Zersetzt

Thriller

(4)

Es kann jeden treffen: morgen, heute, jetzt! Diese Erfahrung macht die junge Journalistin Julia Hoven, als sie die Hintergründe einer mysteriösen Krankheit recherchiert, an der ihr Vater leidet. Stück für Stück deckt Julia eine haarsträubende Geschichte auf. Als in ihre Wohnung eingebrochen wird und ihr jemand offensichtlich nach dem Leben trachtet, stellt sich heraus: Julia hat sich mächtige Feinde gemacht. Und die werden alles tun, um sie zum Schweigen zu bringen.

Die Grundidee dieses Thrillers basiert auf wahren Begebenheiten.

Der Ebook-Bestseller: über 60.000 verkaufte Exemplare!

Portrait
Lena Sander lebt in Freiburg und liebt Bücher, Kunst und Musik.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 180
Erscheinungsdatum 15.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-939990-21-5
Verlag Pro Talk Verlags GmbH
Maße (L/B/H) 20,5/12,5/2,2 cm
Gewicht 208 g
Buch (Taschenbuch)
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Zersetzt

Zersetzt

von Lena Sander
(4)
Buch (Taschenbuch)
11,90
+
=
Tödlicher Frühling

Tödlicher Frühling

von Tom Callaghan
(2)
Buch (Paperback)
15,00
+
=

für

26,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
1
2
1
0

Ein Thriller der anderen Art
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 28.11.2016

Inhaltsangabe/Klappentext: Es kann jeden treffen: morgen, heute, jetzt! Diese Erfahrung macht die junge Journalistin Julia Hoven, als sie die Hintergründe einer mysteriösen Krankheit recherchiert, an der ihr Vater leidet. Stück für Stück deckt Julia eine haarsträubende Geschichte auf. Als in ihre Wohnung eingebrochen wird und ihr jemand offensichtlich nach dem Leben... Inhaltsangabe/Klappentext: Es kann jeden treffen: morgen, heute, jetzt! Diese Erfahrung macht die junge Journalistin Julia Hoven, als sie die Hintergründe einer mysteriösen Krankheit recherchiert, an der ihr Vater leidet. Stück für Stück deckt Julia eine haarsträubende Geschichte auf. Als in ihre Wohnung eingebrochen wird und ihr jemand offensichtlich nach dem Leben trachtet, stellt sich heraus: Julia hat sich mächtige Feinde gemacht. Und die werden alles tun, um sie zum Schweigen zu bringen. Die Grundidee dieses Thrillers basiert auf wahren Begebenheiten. Meine Meinung: Für mich war es das erste Buch von Lena Sander das ich gelesen habe. Der Schreibstil hat mir auf Anhieb gefallen er war flüssig und verständlich. Ich kam gut in die Geschichte rein und nach einigen Seiten konnte ich Titel und Cover mit der Geschichte in Verbindung bringen. Die Geschichte selbst war spannend und fesselnd, man konnte sich gut in die Lage von Julia versetzten deren Vater im Krankenhaus liegt und dem es immer schlechter statt besser geht. Julia ist Journalistin und ganz klar das sie bald riecht das irgendwas faul ist und gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem Fotografen Felix beginnt sie Nachforschungen anzustellen. Dabei pfuscht sie jemandem ins Handwerk und wird selbst zur Zielscheibe. Die Charaktere Julia und Felix haben mir richtig gut gefallen und ich konnte mich in beide gut reinversetzen. Sie haben ihre Ecken und Kanten, was sie mir näher brachte. Aber auch die anderen Charaktere waren gut dargestellt, allerdings konnte ich sie bis zum Schluss nicht richtig einordnen, sie verursachten Unbehagen bei mir, was aber nicht negativ gemeint ist. Die Geschichte selbst hat mir gut gefallen, allerdings gab es einige Szenen bei denen ich den Kopf schütteln musste, bei anderen ging mir alles viel zu schnell. Manches kam mir unrealistisch vor, aber letztendlich denke ich das es bewusst so dargestellt war weil es sich dabei einfach um eine Charaktereigenschaft der Charaktere handelt und die sie vielleicht zwanghaft so handeln liesen. Schade fand ich auch das durch die Nachforschungen von Julia und Felix das eigentliche Thema ein bisschen in den Hintergrund gelangte und. Ganz am Anfang spürte man die enge Verbindung die zwischen Julia und ihrem Vater bestand, gerade deshalb fand ich es schade das man von Julias Vater im Laufe der Geschichte nur noch wenig gelesen hat. Mein Fazit: Ich habe lange überlegt wie ich das Buch bewerten soll, aber letztendlich ließ es sich prima lesen, war von Anfang bis Ende spannend, hatte Wendungen aber auch Verwicklungen mit denen man so nicht gerechnet hat. Von mir gibt es deshalb eine Leseempfehlung und 3,5 Sterne die ich auf 4 Sterne aufrunde.

