Meine Filiale

Das verlorene Paradies

Vollständige Ausgabe der zwölf Bücher

John Milton

(1)
eBook
eBook
0,49
0,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,50 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 6,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

John Milton: Das verlorene Paradies. Vollständige Ausgabe der zwölf Bücher

Entstanden 1658-1663. Erstdruck (in zehn Büchern): London (Peter Parker, Robert Boulter and Matthias Walker) 1667. Endgültige Fassung (in zwölf Büchern): London (S. Simmons) 1674. Hier nach der Übers. v. Adolf Böttger. Originaltitel: Paradise Lost

Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2016.

Textgrundlage ist die Ausgabe:
Milton, John: Das verlorene Paradies. Übers. v. Adolf Böttger, Leipzig: Verlag Philipp Reclam jun., [o. J.].

Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: William Blake, Aquarell zu »Paradise Lost«, 1807.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 328 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783843061964
Verlag Hofenberg
Dateigröße 393 KB
Übersetzer Adolf Böttger
Verkaufsrang 119484

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Bezaubernd
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 22.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Erstmal zum Verlag : Nikol hat sich bei mir einen Namen als Verleger mit wunderschönen Covern gemacht, die man sich auch leisten kann. Als Schüler ist man sehr dankbar für die sehr fairen Preise. Die Geschichte handelt vom Sündenfall und ist eine freiere Interpretation von Milton, einem blinden(!) Mann während des Mittelalters ... Erstmal zum Verlag : Nikol hat sich bei mir einen Namen als Verleger mit wunderschönen Covern gemacht, die man sich auch leisten kann. Als Schüler ist man sehr dankbar für die sehr fairen Preise. Die Geschichte handelt vom Sündenfall und ist eine freiere Interpretation von Milton, einem blinden(!) Mann während des Mittelalters in England. Das komplette Werk wurde erstaunlicherweise einem Schreiber diktiert, da der Autor wie bereits genannt erblindete. Die Sprache ist relativ anspruchsvoll und erinnert mich als Schüler an den so ehrfürchtig gelesenen Faust. Für jene, die sich für das Thema interessieren und auch Versdichtung nicht scheuen ein absolut zu empfehlendes Buch!

  • Artikelbild-0