch auf eine ihm plötzlich gegebene Gelegenheit seinen Recherchetätigkeiten nachzugehen. Der Freund eines Bekannten wird tot aufgefunden. Er wurde zunächst gefoltert und darafhin erschossen. Die Spuren und das Motiv zu dem Verbrechen führen in die Vergangenheit. Bei seinen Ermittlungen ist Behrends auf sein Team angewiesen, was aber unter Leitung von Frau Azzouzi steht, die wenig von den privaten Recherchen hält. Wird es Behrends gelingen seinem Bekannten auf der Suche nach dem Täter zu helfen? Schnell wird klar, dass die Beiden sich auf eine gefährliche Suche begeben haben. Roland Lange hat mit Hauptkommissar Ingo Behrends einen tollen Protagonisten geschaffen. Als Neueinsteiger in die Serie um den Ermittler, konnte er bei mir schnell viele Sympathiepunkte gewinnen. Der Schreibstil des Autors hat mir ausgesprochen gut gefallen. Sein sehr lebendiger und bildreicher Erzählstil hat mich schnell in die Geschichte eintauchen lassen. Die aus meiner Sicht sehr clever konzipierte Geschichte konnte mich an das Buch fesseln. Die Spannung wurde direkt im Prolog erzeug und über das gesamte Buch aufrechtgehalten, um dann in einem temporeichen und überzeugenden Finale zu enden. Der "Stöberhai" hat Lust auf mehr von Roland Lange und seinem sympathischen Ermittler gemacht. Da dies der sechste Band aus seiner Serie ist, gibt es für mich noch einiges aufzuholen und die Hoffnung besteht, dass es noch weitere Abenteuer geben wird. Stöberhai hat mich als Kriminalroman völlig überzeugt und bestens unterhalten. Sehr gerne empfehle ich das Buch daher weiter und bewerte es mit 5 von 5 Sternen!!!