"Zersetzt" von Lena Sander
von einer Kundin/einem Kunden aus Hettstedt am 10.11.2016

Eine Neuauflage des Thrillers „Zersetzt“, welche erstmals als Debüt im Oktober 2013 erschien und nun im August 2016 vom Pro-Verlag. Klappentext: Es kann jeden treffen: morgen, heute, jetzt! Diese Erfahrung macht die junge Journalistin Julia Hoven, als sie die Hintergründe einer mysteriösen Krankheit recherchiert, an der ihr Vater leidet. Stück für... Eine Neuauflage des Thrillers „Zersetzt“, welche erstmals als Debüt im Oktober 2013 erschien und nun im August 2016 vom Pro-Verlag. Klappentext: Es kann jeden treffen: morgen, heute, jetzt! Diese Erfahrung macht die junge Journalistin Julia Hoven, als sie die Hintergründe einer mysteriösen Krankheit recherchiert, an der ihr Vater leidet. Stück für Stück deckt Julia eine haarsträubende Geschichte auf. Als in ihre Wohnung eingebrochen wird und ihr jemand offensichtlich nach dem Leben trachtet, stellt sich heraus: Julia hat sich mächtige Feinde gemacht. Und die werden alles tun, um sie zum Schweigen zu bringen. Die Grundidee dieses Thrillers basiert auf wahren Begebenheiten. Meine Meinung: Mich zog an diesem Thriller an, dass die Grundidee auf wahren Begebenheiten basiert und im Gesundheitswesen spielt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker, auch die Charaktere waren sympathisch dargestellt. Leider konnte mich persönlich die Handlung nicht wirklich überzeugen, da vieles zu klischeehaft und mitunter auch etwas unglaubwürdig war. Das Ende der Geschichte war mir etwas zu verworren. Trotz allem ein durchaus spannendes Buch für zwischendurch, wenn mir auch der gewisse Kick fehlte. Mein Fazit: Lesenswert!

Anfang gelungen - dann Schwächen
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 26.09.2016

Am Anfang war ich sehr überrascht, ich war sofort in der Geschichte drin und es war wirklich gut geschrieben. Das konnte sich allerdings nicht bis zum Ende durchziehen, auch wenn es manchmal Szenen gab, wo es wieder "bergauf" ging. Wahrscheinlich ist vor allem das Tempo daran schuld, es ist... Am Anfang war ich sehr überrascht, ich war sofort in der Geschichte drin und es war wirklich gut geschrieben. Das konnte sich allerdings nicht bis zum Ende durchziehen, auch wenn es manchmal Szenen gab, wo es wieder "bergauf" ging. Wahrscheinlich ist vor allem das Tempo daran schuld, es ist wirklich ein relativ temporeicher Handlungsverlauf. Nichtsdestotrotz habe ich es zu Ende gelesen, das Thema (Handel mit mangelhaften Implataten) war sehr spannend und interessant für einen Thriller.