Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mistlers Abschied

Roman

(2)

Mistlers Abschied ist ein außerordentlich intensives, wundersam berührendes und fesselndes Buch. Es erzählt die Geschichte eines Mannes in den frühen Sechzigern, dem der Arzt soeben den schrecklichen Befund mitgeteilt hat: Krebs.

Mistler verschweigt seiner Frau Clara und seinem Sohn Sam die Lage, er reist vielmehr – für ein paar Tage – in das von ihm geliebte Venedig. Eine junge Frau taucht auf, eine stürmische, zugleich melancholische und bittere Affäre beginnt, dauert nicht lange, die Frau verläßt ihn. Ein Mann taucht auf, ein Mann von früher, eine andere Frau, ebenfalls eine Erscheinung aus alten Tagen, Bella oder Bunny mit Namen, in die Mistler einmal ungemein verliebt war und die er jetzt »haben« will – für eine letzte amour fou. Dazwischen meldet sich das normale Leben zu Wort: Mistler, Chef einer großen Werbeagentur, will seine Firma verkaufen, telefoniert unablässig mit seinem Anwalt, führt Gespräche mit Clara und Sam, dem er am Ende schreibt, daß er nur noch kurz zu leben hat – und immer wieder holen Erinnerungen Mistler ein, Erinnerungen, die ihn mit sich und seiner Situation konfrontieren.

Portrait

Louis Begley, 1933 in Polen geboren, arbeitete bis 2004 als Anwalt in New York. Als Schriftsteller wurde er mit seinem Roman Lügen in Zeiten des Krieges weltweit bekannt. Seine Bücher wurden in 18 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Auf Deutsch erschienen zuletzt Schmidts Einsicht (2013), Erinnerungen an eine Ehe (2013) und Zeig dich, Mörder (2015).

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 284 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783518745427
Verlag Suhrkamp
Dateigröße 1408 KB
Übersetzer Christa Krüger
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Mistlers Abschied

Mistlers Abschied

von Louis Begley
eBook
9,99
+
=
Ehrensachen

Ehrensachen

von Louis Begley
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Es ist ein bewegendes Buch über einen Mann, der erfährt, dass er nicht mehr lange zu lleben hat. Erinnerungen aus seinem Leben holen ihn ein. Wie wird er mit ihnen umgehen? Es ist ein bewegendes Buch über einen Mann, der erfährt, dass er nicht mehr lange zu lleben hat. Erinnerungen aus seinem Leben holen ihn ein. Wie wird er mit ihnen umgehen?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
1

Zu viele Brücken
von Polar aus Aachen am 01.10.2008
Bewertet: Taschenbuch

Muss es immer Venedig sein, wenn's ans Sterben geht? Zwar kann man verstehen, dass Schriftsteller sich von der Lagunenstadt magisch angezogen fühlen, doch müsste eine Geschichte fester in ihr verankert sein, als bloß eine Plattform für Gedankenspiele, voraussehbare Zufälle und der unausweichlichen Affäre im Alter zu sein. Wer Begleys... Muss es immer Venedig sein, wenn's ans Sterben geht? Zwar kann man verstehen, dass Schriftsteller sich von der Lagunenstadt magisch angezogen fühlen, doch müsste eine Geschichte fester in ihr verankert sein, als bloß eine Plattform für Gedankenspiele, voraussehbare Zufälle und der unausweichlichen Affäre im Alter zu sein. Wer Begleys Schmidt-Romane kennt, die ihren Helden einem beißenden Spott voller Nachsicht ausliefert, seinen fulminanten Roman Lügen in Zeit des Krieges zu schätzen weiß, wird über den Versuch enttäuscht sein, sich literarisch mit dem Sterben auseinanderzusetzen und an großen Vorbildern abzuarbeiten. Wer will nicht, wie auf dem Umschlag versprochen, ein letztes Mal zu leben, zu lieben versuchen. Statt einem letzten Hoffnungsschimmer tauchen wir dank Mistler in einen zähen Gedankenfluss ein, doch wir sind weniger an seinen Erinnerungen als an seiner letzten Herausforderung interessiert. Ein Versprechen, das leider nicht eingelöst wird.