Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie

Die Vielfalt der Natur mit dem Makroobjektiv entdecken. Schmetterlinge, Libellen, Blüten, Pilze, Eiskristalle u.v.m. Beeindruckende Makros gestalten - u.a. mit Licht, Perspektive und Formen

(4)

Kleines ganz groß!

Die Makrofotografie eröffnet Ihnen
ein Füllhorn an neuen Motiven in nächster Umgebung: Gehen Sie
auf Augenhöhe mit Schmetterlingen und Amphibien, spielen Sie mit Mustern, Strukturen und Farben oder begeben Sie sich in die geheime Welt der Pilze. Eileen Hafke, Manfred Huszar und Sandra Malz begleiten Sie dabei, wenn Sie sich Schritt für Schritt eine neue Welt erschließen. Sie zeigen Ihnen, wie Sie die im Makrobereich besonders
anspruchsvolle Fototechnik meistern, und begeistern mit einer
Vielzahl kreativer Ideen. Seite für Seite, Bild für Bild!

Aus dem Inhalt:


  • Im eigenen Garten und auf der Wiese

  • Blüten und Pflanzen

  • Schmetterlinge, Libellen und mehr

  • Im botanischen Garten

  • Im Wald

  • Pilze und Flechten

  • Am und im Wasser

  • Amphibien und Reptilien

  • Im Schnee

  • Im Heimstudio

  • Fototechnik und Bildbearbeitung: Focus-Stacking, alte Objektive verwenden u.v.m.

Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 330
Erscheinungsdatum 27.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8362-4284-4
Verlag Rheinwerk Verlag
Maße (L/B/H) 24,7/21,2/2,2 cm
Gewicht 1171 g
Abbildungen mit zahlreichen Farbfotos
Auflage 1
Verkaufsrang 39.875
Buch (Paperback)
34,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Makrofotografie einfach erklärt“

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Diese wunderschöne Fotoschule von Rheinwerk erklärt Makrofotografie so dass es selbst ein Anfänger versteht.
Die Kapitel sind toll strukturiert und immer mit farbigen Beispielfotos hinterlegt. Egal welche Frage sie haben, sie wird beantwortet.
Egal ob Sie Fragen zur Bildkomposition oder zur Bearbeitung ihrer geschossenen Fotos haben, für alles gibt es in diesem Buch Tipps.
Da kann nichts mehr schief gehen.
Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr für unscharfe Fotos.
Diese wunderschöne Fotoschule von Rheinwerk erklärt Makrofotografie so dass es selbst ein Anfänger versteht.
Die Kapitel sind toll strukturiert und immer mit farbigen Beispielfotos hinterlegt. Egal welche Frage sie haben, sie wird beantwortet.
Egal ob Sie Fragen zur Bildkomposition oder zur Bearbeitung ihrer geschossenen Fotos haben, für alles gibt es in diesem Buch Tipps.
Da kann nichts mehr schief gehen.
Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr für unscharfe Fotos.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Fotoschule über Makrofotografie gut dargestellt
von Ines Meier aus Berlin am 23.10.2017

