Die Blumen des Bösen

Übersetzt von Wolf von Kalckreuth

(4)

Charles Baudelaire: Die Blumen des Bösen. Übersetzt von Wolf von Kalckreuth

Erstdruck von 18 Gedichten unter dem Titel »Les Fleurs du Mal« in: Revue des deux Mondes, 1855. Erstausgabe von 100 Gedichten: Paris (Poulet-Malassis und de Broise) 1857. Danach mit 35 neu aufgenommenen Gedichten anstelle von 6 zensierten: Paris (Poulet-Malassis und de Broise) 1861. In der dritten Ausgabe, Amsterdam [Brüssel] 1866, kamen 17 neue Gedichte hinzu und die 6 verbotenen Gedichte wurden wieder abgedruckt. Hier nach der Übersetzung von Wolf von Kalckreuth, Leipzig: Insel-Verlag, 1907.

Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2016.

Textgrundlage ist die Ausgabe:
Baudelaire, Charles: Blumen des Bösen. Übers. v. Wolf v. Kalckreuth, Leipzig: Insel-Verlag, 1907.

Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Walter Sickert, Ennui, um 1900.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 100
Erscheinungsdatum 08.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8430-8036-1
Verlag Hofenberg
Maße (L/B/H) 21,8/15,4/1 cm
Gewicht 171 g
Übersetzer Wolf Kalckreuth
Buch (Taschenbuch)
4,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Blumen des Bösen

Die Blumen des Bösen

von Charles Baudelaire
Buch (Taschenbuch)
4,90
+
=
Das Sein und das Nichts

Das Sein und das Nichts

von Jean Paul Sartre
(1)
Buch (Taschenbuch)
20,00
+
=

für

24,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Ne cherchez plus mon cœur; des monstres l’ont mangé!“

Matthias Preuschoff, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Eine ganz wunderbare Ausgabe von Baudelaires berühmtesten Werk! diese zweisprachige Ausgabe besticht nicht nur durch den schönen Einband, sondern auch durch jeweils ein ausgiebiges Vor- und Nachwort zu Autor und Werk und die sinnige Aufteilung (Linke Seite Original, rechts die deutsche Übersetzung).

Magnifique!
Eine ganz wunderbare Ausgabe von Baudelaires berühmtesten Werk! diese zweisprachige Ausgabe besticht nicht nur durch den schönen Einband, sondern auch durch jeweils ein ausgiebiges Vor- und Nachwort zu Autor und Werk und die sinnige Aufteilung (Linke Seite Original, rechts die deutsche Übersetzung).

Magnifique!

Johannes Willner, Thalia-Buchhandlung Bernburg

Ein Klassiker der Weltliteratur in einer wunderschönen Ausgabe neu übersetzt von Simon Werle. Neben der Übersetzung findet sich auch der franz. Originaltext zu jedem Gedicht wieder Ein Klassiker der Weltliteratur in einer wunderschönen Ausgabe neu übersetzt von Simon Werle. Neben der Übersetzung findet sich auch der franz. Originaltext zu jedem Gedicht wieder

Chiara Pache, Thalia-Buchhandlung Bremen

Was ein großartiges Buch! Auf der einen Seite der Originaltext (französisch) und auf der anderen die deutsche Übersetzung und als gebundene Ausgabe auch wunderbar anzusehen! Was ein großartiges Buch! Auf der einen Seite der Originaltext (französisch) und auf der anderen die deutsche Übersetzung und als gebundene Ausgabe auch wunderbar anzusehen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Eine Aufforderung zur Wiederholung
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Es gibt verdammt viele Bücher, die auch lesenswert sind. Vielleicht gibt es aber wenige Bücher, die es verdienen, mehr als einmal in einem Menschenleben gelesen zu werden. Zu diesen wenigen Büchern gehört bestimmt Charles Baudelaires Gedichtssammlung „Les Fleurs du Mal“, die samt ihren Erweiterungen von Simon Werle neu übersetzt... Es gibt verdammt viele Bücher, die auch lesenswert sind. Vielleicht gibt es aber wenige Bücher, die es verdienen, mehr als einmal in einem Menschenleben gelesen zu werden. Zu diesen wenigen Büchern gehört bestimmt Charles Baudelaires Gedichtssammlung „Les Fleurs du Mal“, die samt ihren Erweiterungen von Simon Werle neu übersetzt wurde. Über Circes Wirkung aus der Ferne heißt es bei Baudelaire: „Lässt du beim Gehen den weiten Rock die Luft durchwehen, Scheinst du ein schönes Schiff auf Kurs in offene Seen, Das, alle Segel voll im Wind, In seinem Rhythmus, träge, wiegend, langsam, Fahrt gewinnt.“