Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Nathan der Weise

Ein dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen

Weitere Formate

Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen

Lessing arbeitet beinahe dreißig Jahre an seinem Nathan bevor er 1779 als sein letztes Werk erscheint. Die Uraufführung 1783 erlebt der Autor nicht mehr, er stirbt zwei Jahre zuvor. Sein dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen wird zu einem zentralen Text des Humanismus, die darin enthaltene Ringparabel ist eine der anschaulichsten Toleranzaufforderungen der Aufklärung.

Erstdruck: Berlin (Voss) 1779. Uraufführung am 14.4.1783 in Berlin.

Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2015.

Textgrundlage ist die Ausgabe:
Gotthold Ephraim Lessing: Werke. Herausgegeben von Herbert G. Göpfert in Zusammenarbeit mit Karl Eibl, Helmut Göbel, Karl S. Guthke, Gerd Hillen, Albert von Schirmding und Jörg Schönert, Band 1-8, München: Hanser, 1970 ff.

Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Gotthold Ephraim Lessing (Gemälde von Georg Oswald May?, um 1768).

Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Über den Autor:

1729 in Kamenz in der Lausitz als Sohn eines Pfarrers geboren, studiert Gotthold Ephraim Lessing in Leipzig Theologie und Philosophie. 1747 veröffentlich er achtzehnjährig erste Gedichte und Erzählungen und begeistert sich für die Werke von Molière und Voltaire. In Berlin schreibt er Kritiken für die »Berlinische Privilegierte Zeitung« und schreibt an ersten Dramen. Zum Magister der Philosophie promoviert, nimmt er am literarischen Leben Berlins teil, ist mit Friedrich Nicolai, Moses Mendelssohn und Ewald von Kleist befreundet und veröffentlicht 1755 das erste deutsche bürgerliche Trauerspiel »Miß Sara Sampson«. Zum Mitglied der preußischen Akademie der Wissenschaften gewählt, wird er nach einer schweren Erkrankung 1767 Dramaturg am neuen Hamburger Nationaltheater und veröffentlicht die »Hamburgische Dramaturgie«. 1770 bis 1781 ist er herzoglicher Bibliothekar in Wolfenbüttel und wird 1771 Mitglied der Hamburger Freimaurerloge »Zu den drei Rosen«. 1779 erscheint »Nathan der Weise« und wird mit seinem Appell an Toleranz und Humanität zu einem Hauptwerk der Aufklärung. Lessing stirbt 1781 in Braunschweig, zwei Jahre vor der Uraufführung seines »Nathan« in Berlin. Lessing ist der wohl bedeutendste Autor der deutschen Aufklärung und einer der ganze wenigen Dichter überhaupt, deren Werk seit Lebzeiten bis heute praktisch ununterbrochen aufgeführt wird.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 184 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783843052429
Verlag Hofenberg
Dateigröße 242 KB
Verkaufsrang 77055
eBook
eBook
0,49
0,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
2
1
0
0

Layout nicht Lesefreundlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederwil AG am 01.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das E-Book Layout ist nicht sehr lesefreundlich, da sich die Namen der Handelnden und die Regieanweisungen nicht vom Handlungstext unterscheiden.

Eine schöne Schullektüre
von Fantasieverliebt am 16.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe mir Lessings Werk 'Nathan der Weise' gekauft, da wir es im Unterricht gelesen haben und ich muss sagen, es ist ein sehr gutes Stück. Nathan selbst ist der Spiegel der Aufklärung, was immer wieder deutlich wird, vorallem im Bezug auf Recha und den Sultan Saladin. Wie es geschrieben ist, ist nicht schwer zu verstehen. E... Ich habe mir Lessings Werk 'Nathan der Weise' gekauft, da wir es im Unterricht gelesen haben und ich muss sagen, es ist ein sehr gutes Stück. Nathan selbst ist der Spiegel der Aufklärung, was immer wieder deutlich wird, vorallem im Bezug auf Recha und den Sultan Saladin. Wie es geschrieben ist, ist nicht schwer zu verstehen. Einige Wörter musste ich trotzdem Nachschlagen, aber alles in allem ein sehr gutes Werk

Falls Sie eine bessere "Verständlichkeit" des Textes wünschen. . .
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 01.08.2013
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Sie glauben nicht, wie oft Eltern heute in die Buchhandlung kommen, um die Texte für ihre Kinder zu kaufen! Meistens mit dem Argument:"die Jugendlichen verstehen die Sprache nicht! Die begreifen den Inhalt nicht! Dann will ich wenigstens das Buch holen!" Jetzt gibt es das perfekte Hörbuch für alle Schüler und Schülerinnen, die S... Sie glauben nicht, wie oft Eltern heute in die Buchhandlung kommen, um die Texte für ihre Kinder zu kaufen! Meistens mit dem Argument:"die Jugendlichen verstehen die Sprache nicht! Die begreifen den Inhalt nicht! Dann will ich wenigstens das Buch holen!" Jetzt gibt es das perfekte Hörbuch für alle Schüler und Schülerinnen, die Schwierigkeiten haben, einen "normalen" Bühnentext zu lesen. Bitte hören Sie sich zuerst die CDs an. Meinetwegen zusammen mit Ihren Eltern, die dann erklärend eingreifen können. Danach lesen Sie bitte den Text. Und wenn Sie dann noch in eine Interpretation reinsehen und vielleicht danach beim Abendessen mit Ihrer Familie über den Inhalt reden, werden Sie auch als moderne Schülerin, als moderner Schüler sehr schnell die Brisanz und Aktualität dieses Stückes verstehen. Wetten, daß?