Vom Licht

Roman

(1)
Aussteigerroman, radikale Reflexion und verstörende Familiengeschichte: »Vom Licht« ist eine literarische Herausforderung, die lange nachwirkt. In seinem neuen Roman gewährt Anselm Neft einen tiefen Einblick in fundamentalistisches Denken und den radikalen Kern des Christentums. Brisanter Stoff und exzellente Prosa.

Adam ist 21 und ganz allein. In der Dachkammer eines entlegenen und verwilderten Selbstversorgerhofes im österreichischen Voralpenland schreibt er über sein bisheriges Leben: das abgeschottete Landleben ohne Schulbesuch, die religiöse Heimerziehung durch seine Zieheltern und seine innig geliebte, drei Jahre ältere Stiefschwester Manda.
Durch seine Notizen versucht Adam zu verstehen, was mit seiner Familie geschehen ist, wie er der wurde, der er ist, und was er tun kann, um trotzdem weiterzuleben.
Rezension
»Das ist so saubergewischt, so transparent wie die Ortsbegehungen,
die Erkundungen der Verhältnisse, die in den Überschriften genannt
werden - „Das Dorf", „Die Fabrik" - dass da keine
So-ist-es-in-Stuttgart-Bestenliste-Literatur mitkommt; es klingt wahr
und phantastisch zugleich, wie eine alte Geschichte von einer jungen
Seele. Und das Ende ist hinreißend, von der kalten Luft, die durchs
Fenster kommt, bis zum Abschied, den die Sprache von sich selbst nimmt.
Ein beeindruckendes Buch.« - Dietmar Dath über »Vom Licht«
Portrait
Anselm Neft schrieb bereits Hunderte von Satiren, Nachrufen, Kolumnen, Kurzgeschichten und Essays unter anderem für taz, Tagesspiegel, Welt, Titanic, Eulenspiegel, Das Magazin und Christ & Welt.

Er studierte vergleichende Religionswissenschaften, schrieb seine Abschlussarbeit über zeitgenössischen Satanismus und legt mit »Vom Licht« nach »Hell« seinen zweiten Roman bei Satyr vor. Weitere Veröffentlichungen: »Die Lebern der Anderen« (Ullstein: 2010) und »Helden in Schnabelschuhen« (Knaus: 2014). Neft lebt in Hamburg, schreibt an seinem nächsten Roman und tritt monatlich mit der Lesebühne »Liebe für alle« auf.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 22.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944035-77-2
Verlag Satyr Verlag
Maße (L/B/H) 20/12,8/2,7 cm
Gewicht 324 g
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Vom Licht

Vom Licht

von Anselm Neft
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
+
=
Die smarte Diktatur

Die smarte Diktatur

von Harald Welzer
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

39,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

tiefe Einblicke mit Adam
von Minangel am 08.11.2016

Adam sitzt in der Dachkammer eines österreichischen abgelegenen Selbstversorger Bauernhofes und schreibt. Er schreibt, um seine Gedanken zu ordnen, reist in die Vergangenheit, erzählt von seinen Adoptiveltern Norea und Valentin, von seiner geliebten Stiefschwester Manda, vom religiösen Heimunterricht und von ihrer speziellen Lebens- und Denkweise. Er reflektiert ohne Hemmung und... Adam sitzt in der Dachkammer eines österreichischen abgelegenen Selbstversorger Bauernhofes und schreibt. Er schreibt, um seine Gedanken zu ordnen, reist in die Vergangenheit, erzählt von seinen Adoptiveltern Norea und Valentin, von seiner geliebten Stiefschwester Manda, vom religiösen Heimunterricht und von ihrer speziellen Lebens- und Denkweise. Er reflektiert ohne Hemmung und Tabus, zeigt sein Innerstes und gemeinsam mit ihm betrachten wir Themen wie Religion, Sinn des Lebens, Sexualität und die Sprache und ihre Bedeutung. Immer tiefer geraten wir in die Geschichte, sind teils schockiert über die Vorgänge, erlernen Noreas Art fundamentale Fragen zu betrachten, erkennen Vorgänge innerhalb der Familie und es bleiben zwei Fragen: was wurde aus ihr und was wird nun aus Adam? Was zum Lesen gebraucht wird, ist ein wacher Geist und Zeit. Anselm Neft schafft es hervorragend, den Leser zu fesseln und zum Nachdenken zu animieren. Dafür sorgt sein sehr komplexer philosophischer Schreibstil. Diesen gerecht zu interpretieren, dafür fehlen mir die Worte, ich möchte stattdessen einen meiner Lieblingssätze zum Thema Sprache als Beispiel widergeben: Wenn ich aber der Sprache nicht auf ihren ausgetretenen, breiten Straßen folgte, sondern mich, aller Logik misstrauend, in ihr selten aufgesuchtes Dickicht begab, dann konnte ich aus gut böse und aus böse gut machen oder von vorneherein sagen, dass ich mich an keine begriffliche Einteilung und somit auch an keine von Kindesbeinen an gehörte Lehre halten musste. Die Lektüre schockiert, die menschliche Psyche zeigt sie offen, teilweise in abscheulicher ehrlicher Weise und das stetige, rege und komplexe Denken beim Lesen wird zum Muss. Von mir gibt es für dieses literarische Werk 4 Punkte, weil es aber so außergewöhnliche Züge hat, möchte ich einen weiteren Stern dazu philosophieren: 5 Sterne.