Im dunklen, dunklen Wald

Thriller

Ruth Ware

(136)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen
  • Im dunklen, dunklen Wald

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Im dunklen, dunklen Wald

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

17,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Weltbestseller jetzt im Taschenbuch

Als Nora eine Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer einst besten Freundin erhält, ist sie mehr als überrascht: Zehn Jahre hat sie Clare nicht mehr gesehen - seit jenem Vorfall, den Nora nie ganz verwunden hat ... Ein idyllisches Wochenende tief in den Wäldern Nordenglands ist geplant. Nora gibt sich einen Ruck und fährt hin. Doch etwas geht schief. Grauenvoll schief. Die Party entwickelt sich zum mörderischen Albtraum.

»Ich habe das Buch auf jeden Fall in einem Rutsch durchgelesen, fand es unterhaltsam, lustig und auch zum Gruseln (vor allem auf menschlicher Ebene).«
Sabine Melchior, lizzynet.de 04.10.2016

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783423430555
Verlag dtv
Originaltitel In A Dark, Dark Wood
Dateigröße 1751 KB
Übersetzer Stefanie Ochel
Verkaufsrang 1771

Buchhändler-Empfehlungen

Diese Geschichte hat´s in sich.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Total klasse gemacht. Diese Geschichte hat´s in sich und bietet alles was ein guter Krimi braucht! Schauplatz ist ein faszinierendes Haus mitten im Wald, eine Gesellschaft, die aus dem Ruder läuft. Ruth Ware gelingt es die Spannung bis zum Schluß hochzuhalten!

Iduna Tiedemann , Thalia-Buchhandlung Delmenhorst

Zuerst eine Verlobungsparty an einem sehr exponierten Ort, dann Zoff, getoppt von einer Verfolgungsjagd quer durch den Wald und ganz am Anfang steht das Erwachen im Krankenhaus mit zerschundendem Körper und Gedächtnisverlust. Was war los? Tolle, mitreißende Story!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
136 Bewertungen
Übersicht
59
56
17
4
0

Tolle Atmosphäre, leider etwas langatmig
von einer Kundin/einem Kunden aus Wachtendonk am 01.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: „Als Nora eine Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer einst besten Freundin erhält, ist sie mehr als überrascht: Zehn Jahre hat sie Clare nicht mehr gesehen seit jenem Vorfall, den Nora nie ganz verwunden hat ... Ein idyllisches Wochenende tief in den Wäldern Nordenglands ist geplant. Nora gibt sich einen Ruck und ... Inhalt: „Als Nora eine Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer einst besten Freundin erhält, ist sie mehr als überrascht: Zehn Jahre hat sie Clare nicht mehr gesehen seit jenem Vorfall, den Nora nie ganz verwunden hat ... Ein idyllisches Wochenende tief in den Wäldern Nordenglands ist geplant. Nora gibt sich einen Ruck und fährt hin. Doch etwas geht schief. Grauenvoll schief. Die Party entwickelt sich zum mörderischen Albtraum.“ Schreibstil/Art: In der ersten Hälfte lernt man Nora leider recht oberflächlich kennen. Die anderen Teilnehmer in der Runde wirken zum Teil noch blasser, auch wenn die Beschreibung zu den Charakteren gut vorstellbar ist. Alle hätten aber irgendwie mehr Ecken und Kanten, mehr Persönlichkeit und Tiefe vertragen können. 

 Im letzten Drittel kommt mehr Action ins Spiel und bringt das ganze Unheil ins Rollen. Noras Aufenthalt im Krankenhaus wirkt etwas zäh, weil die Autorin ihre Erinnerungslücken zu sehr streckt. Angenehm fand ich, dass Ermittler so gut es ging rausgehalten worden sind. Der Fokus blieb bei den Geschehnissen unter den „Freunden“ im dunklen, dunklen Wald. Fazit: „Es fühlte sich an wie eine Glasvitrine, in der Kuriositäten ausgestellt wurden, damit alle Welt sie betrachten konnte. Oder wie Käfig im Zoo. Ein Tiergehege, ohne Versteckmöglichkeit.“ Am besten gefallen hat mir das Setting in dem Buch. Auch die Schilderungen zu dem Glass House wirkten sehr natürlich und ließen eine unbewusste gruselige Stimmung entstehen. Als vielbelesener Thriller-Fan konnte ich aber bereits vor der Auflösung eins und eins zusammenzählen - etwas enttäuschend da ich nicht überrascht wurde. An und für sich okay, könnte im Ganzen aber kompakter oder spannungsreicher sein.

