Warenkorb

The First Time She Drowned

The beautiful struggle of a girl desperate for the one relationship that has caused her the most pain. In "one of the most lyrical novels I've ever read. Haunting and exquisite." -Nicola Yoon, #1 New York Times bestselling author of Everything, Everything and The Sun is Also a Star

Cassie O'Malley has spent the past two and a half years in a mental institution--dumped there by her mother, against her will. Now, at 18, Cassie emancipates herself, determined to start over and reclaim her life. But when the unhealthy mother-daughter relationship that defined Cassie's childhood and adolescence threatens to pull her under once again, Cassie must decide: whose version of history is the truth, and whose life must she save?

TEEN VOGUE listed as "One of the best books you need to know now."
PASTE MAGAZINE lists it as "one of their most anticipated debuts of 2016" and as "one of the best books of the year so far."
ALA BOOKLIST names it to their "Top 10 First Novels for Youth" list
Included in B&N Teen Blog's Best Young Adult Books of 2016

More praise for The First Time She Drowned:
"Lyrical, emotional...resonant." -Entertainment Weekly

"Beautiful and passionate . . . [Kletter is] a writer of great distinction and infinite promise." -Pat Conroy, #1 New York Times bestselling author of The Prince of Tides and South of Broad

". . . An incredible read. Be warned though-you will want to read Cassie's story, start to finish, in one sitting. And then you will want to race to put it in the hands (and hearts) of everyone you know and love." -Jennifer Niven, New York Times bestselling author of All the Bright Places

"The First Time She Drowned is an exquisite and masterful dive, a brave exploration into the complexities of family, and the saving grace of friendship. Kletter's writing is hypnotic, her characters alive, her story tragic, beautiful, hopeful. Simply put, this book is stunning." -David Arnold, critically acclaimed author of Mosquitoland and Kids of Appetite

"[A] beautiful, gut-wrenching ache of a story. If you are at all interested in books, this is required reading." -Becky Albertalli, author of the Morris Award-winning Simon vs. the Homo Sapiens Agenda

"The best writers are able to tell the most difficult stories with the most empathy, and that's just what Kletter does in this haunting debut about a girl lost in the depths of her family's secrets and shame. Complex, affirming, and beautifully written." -Stephanie Kuehn, author of the Morris Award-winning Charm & Strange

"Gorgeous, sumptuously lyrical, luminous…a feast for lovers of language. The First Time She Drowned singlehandedly shatters every argument that YA books aren't fit fare for adults." -Jeff Zentner, author of The Serpent King
Portrait
Kerry Kletter has had a lifelong passion for story. She holds a degree in literature and has an extensive background in theater, having appeared in film, television, and onstage. When not writing, Kerry can be found surfing, running, working with animals, or singing loudly in her car while stuck in LA traffic. A native of Ridgewood, New Jersey, Kerry now lives in Santa Monica, California, with her partner, screenwriter David Zorn. The First Time She Drowned is her debut novel. Follow her on Twitter @kkletter.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 14.03.2017
Sprache Englisch
ISBN 978-0-14-751327-4
Verlag Penguin LCC US
Maße (L/B/H) 20,8/13,6/3 cm
Gewicht 307 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
8,49
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Fazit: puh, das war Deep und intense!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2019

Persönliche Meinung Das Buch war ein total spontaner Kauf. Ich habe es gesehen, fand das Cover hübsch, den Klappentext interessant und habs einfach mitgenommen. Sowas habe ich schon lange nicht mehr gemacht, da ich die meisten Bücher irgendwie schon mal auf Instagram oder in den Vorschauen gesehen habe. Aber davor? Nada! Um... Persönliche Meinung Das Buch war ein total spontaner Kauf. Ich habe es gesehen, fand das Cover hübsch, den Klappentext interessant und habs einfach mitgenommen. Sowas habe ich schon lange nicht mehr gemacht, da ich die meisten Bücher irgendwie schon mal auf Instagram oder in den Vorschauen gesehen habe. Aber davor? Nada! Umso gespannter war ich! Das Buch war gut. Sehr gut sogar, aber es war auch echt heftig und schwer und sehr intensiv und nicht so auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich hatte Anfangs so ein melancholisches Gefühl, dass ich bei Lost Boy und auch bei Teeth hatte und habe gleich gespürt, dass mir das Buch gefallen wird! «I go to my room and tear open the bag. Inside is a candle shaped like a Smurf and a small blue lighter to match. I think I’m supposed to laugh, but all I can do is cry.» Was mir nicht so gefiel war die naive Art der Hauptperson und dass die Szenen im JETZT sich teilweise unrealistisch anfühlten, respektive abliefen. Ich habe mich öfters beobachtet wie ich dachte: das hat sich die Autorin jetzt aber auch leicht gemacht. Aber man kann sehr gut darüber hinwegsehen, denn es geht darum die eigentliche Geschichte zu erzählen: Die einer kranken Mutter-Tochter Beziehung. Und diese Teile, diese Abschnitte waren mega! Die gingen unter die Haut, haben mich traurig, wütend, verletz gemacht, haben mich aufgebracht… man will die Leute einfach nur schütteln und sie fragen, was mit ihnen los ist! Sei das nun die Mutter, Cassie oder sonst jemanden. «A short time later I heard her singing happily, as if her life was everything she ever wanted. It was that night that I decided to kill myself. That nigt I stared at myself in the mirror, at my face so easy hit, and I realized that the person my mother really wanted to die was me.» Man sollte wirklich nicht vergessen, dass das Buch kein Zuckerschlecken ist und es möglicherweise nicht für jeden geeignet ist! Aber ich fands mega! Wenn man, dass bei so einem Buch überhaupt sagen kann und darf. Es war super emotional! 4,5/5 Fazit: puh, das war Deep und intense!