Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters

(4)
Bevor Dmitrij Kapitelman und sein Vater nach Israel aufbrechen, beschränkten sich ihre Ausflüge auf das örtliche Kaufland – damals in den Neunzigern, als sie in einem sächsischen Asylbewerberheim wohnten und man die Nazis noch an den Glatzen erkannte. Heute verkauft der Vater Pelmeni und Krimsekt und ist in Deutschland so wenig heimisch wie zuvor in der Ukraine. Vielleicht, denkt sein Sohn, findet er ja im Heiligen Land Klarheit über seine jüdische Identität. Und er selbst – Kontingentflüchtling, halber Jude, ukrainischer Pass – gleich mit. "Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters" ist ein sehnsuchtsvoll-komischer Spaziergang auf einem Minenfeld der Paradoxien. Und die anrührende Liebeserklärung eines Sohnes an seinen Vater.
Portrait
Dmitrij Kapitelman, 1986 in Kiew geboren, kam im Alter von acht Jahren als »Kontingentflüchtling« mit seiner Familie nach Deutschland. Er studierte Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Leipzig und absolvierte die Deutschen Journalistenschule in München. Derzeit arbeitet als freier Journalist in Berlin und veröffentlicht Musik unter dem Künstlernamen »Dheema«.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 22.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783446254299
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Ein zugleich unterhaltsamer und nachdenklich stimmender Reisebericht eines jungen Autoren, welcher gemeinsam mit seinem Vater zum ersten Mal Israel besucht. Eine klarer Lesetipp! Ein zugleich unterhaltsamer und nachdenklich stimmender Reisebericht eines jungen Autoren, welcher gemeinsam mit seinem Vater zum ersten Mal Israel besucht. Eine klarer Lesetipp!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Ulm am 06.05.2018
Bewertet: anderes Format

Eine Reise nach Israel! Unterhaltsam und zum nachdenken!

Bewegend und nachdenklich stimmend
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters" ist ein berührend, nachdenklicher und nachdenklich stimmender Reisebericht zu einem fragmentierten Ich, das sich an einem unvollkommenen Sehnsuchtsort findet. Kann es eine Gesellschaft ohne Fremdenhass und Dämonisierung geben? Auch wenn nicht, so ist es ein Anliegen Kapitelmans, dagegen anzukämpfen. Zur Sprache: Die Wortwahl besicht durch... "Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters" ist ein berührend, nachdenklicher und nachdenklich stimmender Reisebericht zu einem fragmentierten Ich, das sich an einem unvollkommenen Sehnsuchtsort findet. Kann es eine Gesellschaft ohne Fremdenhass und Dämonisierung geben? Auch wenn nicht, so ist es ein Anliegen Kapitelmans, dagegen anzukämpfen. Zur Sprache: Die Wortwahl besicht durch ihre Präzision. Was störend ist, sind die zahllosen Hauptsätze, die eigentlich Nebensätze sind.

Ein Buch das zum Schmunzeln und Nachdenken einlädt
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 11.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dmitrij Kapitelmann versteht es ernste Themen mit auflockernden, lustigen Dialogen zu kombinieren. Er bietet uns einen unverfälschten Blick auf das heutige Deutschland sowie Israel und das Leben der dort lebenden Juden. Dieses Buch ist zugleich politisch angehaucht, ein Reisebericht sowie eine Liebeserklärung an seinen Vater!