Die Fotoschule in Bildern - Makrofotografie von Eileen Hafke, Manfred Huszar und Sandra Malz zeigt die Vielfalt der Natur mit dem Makroobjektiv. Schmetterlinge, Libellen, Blüten, Pilze, Eiskristalle und vieles mehr was man mal "durch die Vergrösserung" sehen wollte und wie man es in einzigartigen Makros festhält unter anderem mit... Die Fotoschule in Bildern - Makrofotografie von Eileen Hafke, Manfred Huszar und Sandra Malz zeigt die Vielfalt der Natur mit dem Makroobjektiv. Schmetterlinge, Libellen, Blüten, Pilze, Eiskristalle und vieles mehr was man mal "durch die Vergrösserung" sehen wollte und wie man es in einzigartigen Makros festhält unter anderem mit Licht, Perspektiven und Formen wird in diesem Buch des Rheinwerkverlages auf gut 330 Seiten gezeigt. Das Buch ist in der gewohnt schönen Haptik aufgemacht wie man es aus dem Rheinwerkverlag gewohnt ist. Besonders vielfältig wird das Buch durch die drei Fotografen-autoren die sich jeweils besondere Fachgebiete der Makrofotografie widmen. Das Buch beginnt mit den Themen die man oft "ungesehen" übersieht. - Der eigene Garten - die Wiese - im Wald - am und im Wasser - Im Schmetterlingshaus - in den Morgenstunden - In der Abenddämmerung - Makromotive im Winter - Im Heimstudio Abgerundet wird das Ganze mit einem Exkurs am Ende des Buches in die Bildkomposition und die Verhaltensregeln der Natur. Ebenso welche kleine Helferlein praktisch sind und wie die fotografischen Grundlagen aussehen. Mir hat das Buch bei meinem bevorstehenden Projekt - der Insektenfotografie - sehr geholfen. Ich werde einige Tipps anwenden können. Als freiberufliche Fotografin bin ich bereits seit 2010 selbstständig und bilde mich immer gerne weiter. Das Buch gefällt mir nicht nur wegen dem fachlichen sondern auch dem bildlichen Inhalt. Es wirkt gut strukturiert und toll aufgemacht.

Kleine Dinge ganz groß
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 24.02.2017

Kleine Dinge ganz groß. Schon seit jeher haben mich eher die kleinen, unscheinbaren Dinge interessiert. Als man noch analog fotografierte, tobte ich mich hierbei an unserem Gartenteich aus. Nach diversen Umzügen ging mein Fokus hieraus eher verloren und ich beschränkte mich mehr auf die Schnappschüsse und letztlich auch Kinderbilder.... Kleine Dinge ganz groß. Schon seit jeher haben mich eher die kleinen, unscheinbaren Dinge interessiert. Als man noch analog fotografierte, tobte ich mich hierbei an unserem Gartenteich aus. Nach diversen Umzügen ging mein Fokus hieraus eher verloren und ich beschränkte mich mehr auf die Schnappschüsse und letztlich auch Kinderbilder. Nun aber soll sich das wieder ändern. Damit das auch dieses Mal richtig klappt, habe ich mir das Buch „Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie“ angeschaut. Das Buch wurde von drei Autoren geschrieben. Alle drei fotografieren schon seit Jahren und können daher auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Dies merkt man deutlich in der Art, wie sie schreiben, beschreiben und ihre Tipps geben. Das Buch ist strukturiert und thematisch wie folgt sortiert: • Im eigenen Garten • Auf der Wiese • Im Wald • Am und im Wasser • Im Schmetterlingshaus • In den Morgenstunden • In der Abenddämmerung • Makromotive im Winter • Im Heimstudio • Exkurse In jedem Kapitel finden sich dann noch einmal Unterthemen, die auf einer Seite näher beschrieben und mit einem oder zwei großformatigen Bildern untermalt werden. Natürlich erfährt man in einer Randnotiz auch, welches Equipment für das Bild verwendet wurde, ob und wie es bearbeitet wurde und wer der Fotograf war. Natürlich haben mich die Motive sehr inspiriert, aber noch mehr hat mich in erster Linie die dahinterstehende Technik interessiert. Diese bekommt man ein wenig in den Exkursen gezeigt und erläutert. Die Exkurse sind nicht gesammelt am Ende des Buches zu finden, sondern verteilen sich im Buch. Hier wird vor allem eingegangen auf: - Bildkomposition - Verhaltensregeln in der Natur - Helferlein - Fotografische Grundlagen - Motivbestimmung - Focus-Stacking - „Altglas“ - Bildbearbeitung - Ausrüstung Jeder der Autoren kommt bei diesem Buch zu Wort, man sieht die unterschiedlichen Meinungen und kann für sich selbst einen eigenen Weg ausloten. Das Buch eignet sich aus meiner Sicht für leicht Fortgeschrittene als guter Einstieg. Anfänger dürfte es vielleicht eher überfordern. Fortgeschrittene können sich noch Anregungen oder den letzten Schliff aus dem Buch holen. Fazit: Mir selbst gefällt es sehr gut. Ich habe bereits viele neue Ideen, muss aber mein eigenes Equipment umrüsten und aufstocken. Allerdings werde ich mir die Technik an sich noch etwas genauer ansehen müssen.

