Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Pala. Verlorene Welt

Pala 3

(5)
Wenn ein Spiel Realität wird und die Welt bedroht. Iris darf die Insel Pala zum ersten Mal verlassen und wird von Mr Oz auf eine riskante Mission geschickt. Zusammen mit Alex soll sie Computersysteme hacken. Denn Mr Oz steht kurz vor dem Ziel – schon bald will er die Welt beherrschen. Wird es Iris mit Hilfe ihres Bruders Justus gelingen, ihn zu stoppen? Und auf wessen Seite steht Alex, der Sohn von Mr Oz und der Junge, in den Iris verliebt ist?

Der atemlos spannende dritte Teil der Braingame-Bestseller-Serie.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783864180392
Verlag Oetinger
Dateigröße 1954 KB
Illustrator Carolin Lipiens
Übersetzer Sonja Fiedler-Tresp
Verkaufsrang 31.451
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Pala. Verlorene Welt

Pala. Verlorene Welt

von Marcel van Driel
(5)
eBook
8,99
+
=
Bodyguard - Die Entscheidung

Bodyguard - Die Entscheidung

von Chris Bradford
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Pala

  • Band 1

    44160092
    Das Spiel beginnt / Pala Bd. 1
    von Marcel van Driel
    (29)
    Buch
    10,99
  • Band 2

    44440345
    Pala. Das Geheimnis der Insel
    von Marcel van Driel
    eBook
    9,99
  • Band 3

    45472657
    Pala. Verlorene Welt
    von Marcel van Driel
    (5)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Ein gelungener und recht komplexer dritter Band der Superhelden Reihe
von Susi Aly am 08.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die ersten beiden Bände der Superhelden Reihe von Marcel van Driel konnten mich richtig stark begeistern, daher waren meine Erwartungen auch hier ziemlich hoch. Zum besseren Einstieg erhält man am Anfang des Buches eine kurze Zusammenfassung, was es mir erleichterte den Faden wiederaufzunehmen. Sofort ist man wieder mitten drin im Geschehen... Die ersten beiden Bände der Superhelden Reihe von Marcel van Driel konnten mich richtig stark begeistern, daher waren meine Erwartungen auch hier ziemlich hoch. Zum besseren Einstieg erhält man am Anfang des Buches eine kurze Zusammenfassung, was es mir erleichterte den Faden wiederaufzunehmen. Sofort ist man wieder mitten drin im Geschehen und erlebt so einiges an der Seite von Iris und Justin. Denn das sind die beiden Personen, die mir am meisten zu Herzen gehen. Besonders Iris mag ich uheimlich gern. Sie hat es geschafft mich hier das ein oder andere Mal doch ziemlich zu überraschen. Iris hat eine gewaltige Entwicklung durchgemacht, die man hier doch sehr gut zu spüren bekommt. Stärke, Mut und Entschlossenheit haben sie härter gemacht und das wird im weiteren Verlauf immer mehr spürbar. Nachdem mich Mr.Oz am Ende des letzten Bandes doch ziemlich das Fürchten gelehrt hat. Wusste ich hier nicht so recht, was ich von ihm halten sollte. Ja und vor allem am Anfang hatte ich ordentlich damit zu kämpfen, was er überhaupt im Schilde führt. Denn hier ist rein überhaupt nichts, wie es auf den ersten Blick scheint. Ständig muss man prüfen, wem man überhaupt vertrauen kann. Die Karten werden neu gemischt und der Leser ist gefangen zwischen Action und gewaltigen Emotionen. Überhaupt niemanden kann man hier nur ansatzweise durchschauen. Ständig geschehen neue Dinge, die alles im neuen Licht erscheinen lassen. Es geht hier nicht mehr nur um Pala. Es geht um die ganze Welt und ihre Auswirkungen. Erschreckend, abgründig und ziemlich komplex. Während der erste Teil doch eine ziemliche Sogwirkung auf mich ausgeübt hat. Zog es sich leider im Mittelteil etwas für mich. Nichtsdestotrotz hat es der Autor mit seinen Wendungen geschafft,mir förmlich die Luft abzuschnüren. Es geschehen Dinge, die unfassbar sind und teils wirklich ziemlich heftig. Die Folgen nicht absehbar und doch spürt man die Entwicklung, die sich daraus ergibt. Es ist verdammt nervenzerrend und man kommt auch mitunter zum grübeln. Viele Fragen werden beantwortet, am interessantesten für mich war, wie Justin nach Pala kam. Was letztendlich auch vieles erklärt hat. Und auch bei Mr.Oz blickt man tiefer, was vieles erklärt. Dennoch konnte mich auch dieser Teil wieder richtig begeistern, auch wenn ich ihn nicht ganz so gut fand, wie die Teile davor. Ich bin jedoch gespannt darauf, was der vierte Teil bereithält, der im September erscheint. Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, z.b. die von Iris oder Justin, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Die Charaktere sind ausdrucksstark und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen sind meist gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein gelungener und recht komplexer dritter Band der Superhelden Reihe. Der mich jedoch nicht ganz so stark begeistern konnte, wie die Teile davor. Actionreich, emotional, mit Wendungen behaftet, die den Adrenalinspiegel in die Höhe schellen lassen.

