Warenkorb
 

Britt-Marie war hier (Gekürzte Lesefassung)

(gekürzte Lesung)

(66)
Britt-Marie ist pedantisch und ziemlich zugeknöpft, sagen die Leute. Borg ist ein Kaff und ziemlich abgehängt, sagen die Leute. Britt-Marie hat wegen ihrer Ehekrise nichts mehr außer ihren Putzmitteln und ihren Balkonpflanzen. Borg hat wegen der Wirtschaftskrise nichts mehr außer ein paar Fußballverrückten und einem Jugendzentrum ohne Hausmeister.
Ein unglaublich witziger und berührender Roman übers Verlieren, Verlieben und Mitspielen, wenn das Leben ins Rollen kommt.
Portrait
Mit seinem ersten Roman "Ein Mann namens Ove" hat Fredrik Backman Schweden und die ganze Welt erobert. Das Buch wurde zur Nummer 1 der schwedischen Bestsellerliste, erscheint in über 30 Ländern und wird verfilmt. Fredrik wurde 1981 geboren, hat als Gabelstapler-Fahrer und Kolumnist gearbeitet und wurde als Blogger bekannt. In seinem Blog schrieb er auch über einen Mann namens Ove, woraus die Idee zu einem Buch entstand. Auch Fredriks zweiter Roman "Meine Oma grüßt und sagt, es tut ihr leid", ist schon ein Riesenerfolg bei den schwedischen Lesern. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern in Solna bei Stockholm.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Heikko Deutschmann
Erscheinungsdatum 23.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732414536
Verlag Argon
Spieldauer 478 Minuten
Format & Qualität MP3, 478 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
15,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Frederik Backmann hat ein Faible für besondere Persönlichkeiten. Britt-Marie ist sozial in­kom­pe­tent und hat doch ein Herz aus Gold. Ein warmherziger, einfühlsamer Roman. Frederik Backmann hat ein Faible für besondere Persönlichkeiten. Britt-Marie ist sozial in­kom­pe­tent und hat doch ein Herz aus Gold. Ein warmherziger, einfühlsamer Roman.

„Britt-Marie war hier “

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

Britt-Marie landet nach der Trennung von Kent in der Pampa-nämlich in Borg. Aber wer kennt Borg schon? Niemand...Und wer kennt Britt-Marie? Eine Geschichte über eine Frau-die nirgends richtig willkommen ist. Es liest sich wunderbar...manchmal ist es skurril und schräg. Und manchmal zum weinen . Am Anfang tat sie mir leid...die Arme. Aber wer hätte das gedacht...Britt-Marie findet Zugang zu den Menschen in Borg, findet eine Arbeit..Und das Beste...sie findet Freunde..(das erste mal)
Doch nun völlig unerwartet steht Kent vor ihrer Tür. Möchte sie tatsächlich in ein Leben voller Abhängigkeit zurück??
Britt-Marie landet nach der Trennung von Kent in der Pampa-nämlich in Borg. Aber wer kennt Borg schon? Niemand...Und wer kennt Britt-Marie? Eine Geschichte über eine Frau-die nirgends richtig willkommen ist. Es liest sich wunderbar...manchmal ist es skurril und schräg. Und manchmal zum weinen . Am Anfang tat sie mir leid...die Arme. Aber wer hätte das gedacht...Britt-Marie findet Zugang zu den Menschen in Borg, findet eine Arbeit..Und das Beste...sie findet Freunde..(das erste mal)
Doch nun völlig unerwartet steht Kent vor ihrer Tür. Möchte sie tatsächlich in ein Leben voller Abhängigkeit zurück??

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Noch besser als "ein Mann namens Ove"!
Witzige Unterhaltung mit sozialer Komponente.
Die pedantische, schrullige und weltfremde Britt-Marie ist einfach liebens- und lesenswert!
Noch besser als "ein Mann namens Ove"!
Witzige Unterhaltung mit sozialer Komponente.
Die pedantische, schrullige und weltfremde Britt-Marie ist einfach liebens- und lesenswert!

Sebastian Schuy, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Für alle, die menschliche Originale, Außenseiter, Skurriles und Fußball lieben. Eine anrührende Geschichte, bei der der Leser gleichzeitig lachen und weinen muss. Für alle, die menschliche Originale, Außenseiter, Skurriles und Fußball lieben. Eine anrührende Geschichte, bei der der Leser gleichzeitig lachen und weinen muss.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wie auch die anderen Bücher des Autors ist dieses witzig, traurig, leise und macht an einigen Stellen nachdenklich. Absolut empfehlenswert! Wie auch die anderen Bücher des Autors ist dieses witzig, traurig, leise und macht an einigen Stellen nachdenklich. Absolut empfehlenswert!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Die Geschichte konnte mich nicht durchgehend fesseln und auch das Ende war nicht ganz meins. Die Sozialkritik, die durchschimmert, fand ich allerdings gut gelungen. Die Geschichte konnte mich nicht durchgehend fesseln und auch das Ende war nicht ganz meins. Die Sozialkritik, die durchschimmert, fand ich allerdings gut gelungen.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine leichte,muntere Sommerlektüre mit skurrilen Situationen. Kauzige Charaktere philosophieren in flapsiger Alltags- und Jugendsprache über den Sinn des Lebens. Eine leichte,muntere Sommerlektüre mit skurrilen Situationen. Kauzige Charaktere philosophieren in flapsiger Alltags- und Jugendsprache über den Sinn des Lebens.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
66 Bewertungen
Übersicht
34
21
8
3
0

echt langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Bottrop am 08.06.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich lese viel und auch unterschiedliche Literatur, aber dieses Buch finde ich nervig und langweilig. Ich habe irgendwann aufgehört zu lesen, weil ich mir so was nicht antun muß.

