Meine Filiale

Erdbeerpunsch - St. Elwine 4

St. Elwine Band 4

Britta Orlowski

(11)
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Eine Stippvisite in St. Elwine ... Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Mit einem Gastauftritt von Trish Prescott aus der beliebten Lake Anna-Reihe von Joanne St. Lucas.

Britta Orlowski wurde im Jahr 1966 geboren - eine Schnapszahl, ich weiß, meine Eltern hätten gleich stutzig werden sollen. Stattdessen zogen sie mich mit viel Liebe, Wärme und schönen Geschichten auf. Sie nahmen meine zahlreichen kreativen Experimente gelassen hin und nährten meine ohnehin uferlose Fantasie noch mit zauberhaften Erzählungen über Spielzeug, welches zum Leben erwacht, sobald ich des abends eingeschlafen sei.

So wuchs ich also in meiner Geburtsstadt Rathenow auf, absolvierte die zehnklassige polytechnische Oberschule und erlernte den Beruf der stomatologischen Schwester in der Kreispoliklinik.

Ich angelte mir einen netten Mann, dem ich sage und schreibe im taufrischen Alter von fünf Jahren zum ersten Mal begegnete und ihn sogleich aus tiefstem Herzen verabscheute. Zum Glück änderte ich später meine Meinung - wir heirateten und gründeten eine Familie. Ihm verdanke ich meine lieben Söhne, die überhaupt die schönsten Babys der Welt waren.

Im Erziehungsurlaub wurde mir rasch langweilig. Beim Aufräumen stieß ich auf die Manuskripte aus meiner jugendlichen Sturm- und Drangzeit. Ich begann erneut, Geschichten zu schreiben - nur so für mich. Wenige Jahre später infizierte ich mich mit dem Patchworkvirus und hänge seitdem an der Nadel. Doch auch das Schreiben ließ mich nicht mehr los. Nach einigen Überlegungen kam ich zu dem Schluss, dass es bestimmt einen Weg gibt, beide Hobbies zu verbinden. So entstand mein erster Roman "Rückkehr nach St. Elwine".

Da mir der Abschied von meinen Hauptfiguren am Ende so schwer fiel, war die Idee geboren, daraus mehr zu machen. Eine lockere Serie mit in sich abgeschlossenen Geschichten, die stets am gleichen Ort, dem fiktiven Küstenstädtchen in der Chesapeake Bay, spielen. Nach langem Suchen habe ich ein begeisterungsfähiges Verlagsteam gefunden.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 426 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9789963534258
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1470 KB

Weitere Bände von St. Elwine

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

Teil 4
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 25.04.2018

Tally Adams arbeitet für eine Organisation, die Frauen hilft, denen Häusliche Gewalt angetan wurde. Das nächste Opfer muss versteckt werden. Dafür bekommt die Frau eine neue Identität. Tally beschließt Masha zum Ort ihrer Kindheit zu bringen: St. Elwine. In der kleinen Stadt passiert dieses Mal viel auf einmal. Tallys Privatlebe... Tally Adams arbeitet für eine Organisation, die Frauen hilft, denen Häusliche Gewalt angetan wurde. Das nächste Opfer muss versteckt werden. Dafür bekommt die Frau eine neue Identität. Tally beschließt Masha zum Ort ihrer Kindheit zu bringen: St. Elwine. In der kleinen Stadt passiert dieses Mal viel auf einmal. Tallys Privatleben kommt aus den Fugen, Masha muss sich irgendwie integrieren und auch sonst tauchen die einem oder anderen bekannten Personen wieder auf. Alles ist irgendwie miteinander verstrickt. Es hat mich sehr gefreut, für den 4. Teil nach St. Elwine zurückzukehren. Es ist viel zu lange her, dass ich das letzte Buch beendet habe. Die kleine Stadt ist aber auch immer ein Besuch wert. Die Charaktere entwickeln sich mit jedem Buch weiter und auch die Landschaft ist einfach toll, sodass man gerne zurückkehrt. Es empfiehlt sich aber an dieser Stelle, erste die anderen Bücher zu lesen. Ansonsten kommt man dann doch nicht mehr so ganz mit. Allerdings muss ich auch sagen, dass mir die Vorgänger etwas besser gefielen, ich aber nicht sagen kann, warum das so ist.