immer wieder überraschend
von Anja am 06.02.2017

Achtung: Dritte Band der Reihe. Spoiler in Bezug auf die Vorgänger möglich! Die Handlung knüpft direkt an die Vorgängerbände an. Vorwissen ist daher absolut notwendig, da man all die Andeutungen und Verknüpfungen sonst nicht verstehen würde. Für den Einstieg hätte ich mir ein paar etwas detailliertere Rückblicke gewünscht, diese fallen... Achtung: Dritte Band der Reihe. Spoiler in Bezug auf die Vorgänger möglich! Die Handlung knüpft direkt an die Vorgängerbände an. Vorwissen ist daher absolut notwendig, da man all die Andeutungen und Verknüpfungen sonst nicht verstehen würde. Für den Einstieg hätte ich mir ein paar etwas detailliertere Rückblicke gewünscht, diese fallen insgesamt eher spärlich aus, die Geschichte ist aufgrund der Vielzahl an Personen, die jeweils unterschiedliche Absichten verfolgen, aber recht komplex, sodass ich ein paar Seiten benötigt habe, alle losen Fäden wieder aufzunehmen. Hilfreich war dafür das kurze Zusammenfassungskapitel der bisherigen Geschichte, welches zumindest die grobe Handlung auffrischt. Auch Band drei der Pala-Reihe kann mich wieder fesseln und überraschen. Die Handlung hat insgesamt ein ziemlich hohes Tempo, es passiert sehr viel kurz aufeinander. Trotzdem bleibt immer wieder Zeit, einen Blick in die Gedankenwelt der Protagonisten zu werfen. Gerade Iris sticht dabei mit ihren immer gleichen Zweifeln hervor. Und dies sind dann auch die wenigen Momente, in denen man merkt, dass Iris eben doch erst ein Teenager ist, fast noch ein Kind. Ansonsten handelt sie oft so kontrolliert und kalkuliert, dass sie eher wie eine Erwachsene wirkt. Dies gilt auch für die anderen Figuren. Aber vielleicht lässt so eine Extremsituation Jugendliche einfach sehr schnell erwachsen werden und tagtäglich über sich hinauswachsen...?! Der Erzählstil bleibt beibehalten: In der personalen Erzählweise springt die Perspektive zwischen den bekannten Figuren. Teilweise sind die Passagen nur sehr kurz, teilweise auch mehrere Seiten lang. Die schnellen Wechsel sorgen für Spannung und Neugier, da man bei jeder Figur wissen möchte, wie es weitergeht. Manchmal habe ich die kleinen Abschnitte aber auch verflucht, weil ich mich so schnell wieder herrausgeworfen gefühlt habe und am liebsten sofort weiterlesen wollte, was genau dieser Charakter als nächstes erlebt. Die Handlung ist nur selten vorhersehbar. Marcel van Driel gelingt ein Schockmoment nach dem anderen. Zwar denkt man immer so kann es doch nicht ausgehen, aber was dann wirklich kommt, ist jedes Mal wieder überraschend. Verstärkt wird dieser Effekt noch dadurch, dass alle Figuren eigene Ziele verfolgen und sich darüber nicht immer in Kenntnis setzen. So brechen sie also zu einer Mission mit einem eigentlich klaren Ziel auf, aber da jeder an anderen Fäden zieht, ist das Ergebnis am Ende wieder völlig anders als erwartet. Ursprünglich wurde die Reihe als Trilogie angekündigt. Und dem Nachwort des Autors ist auch zu entnehmen, dass Verlorene Welt als Abschluss geschrieben wurde und es für ihn eigentlich gar nicht weitergehen sollte. Wäre dies tatsächlich der letzte Band, hätte ich mir zwar noch eine handvoll Seiten mehr gewünscht, insgesamt hätte das Buch aber schon als Abschlussband stehen bleiben können. Es werden viele, viele Fragen beantwortet und nahezu alle Handlungsstränge abgeschlossen - die Zukunft bleibt aber ungewiss. Da der Verlag bereits den vierten Band für die zweite Jahreshälfte angekündigt hat, bin ich sehr gespannt, wie Marcel von Driel die für ihn eigentlich beendete Geschichte dann weiterführt. Toller, spannungsgeladener dritter Band voller Überraschungen. Mein einziger Kritikpunkt sind die Figuren, die viel erwachsener wirken und agieren, als sie eigentlich sein sollen. Trotz ungewisser Zukunft hätte das Buch für mich aufgrund der vielen beantworteten Fragen zwar als Abschlussband stehen bleiben können, trotzdem freue ich mich auf ein weiteres, hoffentlich ebenso aufregendes Abenteuer auf Pala.

