Warenkorb
 

NEU: Lesen Sie Ihre eBooks auf einem der neuen tolino eReader. Jetzt entdecken.

Dunkelmacht

Thriller

Weitere Formate

Taschenbuch
Realität im Thriller-Format:
Dunkeldeutschland von seiner finstersten Seite.
Portrait
Harald Lüders hat über dreißig Jahre als Autor, Reporter und Redakteur für das öffentlich rechtliche Fernsehen gearbeitet, unter anderem für Sendungen wie Titel Thesen Temperamente und FRONTAL. Zuletzt war er für das ZDF als Redaktionsleiter Reportage tätig. Er hat sich journalistisch immer wieder mit Geheimdiensten und Rechtsradikalismus befasst. Er wurde unter anderem mit dem Adolf Grimme Preis ausgezeichnet. Harald Lüders ist verheiratet und lebt in Frankfurt am Main.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783864896576
Verlag Westend Verlag
Dateigröße 979 KB
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
2

Hände weg!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schelklingen am 21.09.2017

Jeder Mensch, der politisch klar denkt und handelt, sollte von vornherein die Hände von diesem Buch lassen.Wer meint, hier werden Staatsgeheimnisse enthüllt oder wenigstens staatskritisch geschrieben, wird jäh enttäuscht. Dieser Autor, Harald Lüders, ist vollkommen systemkonform. Schon in Kapitel 4 geht es los: da behauptet der... Jeder Mensch, der politisch klar denkt und handelt, sollte von vornherein die Hände von diesem Buch lassen.Wer meint, hier werden Staatsgeheimnisse enthüllt oder wenigstens staatskritisch geschrieben, wird jäh enttäuscht. Dieser Autor, Harald Lüders, ist vollkommen systemkonform. Schon in Kapitel 4 geht es los: da behauptet der Autor doch allen Ernstes, daß Assad Krieg gegen sein eigenes Land führt und sich die Syrer durch Flucht vor Assad schützen müssen. Es erfolgt eine regelrechte Hetze gegen Assad. Keine Erwähnung, daß die USA hier die Kriegstreiber waren und sind, daß die USA den IS geschaffen hat, der die Bevölkerung Syriens terrorisiert und gegen Assad antritt. Nein, die Tatsachen werden so verdreht, daß der IS Syriens Bevölkerung hilfreich zur Seite steht und gegen den angeblichen Terror der Regierungstruppen vorgehen. Am liebsten möchte ich mein Geld zurück für den Blödsinn, nein das ist zu milde genannt, für die Frechheit, uns in diesem Buch mit Lügen zu bombardieren und eine legitime Regierung, die ihrem Volk jedwede Hilfe zuteil werden läßt mit Verläumdung in Verruf zu bringen. Ich bin empört und empfinde jedes Weiterlesen als eine Zumutung! Da sage ich nur noch: Pfui Teufel!! Petra Cettinich

klingt und verspricht mehr als der Roman dann hält
von einer Kundin/einem Kunden aus Gräfenhainichen am 28.10.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Hauptabteilungsleiter des Verfassungsschutzes, der die gleiche "geheime" Telefonnummer für Gespräche mit Generälen, hohen Beamten und Ministerienmitarbeiter, aber auch mit V-Leute aus der rechten Szene benutzt ist irgendwie nicht glaubhaft. ...und vor allem kennen die V-Leute den Klarnamen (inkl. der "geheime" Telefonnum... Ein Hauptabteilungsleiter des Verfassungsschutzes, der die gleiche "geheime" Telefonnummer für Gespräche mit Generälen, hohen Beamten und Ministerienmitarbeiter, aber auch mit V-Leute aus der rechten Szene benutzt ist irgendwie nicht glaubhaft. ...und vor allem kennen die V-Leute den Klarnamen (inkl. der "geheime" Telefonnummer) des Hauptabteilungsleiter. Wer eine "geheime" Telefonnummer so breit streut, noch mit Klarnamen, hätte sich im Geheimdienstumfeld sicher nicht Jahrzehnte gehalten. Auch der Schluss ist unglaubwürdig: Da hat ein General eine Option für einen Ausstieg/Untertauchen, der Hauptabteilungsleiter des Verfassungsschutzes (trotz Geheimkonto mit offensichtlichen Millionenbeträgen) aber nicht. Aber ohne diese "Vorgaben" hätte der ganze Roman keinen Sinn. Wie deutsche Filme - irgendwie nicht stimmig und wie zusammengeschustert.

