Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi-Preis, Kategorie International 1995 und mit dem Silver Dagger Award der British Crime Writers' Association 1994. Roman

Peter Høeg

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

„Eine aberwitzige Verbindung von Thriller und hoher Literatur.“ (Der Spiegel)

Im Kopenhagener Hafenviertel stürzt ein Junge vom Dach eines Lagerhauses. Todesursache laut Polizeibericht: ein Unfall. Smilla Jaspersen, die im selben Haus wohnt wie der Junge, sieht das anders und stellt ihre eigenen Nachforschungen an.

Der internationale Erfolg dieses literarischen Thrillers hat neben der faszinierenden Geschichte vor allem mit seiner Heldin zu tun: der wunderbar ruppigen, unangepassten und zugleich zarten und verletzlichen Smilla.

Irgendwann will man nur noch Smillas Stimme hören, sie könnte sprechen, wovon sie wollte.

Peter Høeg, 1957 in Kopenhagen geboren, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. Mit dem Roman «Fräulein Smillas Gespür für Schnee», der auch als Verfilmung sehr erfolgreich war, wurde er international berühmt. Nach zahlreichen Reisen gründete er eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Peter Høeg lebt heute in der Nähe von Kopenhagen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 515
Erscheinungsdatum 01.10.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-23701-0
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/3,2 cm
Gewicht 387 g
Originaltitel Frøken Smillas fornemmelse for sne
Auflage 9. Auflage
Übersetzer Monika Wesemann

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Bis auf den für mich nicht ganz befriedigenden Schluss, ist dieser Roman fesselnde, interessante Lektüre. Das Verhältnis der Dänen zu(den)Grönland/ländern war wohl schon immer zwiespältig und die Halb-Inuit + Schnee-Expertin Smilla begibt sich in Gefahr wegen eines toten Kindes.

Annett Sternberg, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Faszinierender und sehr anspruchsvoller Krimi, der mich sehr gefesselt hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
7
2
0
0

Raubt den Atem
von Io am 13.12.2020

Faszinierende Hauptfigur(en): Smilla und ihr Freund. Ungewöhnlich interessant, was man über Grönland erfährt. Ich mochte so viel von ihren Erzählungen (aus Smillas Erinnnerungen): die Bedeutung des Schweigens, warum sie Kaktusse mag und der Archetyp der Ritterlichkeit. Aber so ab der 1/2 hab ich langsam die Orientierung verloren... Faszinierende Hauptfigur(en): Smilla und ihr Freund. Ungewöhnlich interessant, was man über Grönland erfährt. Ich mochte so viel von ihren Erzählungen (aus Smillas Erinnnerungen): die Bedeutung des Schweigens, warum sie Kaktusse mag und der Archetyp der Ritterlichkeit. Aber so ab der 1/2 hab ich langsam die Orientierung verloren, hab mich nicht mehr ausgekannt, alles wurde recht verwirrend. Auftakt war jedenfalls grandios, aber später war es weniger was für mich, weswegen ich nach 400 Seiten aufgehört habe. Zsfg.: Exzellent, aber nicht durchgehend. Und sicherlich besser als es diese * vom lit. Quartett bewerteten.

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Habe das Buch gelesen und den Film gesehen. Hier muss ich sagen, dass ich den Film um einiges atmosphärischer und dichter fand, als das Buch - und das ist selten.

von Elaine Hammond am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wortgewaltig, atmosphärisch dicht und spannend. Zum Ende hin zieht es sich leider etwas, aber alles in allem ein tolles Buch.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1