Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3

Kriminalroman

Ein Fabian-Risk-Krimi Band 3


In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte.

Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst nicht glauben will.

Eins ist allerdings sicher: Es wird noch weitere Opfer geben, ein Serienmörder ist am Werk. Nur durch Zufall ist die Polizei jetzt auf seine Spur gekommen. Der Tote im Hafenbecken war nicht das erste Opfer, und noch lange nicht das letzte ...

Rezension
"... authentische Charaktere, ein ausgeklügelter Fall, temporeich erzählt und fiebriger Spannung garantiert!", Regensburger Nachrichten, Mellissa Strifler, 23.01.2017
Portrait
Ahnhem,
Stefan Ahnhem ist einer der erfolgreichsten Krimiautoren Schwedens. Seine Bücher sind allesamt Bestseller und preisgekrönt. Mit seinem Debüt Und morgen du schaffte er auf Anhieb den Sprung auf die Bestsellerliste. Bevor Ahnhem begann, selbst Krimis zu schreiben, verfasste er Drehbücher unter anderem für die Filme der Wallander-Reihe. Er lebt mit seiner Familie in Kopenhagen.

Frey,
Katrin Frey, geboren 1972, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Schleswig und Berlin. Sie hat u. a. Stefan Ahnhem, Karin Alvtegen, Camilla Läckberg und Håkan Östlundh übersetzt und ist Mitglied der Jungen Weltlesebühne. 2002 hat sie das Berliner Übersetzerstipendium und 2009 ein Aufenthaltsstipendium für das Baltic Centre for Writers and Translators in Visby bekommen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 02.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-471-35124-6
Verlag List Paul Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,4/4 cm
Gewicht 568 g
Originaltitel Arton grader minus
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Katrin Frey
Verkaufsrang 54120
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Ein Fabian-Risk-Krimi

  • Band 1

    41924165
    Und morgen du / Kommissar Fabian Risk Bd.1
    von Stefan Ahnhem
    (77)
    Buch
    9,99
  • Band 2

    43308423
    Herzsammler
    von Stefan Ahnhem
    (4)
    Hörbuch-Download
    10,95
  • Band 3

    45472524
    Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3
    von Stefan Ahnhem
    (120)
    Buch
    16,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    140495644
    10 Stunden tot
    von Stefan Ahnhem
    (118)
    Buch
    14,99
  • Band 5

    145914328
    Die Rückkehr des Würfelmörders
    von Stefan Ahnhem
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Spannender, solider Thriller

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Der Titel ist insgesamt gut zu lesen und spannend. Es gibt einige interessante Wendungen, wenngleich für mich zu viele Personen und Handlungsstränge enthalten sind. Aus dem Ende wäre mehr zu machen gewesen. Daher recht solide Unterhaltung, von der man nicht zu viel erwarten sollte.

Ein sehr spannender und neuer Krimi aus der Reihe um Fabian Risk.

Marion Sollfrank, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Minus 18 Grad ist die ideale Temperatureinstellung für eine Gefriertruhe. Diese Tatsache ermöglicht es, dass Opfer so lange „frisch“ zu halten wie man benötigt um in deren Identität zu schlüpfen und die Konten leer zu räumen. Das Team um Fabian Risk hat es diesmal wirklich nicht einfach dem Täter, den Tätern ??? aufzuspüren. Die Verdächtigen sind wahre Meister beim Versteckspiel mit der Polizei und in der Umsetzung ihrer Ziele. Und das schlimmste ist, es tauchen immer wieder neue Leichen auf. Ein sehr spannender und neuer Krimi aus der Reihe um Fabian Risk.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
96 Bewertungen
Übersicht
63
25
8
0
0

Ein neuer Fall für Fabian Risk!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dinslaken am 19.05.2017

Ein einfacher Fall wird plötzlich viel mehr... Ich habe alle Fälle mit Fabian Risk gelesen,sie sind einfach klasse,bitte mehr davon.