Der Blick fürs Detail
von Sandra Matteotti aus Zürich am 22.02.2017

Mit dieser Einleitung fängt das erste Kapitel des vorliegenden Fotokurses für Makrofotografie an. Es folgen einzelne Bilder von den drei Autoren, zu jedem Bild plaudert der jeweilige Fotograf aus dem Nähkästchen, erzählt, wie er auf das Motiv stiess und was er dabei beachten musste, um es genau so... Mit dieser Einleitung fängt das erste Kapitel des vorliegenden Fotokurses für Makrofotografie an. Es folgen einzelne Bilder von den drei Autoren, zu jedem Bild plaudert der jeweilige Fotograf aus dem Nähkästchen, erzählt, wie er auf das Motiv stiess und was er dabei beachten musste, um es genau so abzubilden. Die einzelnen Kapitel lauten wie folgt: – Im eigenen Garten – Auf der Wiese – Im Wald – Am und im Wasser – Im Schmetterlingshaus – In den Morgenstunden – In der Abenddämmerung – Makromotive im Winter – Im Heimstudio Zwischendurch gibt es immer wieder Exkurse, die sich ausgewählten Themen widmen wie Bildkomosition, fotografische Grundlagen, Bildbearbeitung und andere mehr. Dieses Vorgehen mag den Leser irritieren, er vermisst vielleicht sogar den ansonsten typischen Lehrgangsaufbau, welcher vom Material über technische Grundlagen geht und – wenn überhaupt – am Schluss noch praktische Übungen anhängt. Es lohnt sich aber, diesem ungewöhnlichen Ansatz eine Chance zu geben, denn erstens liest es sich sehr locker, zweitens erfährt man dabei ganz viel auf unterhaltsame Weise, das vielleicht in Theoriefluten untergegangen wäre, und drittens sieht man, wie unterschiedliche Fotografen mit unterschiedlichem Werkzeug, Blick und Anspruch unterschiedlich auf ihr Objekt zugehen. Zudem ist es interessant zu sehen, wie ein Foto mit gewissen Einstellungen aussieht, da man so ganz genau die einzelnen Einstellungen nachvollziehen kann und sieht, welche Effekte sie nach sich ziehen. Was sicher wichtig ist für dieses Buch, sind Grundkenntnisse über die wichtigsten Begriffe in der Fotografie (Blende, Verlusszeit, ISO-Wert, Weissabgleich, Belichtung, Brennweite, Schärfentiefe, etc.), da man ansonsten wenig versteht. Zwar sind im Exkurs „Fotografische Grundlagen“ Blende, Belichtungszeit und ISO-Wert kurz beschrieben, mehr Kenntnisse sind aber sicher besser. Auch vom Exkurs über die Bildbearbeitung sollte man sich nicht zu viel versprechen, er ist eher rudimentär und zeigt eher die Haltung der einzelnen Fotografen zum Thema Bildbearbeitung als eine praktische Anleitung. Dies allerdings nur als Hinweis, damit keine falschen Erwartungen an das Buch gestellt werden, denn weder die Grundkenntnisse noch die Bildbearbeitung sind eigentlich Thema dieses Buches und somit ist dieser Abschnitt auch nicht als Kritik zu verstehen. Alles in allem besticht diese „Fotoschule in Bildern“ durch eine hochwertige Aufmachung, ansprechendes Layout, wunderschöne Bilder und kompetent und lesbar geschriebene Texte. Fazit: Eine informative, unterhaltsam zu lesende und hochwertig gestaltete Einführung in die Makrofotografie. Sehr empfehlenswert!