Warenkorb
 

Sly

Roman

Weitere Formate

Als Takashi erfährt, daß er hiv-positiv ist, reist er mit zwei Freunden in ein Land, wo man den Göttern näher ist: nach Ägypten, Reich der Toten und der Sonne in einem. ›Sly‹, nach dem gleichnamigen Song von Massive Attack, ist eine berückend sinnliche Meditation über die Liebe, das Leben und den Tod.
Portrait
Banana Yoshimoto, geboren 1964, hieß ursprünglich Mahoko Yoshimoto. Ihr erstes Buch ›Kitchen‹ schrieb sie, während sie als Kellnerin in einem Café jobbte und sich dort in die Blüten der ›red banana flower‹ verliebte, daher ihr Pseudonym. Es verkaufte sich auf Anhieb millionenfach. Ihre Bücher erreichen auch außerhalb Japans ungewöhnlich hohe Auflagen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 161
Erscheinungsdatum 25.06.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23435-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,4/1,2 cm
Gewicht 153 g
Originaltitel Sly.
Auflage 1
Übersetzer Anita Brockmann
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,90
7,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

"Sly"

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

I try to believe what i feel these days It makes life much easier for me It's hard to decide what is real these days When things look so dizzy to me [...] Wandering leaving the sea behind To my home which everybody owns Wandering, wandering Where we can do what we please Wandering Das waren Auszüge aus dem Song "Sly" von Massive Attack, der dieses Buch maßgeblich inspirierte. Sie geben die verträumte, verwirrte Stimmung des Buches sehr schön wieder. Eine Gruppe Japaner, Takashi, sein schwuler Geliebter Hideo, ihre Freundin Kiyose und die alleinreisende Yukiko, besuchen Ägypten, dieses so mystische Land, und erleben dessen Schönheit. Der Anlass der Reise ist jedoch ein trauriger: Takashi hat gerade erfahren, dass er HIV-positiv ist und so beginnt seine möglicherweise letzte Reise... Eine schöne Parabel vom Leben als Reise (und vom Ende von beidem) von der japanischen Kultautorin.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Der Weg des Lebens
von Bernhard Lauß aus Oepping/ Rohrbach am 16.12.2006

Banana Yoshimoto schafft es mit diesem Werk, dem Tod seinen Schrecken zu nehmen, indem sie den Lesern die Schönheit des Lebens vor Augen führt. Die Reise in diesem Buch wird zu einer der intensivsten Lebenserfahrungen der Charaktere. Gleichzeitig schafft Yoshimoto ein Bild, dessen Inhalt die Freundschaft über den Tod hinaus da... Banana Yoshimoto schafft es mit diesem Werk, dem Tod seinen Schrecken zu nehmen, indem sie den Lesern die Schönheit des Lebens vor Augen führt. Die Reise in diesem Buch wird zu einer der intensivsten Lebenserfahrungen der Charaktere. Gleichzeitig schafft Yoshimoto ein Bild, dessen Inhalt die Freundschaft über den Tod hinaus darstellt.

Die Ungewissheit des Todes
von David aus Wien am 07.08.2006

Die wohl letzte Reise eines Aidserkrankten mit seinen besten Freunden.. Diese Reise entführt die drei in das verführerische Ägypten.. Je länger sie sich dort aufhalten desto nachdenklicher werden sie, und jeder von ihnen verarbeitet den bevorstehenden Tod des besten Freundes anders.. Die Gedankenwelt wird eindrucksvoll geschi... Die wohl letzte Reise eines Aidserkrankten mit seinen besten Freunden.. Diese Reise entführt die drei in das verführerische Ägypten.. Je länger sie sich dort aufhalten desto nachdenklicher werden sie, und jeder von ihnen verarbeitet den bevorstehenden Tod des besten Freundes anders.. Die Gedankenwelt wird eindrucksvoll geschildert, typisch Banana Yoshimoto