• The Name of the Rose

The Name of the Rose

Winner of the Prix Medicis 1982 and the Premio Strega 1981

9,09 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(1)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,09 €

gebundene Ausgabe

13,09 €

  • The Name of the Rose

    KNV Besorgung

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    13,09 €

    KNV Besorgung

eBook

ab 5,49 €

Hörbuch-Download

55,99 €

Inhalt und Details

The year is 1327. Franciscans in a wealthy Italian abbey are suspected of heresy, and Brother William of Baskerville arrives to investigate.When his delicate mission is suddenly overshadowed by seven bizarre deaths, Brother William turns detective. He collects evidence, deciphers secret symbols and coded manuscripts, and digs into the eerie labyrinth of the abbey where extraordinary things are happening under the over of night. A spectacular popular and critical success, The Name of the Rose is not only a narrative of a murder investigation but an astonishing chronicle of the Middle Ages. "The late medieval world, teetering on the edge of discoveries and ideas that will hurl it into one more recognisably like ours...evoked with a force and wit that are breathtaking" Financial Times
  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    592

  • Erscheinungsdatum

    29.06.2011

  • Sprache

    Englisch

  • ISBN

    978-0-09-946603-1

  • Reihe Vintage Classics

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

jeder kennt den Film
von einer Kundin/einem Kunden aus Tübingen am 09.03.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wer sich nicht durch 'Foucalt's Pendulum' quälen möchte ist hier genau richtig. Und wer den Film (mit einem großartigen Sean Connery) schon gesehen hat, sollte sich trotzdem auch an das Buch machen. Umberto Eco, eigentlich 'gelernter' Semiotiker zeigt hier unterschwellig auf, zu was gute und großartige Literatur alles imstande ... Wer sich nicht durch 'Foucalt's Pendulum' quälen möchte ist hier genau richtig. Und wer den Film (mit einem großartigen Sean Connery) schon gesehen hat, sollte sich trotzdem auch an das Buch machen. Umberto Eco, eigentlich 'gelernter' Semiotiker zeigt hier unterschwellig auf, zu was gute und großartige Literatur alles imstande ist. Leider macht es der große Seitenumfang schwierig, das Buch in einer Nacht zu lesen, aber einschlafen lässt es einen sicher auch nicht!

Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0