Eiskalt
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 08.04.2017

Der Tag hätte für Astrid Tuvesson, Kripochefin In Helsingborg, nicht schlimmer beginnen können. Seit der Trennung von ihrem Mann hat sie angefangen zu trinken und ist zerstreut. Auf dem Weg zur Arbeit kollidiert sie mit einem BMW der ihr prompt den Spiegel abfährt. Astrid möchte den Fahrer zur Rede stellen und liefert sich eine ... Der Tag hätte für Astrid Tuvesson, Kripochefin In Helsingborg, nicht schlimmer beginnen können. Seit der Trennung von ihrem Mann hat sie angefangen zu trinken und ist zerstreut. Auf dem Weg zur Arbeit kollidiert sie mit einem BMW der ihr prompt den Spiegel abfährt. Astrid möchte den Fahrer zur Rede stellen und liefert sich eine Verfolgungsjagd. Die Fahrt endet als der BMW ins Hafenbecken stürzt. Dann stellt der Gerichtsmediziner fest das der Fahrer bereits eine ganze Weile tot ist. Wie kann das sein ? Fabian Risk und sein Team untersuchen den merkwürdigen Fall und kommen zu dem Schluss, das es sich um jemand handelt der das Leben der Opfer übernimmt. Zur gleichen Zeit übernimmt in Dänemark die degradierte Streifenpolizistin Dunja den Fall einer sadistischen Ermordung eines Obdachlosen. Dadurch zieht sich Ärger mit ihrem Ex Chef und mit ihrem derzeitigen Chef zu. Auch privat hat Fabian Risk es nicht leicht. Seine Frau zieht sich zunehmend von ihm zurück und der älteste Sohn droht auf die schiefe Bahn zu geraten. Geschickt gelingt es Stefan Ahnhem die verworrenen Einzelstränge zu einer stimmigen Geschichte zu verweben. Durch den lebendigen Schreibstil ist man gleich mitten drin im Geschehen. Zu Beginn haben mich die unterschiedlichen Handlungsstränge etwas verwirrt, das Ende hat mich wieder versöhnt und ich habe dieses spannende Buch recht schnell gelesen.

absolut fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberalm am 04.04.2017

Minus 18°... Ein Titel, der sich bereits in den ersten Seiten erklärt. Denn das Opfer, das mit seinem Auto im Wasser augenscheinlich ertrunken ist, ist bereits seit längerer Zeit tot und wurde bis zu seinem vorgetäuschten Unfall tiefgekühlt. Doch wer steckt dahinter? Das soll wieder Fabian Risk und sein Team klären. Und nicht nu... Minus 18°... Ein Titel, der sich bereits in den ersten Seiten erklärt. Denn das Opfer, das mit seinem Auto im Wasser augenscheinlich ertrunken ist, ist bereits seit längerer Zeit tot und wurde bis zu seinem vorgetäuschten Unfall tiefgekühlt. Doch wer steckt dahinter? Das soll wieder Fabian Risk und sein Team klären. Und nicht nur einmal fühlen sie sich der Lösung ganz nah - aber eine unvorhersehbare Wendung spielt dem Täter wieder in die Karten. Dazu muss sich Fabian Risk auch noch mit familiären Problemen rumschlagen, in der Ehe mit Sonja kriselt es gewaltig und auch Theodor, der bei einem früheren Fall (im auch genialen Buch Und morgen du) schwer traumatisiert würde, trifft einige Entscheidungen, die nicht allzu klug sind. Auch mit im Boot ist wieder Dunja, die Risk schon vorher gute Hilfe bei der Ermittlung geleistet hat. Dunja ermittelt auf eigene Faust in Fällen, in denen Obdachlose Opfer von grausamen Happy Slapping werden und auch ihr schmieriger fieser Ex-Boss Kim Sleizner ist wieder mit von Partei. Das Buch ist ab Seite 1 spannend, oft ein wenig zu detailreich, zartbesaitete Leser werden öfter eine Pause brauchen... Intelligente Täter, gut durchgeplante Mordszenarien, dazu grausame sinnlose Morde sich langweilender Täter, Verbreitung der Tatvideos über das Darknet und auf der anderen Seite sympathische Ermittler, die jeder mit seinem eigenen Dämon eigentlich genug zu tun haben. Alles in allem ein gut durchdachter und spannender Krimi, den man bis zum Schluss eigentlich nicht mehr aus der Hand legen möchte und immer hofft, dass der Alptraum für die Beteiligten bald vorbei ist.