Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Sterben sollst du für dein Glück

Gefangen zwischen zwei Welten

(7)
Sabatina James erzählt ihre bewegende Geschichte, das anrührende Schicksal einer starken Frau zwischen zwei Welten:

Aufgewachsen als Tochter einer muslimischen Familie in einem kleinen Dorf in Österreich, kann sich Sabatina gut in die westliche Gesellschaft integrieren. Ihre Eltern aber lehnen ihr Art zu leben ab und schicken sie mit 16 auf eine Koranschule nach Pakistan. Dort wird sie geschlagen und misshandelt.
Als Sabatina auch zwangsverheiratet werden soll, flieht sie aus dem Martyrium und kehrt nach Europa zurück. Doch trifft sie dort die harte Antwort des Islam umso mehr: Ihre Familie kündigt an, sie töten zu wollen. Erneut muss sie fliehen.
Portrait
James, Sabatina
Sabatina James (Pseudonym) wurde 1982 als Muslimin in Pakistan geboren und kam im Alter von 10 Jahren mit ihrer Familie nach Österreich. Als sie vor der Zwangsheirat mit ihrem Cousin floh und zum Christentum konvertierte, fällte ihre Familie das Todesurteil über sie. Seitdem lebt die Autorin an geheimem Ort und wird von der Polizei beschützt. Mit ihrer Organisation Sabatina e. V. hilft sie Frauen aus islamischen Ländern, wenn sie aus Angst vor einer Zwangsehe oder gar einem Ehrenmord vor ihrer Familie fliehen müssen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 239
Erscheinungsdatum 01.02.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-77754-1
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/1,6 cm
Gewicht 183 g
Originaltitel Sabatina
Abbildungen mit Farbfotos.
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Eine packende wie auch schreckliche Erzählung
von Manuela aus Wien am 13.09.2016

Eine spannende und sehr ergreifende Erzählung des Lebens von Sabatina. Ihr Schicksal trifft sicherlich viele Frauen auf dieser Welt, umso mehr kann ich das Buch nur empfehlen. Außerdem ließt es sich sehr gut und es ist sehr packend geschrieben.

Zwischen Rassismus und Realität
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2014

Wir alle kennen Sie. Diese Schauergeschichten in den Medien über Ehrenmord und die Rolle der Frau im Islam. Doch wie ist es wirklich? Lesen Sie die wahre Geschichte von Sabatina James. Ein Mädchen, das in Pakistan geboren ist aber in Österreich aufwuchs. Eigentlich wollte Sie nichts anderes als ein normales... Wir alle kennen Sie. Diese Schauergeschichten in den Medien über Ehrenmord und die Rolle der Frau im Islam. Doch wie ist es wirklich? Lesen Sie die wahre Geschichte von Sabatina James. Ein Mädchen, das in Pakistan geboren ist aber in Österreich aufwuchs. Eigentlich wollte Sie nichts anderes als ein normales "westliches" Mädchen sein. Jeans und Make-up tragen, Musik hören die Ihr gefällt und Zeitschriften lesen. Doch vor allem: Nicht Zwangsverheiratet zu werden. Was für uns jedoch selbstverständlich ist waren für Sabatina Schläge und Erniedrigungen. Zum Schluss kam es sogar zum Ehrenmord. Ich persönlich fand es sehr spannend erzählt und gut geschrieben. Es ist auf jeden Fall eine Lebensgeschichte die einen nicht mehr so schnell los lässt.

Zwangsheirat und Ehrenmord - vollkommen real
von Fabienne Zwenig aus Villach am 11.10.2013

Packende Geschichte mit realem Hintergrund. Sabatina erzählt ihr eigenes Schicksal stellvertretend für tausende Kurdinnen und Migrantinnen in ganz Europa. Autobiografie der Autorin über die Lebensjahre in denen sie selbst von Zwangsheirat und Ehrenmord betroffen war. Wird heute noch von ihrer Familie verfolgt und mit dem Tod bedroht. Flüssiger Schreibstil, wenige Fremdwörter, fesselnde und... Packende Geschichte mit realem Hintergrund. Sabatina erzählt ihr eigenes Schicksal stellvertretend für tausende Kurdinnen und Migrantinnen in ganz Europa. Autobiografie der Autorin über die Lebensjahre in denen sie selbst von Zwangsheirat und Ehrenmord betroffen war. Wird heute noch von ihrer Familie verfolgt und mit dem Tod bedroht. Flüssiger Schreibstil, wenige Fremdwörter, fesselnde und an vielen Stellen traurige Geschichte. Zu empfehlen auch für Referate, Fachbereichsarbeiten etc. zum Thema der Ehre in Migrantenfamilien. Beeindruckende Geschichte - mit einfachen Worten erzählt - berührend!