Damit das Leben endlich anfängt – die Geschichte eines Neuanfangs
von Igelmanu66 aus Mülheim am 21.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

»Das Arbeitsamt öffnet um 9 Uhr. Britt-Marie wartet, bis es 9.02 Uhr ist, dann geht sie hinein, weil sie wirklich nicht den Eindruck erwecken will, sie sei kleinkariert.« Eigentlich sollte Britt-Marie gar nicht beim Arbeitsamt sein. Eigentlich sollte sie in ihrem Zuhause sein, sollte putzen, bügeln und aufräumen, so wie... »Das Arbeitsamt öffnet um 9 Uhr. Britt-Marie wartet, bis es 9.02 Uhr ist, dann geht sie hinein, weil sie wirklich nicht den Eindruck erwecken will, sie sei kleinkariert.« Eigentlich sollte Britt-Marie gar nicht beim Arbeitsamt sein. Eigentlich sollte sie in ihrem Zuhause sein, sollte putzen, bügeln und aufräumen, so wie an jedem normalen Tag. Sie ist 63 Jahre alt und wartet schon ihr ganzes Leben lang darauf, dass es endlich anfängt. Bis es soweit ist, verschafft sie ihrem Mann ein perfekt gepflegtes und sauberes Heim und übersieht dabei geflissentlich bestimmte Dinge, bis sie sie eines Tages nicht mehr übersehen kann. Als Resultat findet sie sich in einem runtergekommenen Kaff namens Borg wieder, inmitten von Kindern und Jugendlichen, deren Lebensinhalt nur aus Fußball zu bestehen scheint. Britt-Marie hasst Fußball, aber sie macht sich an die Arbeit… Von Fredrik Backman habe ich bereits „Ein Mann namens Ove“ gelesen. Wie Ove ist auch Britt-Marie ein recht spezieller Charakter, der in seinen Eigenarten zugleich ungewöhnlich als auch vertraut wirkt, über den man einerseits lachen kann, der aber auch sehr nachdenklich macht. Wie sie alles wieder und wieder putzt, sämtliche Tagesaktivitäten penibel durchplant und in Listen einträgt, die dann sklavisch befolgt werden müssen, ist schon skurril und sorgt beim Lesen für Erheiterung. Doch merkt man im Verlauf des Buchs immer deutlicher, weshalb sie all das tut, wie sie zu einem solchen Menschen werden konnte und dass sie im Grunde und von ihren Bedürfnissen und Wünschen her nicht anders ist, als jeder andere auch. Betroffen erkennt man, dass Britt-Marie eine Frau ist, die tief in sich nicht glauben kann, dass irgendetwas, das sie tut, von Bedeutung ist. Und die sich doch zugleich nichts mehr als das wünscht. Das Ergebnis ist eine unterhaltsame Geschichte, witzig und mit treffenden Worten geschrieben, die sich um die Suche nach einem Sinn im Leben dreht, um den Wunsch nach Anerkennung, um Träume, Hoffnungen und den Mut zu einem Neuanfang. Dabei spart der Autor nicht mit Gesellschaftskritik, in vielen Vorfällen und Ansichten erkennt man Vertrautes wieder – womöglich sogar bei sich selbst? Und wer die Protagonistin anfangs vielleicht für unsozial, unselbständig und unflexibel gehalten hat, wird die ein oder andere Überraschung erleben. Speziell das Ende fand ich überaus gelungen! Fazit: Wieder eine tolle Geschichte von Fredrik Backman, unterhaltsam und nachdenklich machend zugleich! Ich weiß jetzt, dass ich auch noch seine weiteren Bücher lesen muss! »Wir wollen, dass jemand weiß, dass wir hier sind. Dass es nicht egal ist.«

Wunderbares Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 04.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch fängt etwas sperrig an, hat aber ganz schnell einen Sog der dazu führt, dass man weiterliest. Und das ist auch gut so, denn es entwickelt sich eine wunderbare Geschichte. Normalerweise lese ich gerne Krimis und Thriller aber diese Geschichte ist mit das Beste das ich in letzter... Das Buch fängt etwas sperrig an, hat aber ganz schnell einen Sog der dazu führt, dass man weiterliest. Und das ist auch gut so, denn es entwickelt sich eine wunderbare Geschichte. Normalerweise lese ich gerne Krimis und Thriller aber diese Geschichte ist mit das Beste das ich in letzter Zeit gelesen habe. Es ist leicht skurril, bleibt aber immer am Boden, ich habe viel gelacht und auch mal feuchte Augen bekommen. ...und ich bin ein erwachsener Fußballer...