Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand

(4)
Die Leute im Königreich lachen sich kringelig: Ihr neuer König heißt Böhnchen und ist ganz klitzeklein. Sein Diener Langbein hingegen kann die Kerzen im Kronleuchter ohne Leiter wechseln, so riesig ist er. Dafür ist die Köchin Buletta so kugelrund, dass sie manchmal im Türrahmen stecken bleibt. Was für ein Trio! Als Böhnchen beschließt, um die Hand der winzigen Prinzessin Rikiki anzuhalten, machen sich die drei auf die Reise. Doch Rikiki ist bekannt für ihren Zorn. Ein großes Abenteuer beginnt!

Ein lustiges Vorlesebuch für kleine und große Helden.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 64 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 5
Erscheinungsdatum 22.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783959270663
Verlag Oetinger34
Dateigröße 8556 KB
Illustrator Kerstin Kubalek
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand

Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand

von Gundi Herget
eBook
5,99
+
=
Rock My World – Unbreak My Heart

Rock My World – Unbreak My Heart

von Christine Thomas
(1)
eBook
3,99
+
=

für

9,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Witziges und ungewöhnliches Kinderbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 08.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Das grüne Land am Meer sucht einen neuen König und veröffentlicht eine Stellenanzeige. König Böhnchen bewirbt sich als einziger und wird so ihr König. Nur da er so kleine ist, wird überall nur über ihn gelacht. Er lässt sich davon nicht beirren, aber etwas einsam ist er und deshalb... Das grüne Land am Meer sucht einen neuen König und veröffentlicht eine Stellenanzeige. König Böhnchen bewirbt sich als einziger und wird so ihr König. Nur da er so kleine ist, wird überall nur über ihn gelacht. Er lässt sich davon nicht beirren, aber etwas einsam ist er und deshalb sucht er eine passende Prinzessin und die ist weit weg, seine Reise wird ein Abenteuer. Die Geschichte um König Böhnchen thematisiert auf humorvolle Weise Menschen, die wegen ihres Aussehens ausgelacht werden. Sie sind aber stark und können ihre vermeintlichen Schwächen zu ihrem Vorteil nutzen. Dass das Ganze nicht immer politisch korrekt erzählt wird, fanden meine Tochter und ich sehr schön. Ein Buch mit Moral, aber nicht mit erhobenem Zeigefinger. Meine Tochter gehört noch nicht zur Zielaltersgruppe, sie ist erst vier. Für sie war es schwieriger den langen Texten zu folgen. Sie hätte sich mehr Bilder zu den einzelnen Passagen gewünscht. Weshalb ich mir vorstellen kann, dass man dieses Buch erst, wie empfohlen, ab 5 Jahren aufwärts lesen sollte. Die Zeichnungen fand ich lustig und auch meine Tochter lachte über manche Bilder. Sie haben einen comicartigen Stil, wo auch manchmal auch die Geräusche mit Lautuntermalungen hervorgehoben wurden. Insgesamt ein wirklich schönes Kinderbuch, die wirklich witzig ist und auch mal einen ganz ungewöhnlichen König und eine schöne freche Prinzessin zu bieten hat.