Spannend und absolut lesenswert.
von kvel am 07.10.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt (gemäß Buchrückseite): In den Tiefen des Staatsapparates organisiert sich Widerstand gegen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Eine konspirative Gruppe um den hochrangigen Verfassungsschützer Werner Dickmann will das Vaterland retten – durch Mord. Die Gruppe plant einen verheerenden Bombenanschlag auf eine Flüchtlingsu... Inhalt (gemäß Buchrückseite): In den Tiefen des Staatsapparates organisiert sich Widerstand gegen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Eine konspirative Gruppe um den hochrangigen Verfassungsschützer Werner Dickmann will das Vaterland retten – durch Mord. Die Gruppe plant einen verheerenden Bombenanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft. Jeder weitere Zuzug von muslimischen Flüchtlingen soll so ein für allemal gestoppt werden. Zur selben Zeit wird dem Fernseh-Journalisten Mitch Berger anonym eine DVD zugespielt, die Bilder der beiden NSU-Mörder in ihrem Wohnmobil zeigt: schwer bewaffnet, aufgenommen vor dem Eintreffen der Polizei. Wer überwachte die Killer? Mitch Berger beginnt eine lebensgefährliche Recherche, die ihn mitten in das Netzwerk der Verschwörer führt. Meine Meinung: Intelligent verwebt der Autor gängige und ungewöhnliche Theorien und Ansichten und führt diese detailliert und plausibel aus. Kompliment an den Autor. Beispiele: „Hätte man vor zwei Jahren vor Lampedusa ein Schiff versenkt, wäre dieser Mittelmehrwahnsinn erst gar nicht ins Rollen gekommen. Bei so einem Angriff wären vielleicht 300 Menschen gestorben, mittlerweile sind viel mehr ertrunken, 10 da 25 hier, es fällt nur nicht so auf. Im Süden und Osten warten Millionen Menschen auf eine Chance, nach Europa zu kommen. Niemand hier will sie wirklich, aber alle haben Angst sich die Hände schmutzig zu machen. Besonders hier, in Deutschland, dem Land der Schuldgefühle, der Befindlichkeitspropheten.“ (S. 175) „Verfassungsschutz = Mörderschutz.“ (S. 320, bzgl. der Verstrickung von Verfassungsschutzangehörigen und begangenen Straftaten) „Deutschland hat sich beruhigt, die Demonstrationen sind abgeflaut, der Bundestag hat einen Untersuchungsausschuss zur Affäre, in die der Geheimdienst verstrickt ist, eingesetzt und einen Ausschuss, der Empfehlungen zu einer Reform der Geheimdienste entwickeln soll. Beide Ausschüsse wurden mit den üblichen Verdächtigen besetzt, in der Regel eine Garantie dafür, dass alles so bleibt, wie es immer war.“ (S. 342) Der Roman ist spannend geschrieben, hat einen konsequenten Handlungsbogen und am Ende werden alle Handlungsstränge aufgelöst – dies hat mir sehr gut gefallen. Beschreibung von der Buchrückseite: „Ein deutscher Polit-Thriller. Brisant. Politisch. Hochaktuell. Der Polit-Thriller zur Flüchtlingskrise.“ Dem würde ich voll und ganz zustimmen. Fazit: Spannend und absolut lesenswert.