Eher Spannungsroman als Thriller, den ich jedoch trotz ein paar weniger Längen regelrecht verschlang.
von Pink Anemone aus Wien am 01.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als Nora eine Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer einst besten Freundin erhält, ist sie mehr als überrascht: Zehn Jahre hat sie Clare nicht mehr gesehen ‒ seit jenem Vorfall, den Nora nie ganz verwunden hat ... Ein idyllisches Wochenende tief in den Wäldern Nordenglands ist geplant. Nora gibt sich einen Ruck und fä... Als Nora eine Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer einst besten Freundin erhält, ist sie mehr als überrascht: Zehn Jahre hat sie Clare nicht mehr gesehen ‒ seit jenem Vorfall, den Nora nie ganz verwunden hat ... Ein idyllisches Wochenende tief in den Wäldern Nordenglands ist geplant. Nora gibt sich einen Ruck und fährt hin. Doch etwas geht schief. Grauenvoll schief. Die Party entwickelt sich zum mörderischen Albtraum....(Klappentext) ❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋ "Ich laufe. Ich laufe durch den mondhellen Wald, Zweige zerren an meinen Kleidern, meine Füße verfangen sich im Dickicht der schneebedeckten Farne. Die Dornen der Brombeersträucher zerkratzen mir die Hände. Die Atemluft brennt in meinem Hals. Es tut weh. Alles tut so weh." (S. 9 - Anfang) Nora erwacht in einem Krankenhaus, völlig zerschunden, Schmerzen am ganzen Körper und einer posttraumatischen Amnesie. Ein Autounfall, sagen die Ärzte. Doch sie kann sich an keinen Autounfall erinnern, nur daran, dass sie vor irgendwas oder irgendwem davongelaufen ist...durch einen Wald. Und wenn es ein Autounfall war, wieso hält dann ein Polizist vor ihrem Zimmer Wache? Sie möchte, sie MUSS sich erinnern, was auf der Junggesellenfeier geschah, denn die Zeit läuft und zwar gegen sie... (persönliche Inhaltsangabe) Es wird aus der Ich-Perspektive von Nora erzählt, abwechselnd zwischen Krankenhaus, Erinnerungen und Vergangenheit. Es fängt ruhig an, doch im Verlauf der Story steigern sich Spannung wie auch Tempo, bis es zu einer überraschenden Auflösung kommt. Die Auflösung wurde meiner Meinung nach etwas zu schnell abgehandelt und für mich als Krankenschwester gab es so manchen Logikfehler, vor allem das Ende betreffend. Auch enthält dieser Thriller die ein oder andere Durststrecke, welche sich jedoch in Grenzen halten. Die Story selbst liest sich aufgrund des flüssigen Schreibstils locker-flockig und enthält trotzdem stellenweise nahezu literarische Züge. "...die Schilder rauschten an uns vorbei wie eine Form konkreter Poesie, die Straße wand sich wie ein eisengraues Band, das man achtlos über die von Schafen abgegrasten Moore und niedrigen Hügel geworfen hatte. (S. 27) Die Charaktere sind gut gezeichnet und könnten unterschiedlicher nicht sein. Dies trägt gekonnt zu der sich entwickelnden Gruppendynamik auf engem Raum bei, von der dieser Thriller lebt. Am Ende verdächtigt man so ziemlich jeden. Fazit: Meiner Meinung nach eher ein Spannungsroman als ein Thriller, den ich trotz ein paar weniger Längen innerhalb eines Tages regelrecht verschlang. Also packend ist er auf jeden Fall und konnte mich dadurch äußerst gut unterhalten. Somit bleibt die Autorin definitiv auf meinem Radar.

Tötlicher Junggesellinnenabschied
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 20.04.2018

Nora erwacht üble zugerichtet im Krankenhaus und kann sich an das letzte Wochenende nicht mehr erinnern. Warum musste James sterben? Was geschah wirklich im abseits gelegenen Haus aus Glas? Menschliche Abgründe, Lügen und Intrigen sorgen für Unterhaltung.


  • Artikelbild-0