Ein spannendes Märchen mit wundervollen Botschaften
von lehmas am 03.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Im Grünen Land am Meer ist die Stelle des Königs frei und so gibt es eine Stellenausschreibung, aber der Einzige, der den Job machen will, ist der Knirps Böhnchen. Er bekommt sie, aber jeder macht sich lustig über den kleinen König, das kleine Schloss, dass er baut, den langen... Im Grünen Land am Meer ist die Stelle des Königs frei und so gibt es eine Stellenausschreibung, aber der Einzige, der den Job machen will, ist der Knirps Böhnchen. Er bekommt sie, aber jeder macht sich lustig über den kleinen König, das kleine Schloss, dass er baut, den langen Diener Langbein und die dicke Köchin Buletta, die er einstellt. Das Volk dichtet Spottlieder über den König und macht sich lustig. Da muss man als Vorleser schon mal schlucken. Aber auch Kinder kommen mit dem Thema immer wieder in Berührung: Ausgrenzung, Spott, Mobbing, Anderssein und Vorurteile. Als der kleine König sich eine Frau suchen möchte, macht er sich mit Diener und Köchin, die ihn auf keinen Fall alleine reisen lassen möchten, auf nach Arenien , wo es eine winzige Prinzessin geben soll. Auf der Reise erleben die drei so manche Abenteuer, wo sich zeigt, dass Zusammenarbeit im Team der Schlüssel zum Erfolg ist und jeder seinen Teil zum Erfolg beitragen kann. Als sie in Arenien ankommen, treffen sie die kleine wütende Prinzessin. Der Grund für ihre Wut ist auch hier Spott und Ausgrenzung seitens ihrer Umgebung. Keiner sieht wie klug die kleine belesene Prinzessin ist. König Böhnchen und die Prinzessin sind sich sehr sympatisch und so willigt die Prinzessin ein, seine Frau zu werden. Auf der Rückreise überwinden sie alle Gefahren durch die Bücher der Prinzessin und das Wissen, dass sie daraus gewonnen hatte. Auch dies ist eine schöne Botschaft: Lesen macht schlau! Zurück im Grünen Land wurden sie äußerst gütige Herrscher und waren beim Volk beliebt und wurden auch nicht mehr ausgelacht, denn das war ohnehin per Gesetz verboten. Das Buch ist ein äußerst gelungenes Märchen, spannend und fantasievoll! Die schön verpackten Botschaften laden zum Diskutieren ein. Das Selbstbewusstsein und der Mut des kleinen Königs ist für die kleinen Zuhörer sehr vorbildhaft. Neben dem wunderbaren Märchen wissen auch die vielen tollen Illustrationen zu begeistern! Wir empfehlen diese schöne Vorlesebuch ab 5 Jahren gerne weiter!

Schönes Vorlesebuch im Märchen-Stil
von Tany Bee am 23.02.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Das Grüne Land sucht einen König. Es gibt nur einen Bewerber, und so wird Böhnchen König. Allerdings ist er ziemlich klein und die Untertanen machen sich über ihn lustig. Doch König Böhnchen lässt sich nicht beirren und stellt den Diener Langbein und die Köchin Buletta ein. Das sorgt... Das Grüne Land sucht einen König. Es gibt nur einen Bewerber, und so wird Böhnchen König. Allerdings ist er ziemlich klein und die Untertanen machen sich über ihn lustig. Doch König Böhnchen lässt sich nicht beirren und stellt den Diener Langbein und die Köchin Buletta ein. Das sorgt für neuen Spott, denn Langbein ist sehr groß und Buletta sehr dick. Was fehlt König Böhnchen noch zum Glück? Eine Prinzessin. Am Besten eine Kleine. Seine Bediensteten wollen ihn auf keinen Fall alleine in dieses Abenteuer ziehen lassen und kommen kurzerhand mit auf die Reise. Die Geschichte von König Böhnchen ist ein modernes Märchen. Ich muss sagen, dass ich nicht so gerne die alten Märchen vorlese, da ich sie zu grausam und nicht zeitgemäß finde. Natürlich kennen meine Kinder die Märchen, aber das Vorlesen macht mir keinen Spaß. Das ist hier ganz anders! Die Untertanen sind auch erst ziemlich fies zu Böhnchen, da musste ich kurz schlucken, aber so viel kann ich verraten: es gibt ein Happy End mit bekehrten Untertanen. Besonders gefallen hat mir als Mutter, dass Böhnchen und seine „Angestellten“ so freundlich und höflich miteinander umgehen. Toll ist auch Prinzessin Rikiki. Sie ist zwar wahrhaft wütend, aber sie hat auch einen Grund dafür. Und auf der Heimreise löst sie alle Probleme, die auftauchen, mit Büchern: Mit ihrem Wissen aus Büchern oder sie schlägt etwas nach und zur Not wirft sie einfach mit ihnen. Wenn man von wilden Zwergen angegriffen wird ist das durchaus legitim, finde ich. Die Illustrationen haben meinen Kindern gut gefallen und es gibt viele lustige Details zu entdecken. Das Buch hat übrigens richtig viel Text. Es ist kein klassisches Bilderbuch, eher ein Vorlesebuch, dessen Lektüre man auch auf mehrere Tage verteilen kann. Ich denke, die meisten Kinder sind ab 4 soweit, dass die Aufmerksamkeitsspanne lang genug ist, aber da ist ja jedes Kind anders. Schön an diesem Buch finde ich, dass hier eine Moral vermittelt wird (man soll niemanden auslachen), aber nicht mit der Holzhammer Methode, sondern verpackt in eine spannende und lustige Geschichte. Fazit: Ein tolles Vorlesebuch im Stil eines modernen Märchens, für Mädchen und Jungs ab ca. 4 Jahre gleichermaßen geeignet.