Gelungenes Finale das aber noch einige Fragen offen lässt
von Lines Bücherwelt aus Nentershausen am 14.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit dem ersten und zweiten Band der Reihe hat sich der Autor selbst übertroffen und mich als Leser völlig begeistert. Umso gespannter war ich natürlich auf dieses Finale. Tja nun nach dem lesen kann ich sagen, das mir dieses Finale richtig gut gefallen hat aber es war noch deutlich Luft nach... Mit dem ersten und zweiten Band der Reihe hat sich der Autor selbst übertroffen und mich als Leser völlig begeistert. Umso gespannter war ich natürlich auf dieses Finale. Tja nun nach dem lesen kann ich sagen, das mir dieses Finale richtig gut gefallen hat aber es war noch deutlich Luft nach oben und ich denke der Autor hat das komplette Potenzial einfach nicht ausgeschöpft. Ich Begann mit dem lesen und wieder knüpfte dieser Band nahtlos an seinen Vorgänger an. Ohne langes Vorreden geht es gleich zur Sache das steigert natürlich die Spannung. Der Schreibstil des Autoren ist auch hier wieder sehr angenehm zu lesen. Er schreibt locker und flüssig, dadurch konnte ich dieses Buch in einem Zug auslesen. In diesem Teil merkte ich deutlich wie sich Iris verändert hat, es war schwer für mich sie als die 14 jährige zu sehen die sie nun mal ist, denn Iris wirkte einfach wie eine Erwachsene. Was mir hier besonders gut gefallen hat war zum einen das ich als Leser endlich mehr über Mr. Ozs Absichten erfuhr, einige Hintergründe wurden erläutert und sorgten bei mir für besseres Verständnis. Zum anderen jagt auch hier eine Wendung die nächste, es kam mir so vor als hätte ich keine Zeit zum Atmen so sehr überschlugen sich die Ereignisse. Die Charakter kannte ich ja zum größten Teil schon, doch hier in diesem Band wurde deutlich wie sehr sich die einzelnen Protagonisten verändert haben. Sie wirkten alle samt älter und Erwachsener. Die Handlung ist auch hier wieder sehr spannungsgeladen und voller Aktion. Das Ende hingegen kam für mich viel zu schnell. Es blieben für mich zu viele Fragen offen und nicht beantwortet. Hier hoffe ich aber sehr auf den geplanten vierten Band der Reihe. Zusammenfassend kann ich sagen ist dieser dritte Band sehr lesenswert, er fesselt und ist voller Spannung. Daher kann ich euch auch diesen Band nur empfehlen. Klare Empfehlung. Fazit: Mit "Pala - Verlorene Welt" ist dem Autoren ein spannendes, packendes und nervenaufreibendes Finale gelungen welches noch einige Fragen offen lässt. Ich für meinen Teil wurde hier gut unterhalten und deshalb bekommt dieses Buch von mir 4 Punkte.