Ein Roman wie aus dem Leben gegriffen
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist der vierte Band von der St. Elwine Serie. Für mich ist es das erste Buch und kann hiermit bestätigen, dass man nicht alle Bücher vorab lesen muss – aber sollte man doch gefallen daran finden mit Bd 1 beginnen  Tally arbeitet für eine Organisation die Frauen hilft, die auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Männ... Es ist der vierte Band von der St. Elwine Serie. Für mich ist es das erste Buch und kann hiermit bestätigen, dass man nicht alle Bücher vorab lesen muss – aber sollte man doch gefallen daran finden mit Bd 1 beginnen  Tally arbeitet für eine Organisation die Frauen hilft, die auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Männern sind. Im aktuellen Fall zieht sie mit Masha und deren Kind in ihre Heimatstadt St. Elwine. Dort lernt sie den Gründer der Organisation kennen und verliebt sich über Umwegen in Louis den Choreografen eines Rockmärchens. Aufgrund ihrer Sturheit und Missverständnissen kommt es öfters zu unnötigen Konfliktsituationen. Louis ist aber nicht nur wegen der Choreographie nach St. Elwine gekommen, der Grund dazu treibt einen die Tränen in die Augen. Der Roman ist so aufgebaut, dass alle Geschehnisse ineinander fließen ohne dass man dabei die Übersicht verliert, aber man hat den – habe ich schon Gewusst Effekt nicht. Fazit Die Handlung ist spannend aufgebaut, Orlowski hat die Themen wie Flucht, Vorfolgungsangst, Freundschaft, Vertrauen, Zusammenhalten so faszinierend in diesem Roman eingebaut, dass man von dieser Story komplett gefesselt ist und sie hat ihren Protagonisten Rollen gegeben die man ihnen ohne zu zögern glaubhaft abnimmt - wie aus dem Leben gegriffen.

Ein Roman wie aus dem Leben gegriffen
von Caroas aus Zell am See am 09.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

hEs ist der vierte Band von der St. Elwine Serie. Für mich ist es das erste Buch und kann hiermit bestätigen, dass man nicht alle Bücher vorab lesen muss – aber sollte man doch gefallen daran finden mit Bd 1 beginnen  Tally arbeitet für eine Organisation die Frauen hilft, die auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Män... hEs ist der vierte Band von der St. Elwine Serie. Für mich ist es das erste Buch und kann hiermit bestätigen, dass man nicht alle Bücher vorab lesen muss – aber sollte man doch gefallen daran finden mit Bd 1 beginnen  Tally arbeitet für eine Organisation die Frauen hilft, die auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Männern sind. Im aktuellen Fall zieht sie mit Masha und deren Kind in ihre Heimatstadt St. Elwine. Dort lernt sie den Gründer der Organisation kennen und verliebt sich über Umwegen in Louis den Choreografen eines Rockmärchens. Aufgrund ihrer Sturheit und Missverständnissen kommt es öfters zu unnötigen Konfliktsituationen. Louis ist aber nicht nur wegen der Choreographie nach St. Elwine gekommen, der Grund dazu treibt einen die Tränen in die Augen. Der Roman ist so aufgebaut, dass alle Geschehnisse ineinander fließen ohne dass man dabei die Übersicht verliert, aber man hat den – habe ich schon Gewusst Effekt nicht. Fazit Die Handlung ist spannend aufgebaut, Orlowski hat die Themen wie Flucht, Vorfolgungsangst, Freundschaft, Vertrauen, Zusammenhalten so faszinierend in diesem Roman eingebaut, dass man von dieser Story komplett gefesselt ist und sie hat ihren Protagonisten Rollen gegeben die man ihnen ohne zu zögern glaubhaft abnimmt - wie aus dem Leben gegriffen.


  • Artikelbild-0