Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Roman

Der erste Teil einer Reihe


Mops, Mord und Magie: Lassen Sie sich verzaubern! Der erfolgreiche junge Unternehmensberater Lennart Malmkvist erbt überraschend den Zauber- und Scherzartikelladen seines skurrilen Nachbarn, des alten Buri Bolmen. An das lukrative Erbe (ein Ladengeschäft mit Einliegerwohnung mitten in Göteborg) ist eine Bedingung gekoppelt: Lennart muss den Laden ein Jahr lang weiterführen – und sich außerdem um Bolmens übellaunigen Mops Bölthorn kümmern. Danach kann er laut Testament mit Laden und Hund machen, was er will. Lennarts Skepsis legt sich schlagartig, als Bölthorn während eines Gewitters anfängt zu sprechen: Lennart sei verflucht und bekomme deshalb immer diesen furchtbaren Hautausschlag, sobald er sich in eine Frau verliebe. Jedoch bringe er alle Voraussetzungen mit, selbst Magier zu werden und gegen die bösen Mächte anzukämpfen … Aha. Lennart beginnt, an seinem Verstand zu zweifeln. Doch am Ende behält Bölthorn recht und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie …

Rezension
»Dieses Buch ist eine humorvolle Mischung aus Fantasy und Krimi mit skurrilen und schrulligen Personen.«
Margit Meier, Buchhandlung Lesezeichen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung 12.11.2016
Portrait

Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war. Heute lebt und schreibt der gebürtige Hesse wieder in der Nähe von Frankfurt am Main. Bisher sind von ihm bei dtv die Comedy-Romane ›Elchscheiße‹, ›Kaimankacke‹ und ›Rentierköttel‹ sowie der Urban-Fantasy-Roman ›Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen‹ erschienen. Lars Simon ist ein Pseudonym.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783423431071
Verlag Dtv
Dateigröße 1117 KB
Verkaufsrang 1.977
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Magisches Verbrechen“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Für die älter gewordenen Harry Potter Leser, die inzwischen eher bei den Krimis zu Hause sind, ist dieses Buch ein Genuss! Zauberei und Magie mitten unter uns, ein sprechender Mops und ein Toter von dem nur noch Asche übrig ist, bilden den Rahmen für diese spannende Geschichte. Eine schöne und sinnig aufgebaute fantastische Welt, flüssiger Schreibstil und wunderbare Charaktere bzw. Möpse. Für die älter gewordenen Harry Potter Leser, die inzwischen eher bei den Krimis zu Hause sind, ist dieses Buch ein Genuss! Zauberei und Magie mitten unter uns, ein sprechender Mops und ein Toter von dem nur noch Asche übrig ist, bilden den Rahmen für diese spannende Geschichte. Eine schöne und sinnig aufgebaute fantastische Welt, flüssiger Schreibstil und wunderbare Charaktere bzw. Möpse.

„Zauberei, ein Scherzartikelladen und ein zielstrebiger Geschäftsmann...“

Delia Baum, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Buri Bolmens Tod bringt Lennart, dem seine Karriere über alles geht, in ein paar schwierige Situationen. Doch glücklicherweiße steht Bölthörn - der sprechende Mops - ihm mit Rat und Tat zur Seite. Klingt kurios? Ist es auch! Buri Bolmens Tod bringt Lennart, dem seine Karriere über alles geht, in ein paar schwierige Situationen. Doch glücklicherweiße steht Bölthörn - der sprechende Mops - ihm mit Rat und Tat zur Seite. Klingt kurios? Ist es auch!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Rostock

Wunderbar skurrile Mischung aus Fantasy und skandinavischem Krimi, mit einem ordentlichen Schuss Humor. Lennart Malmkvist und sein magischer Mops Bolthörn sind ein originelles Duo. Wunderbar skurrile Mischung aus Fantasy und skandinavischem Krimi, mit einem ordentlichen Schuss Humor. Lennart Malmkvist und sein magischer Mops Bolthörn sind ein originelles Duo.

„Lesespass für Fans von Ben Aaronovitch“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

Durch eine Empfehlung einer Kundin stieß auf diesen Roman von Lars Simon mit dem etwas langatmigen und skurillem Titel. Doch davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Da ich auch die witzigen Romane von Ben Aaronovitch mit großem Genuss gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf diese Empfehlung. Lennart Malmkvist ist ein (fast) ganz normaler, junger Mann, der erfolgreich im Beruf steht und oberflächlichen Kontakt mit seinen Nachbarn hält. Auch mit dem Inhaber des Ladens für magische Scherzartikel versteht er sich gut. Nur dessen fetter Mops ist ihm ein wenig suspekt. Um so schockierter ist Lennart über den plötzlichen und merkwürdigen Tod des freundlichen Ladenbesitzers. Das ausgerechnet er auch dessen Alleinerbe sein soll, überrascht ihn noch mehr. Als in einer Gewitternacht der Mops auch noch zu sprechen beginnt und Lennart als Auserwählten anspricht, der die Welt vor einer magischen Bedrohung retten muss, ist für Lennart endgültig der Wahnsinn ausgebrochen.
Für alle, denen es bis zum nächstenBben Aaronovitch-Roman zu lange dauert, sollten diesen humorvollen Roman unbedingt mal ausprobieren.
Durch eine Empfehlung einer Kundin stieß auf diesen Roman von Lars Simon mit dem etwas langatmigen und skurillem Titel. Doch davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Da ich auch die witzigen Romane von Ben Aaronovitch mit großem Genuss gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf diese Empfehlung. Lennart Malmkvist ist ein (fast) ganz normaler, junger Mann, der erfolgreich im Beruf steht und oberflächlichen Kontakt mit seinen Nachbarn hält. Auch mit dem Inhaber des Ladens für magische Scherzartikel versteht er sich gut. Nur dessen fetter Mops ist ihm ein wenig suspekt. Um so schockierter ist Lennart über den plötzlichen und merkwürdigen Tod des freundlichen Ladenbesitzers. Das ausgerechnet er auch dessen Alleinerbe sein soll, überrascht ihn noch mehr. Als in einer Gewitternacht der Mops auch noch zu sprechen beginnt und Lennart als Auserwählten anspricht, der die Welt vor einer magischen Bedrohung retten muss, ist für Lennart endgültig der Wahnsinn ausgebrochen.
Für alle, denen es bis zum nächstenBben Aaronovitch-Roman zu lange dauert, sollten diesen humorvollen Roman unbedingt mal ausprobieren.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Kurzweilig, amüsant und etwas abgedreht - super Lesevergnügen, auch wenn man mit Fantasy nichts am Hut hat. Kurzweilig, amüsant und etwas abgedreht - super Lesevergnügen, auch wenn man mit Fantasy nichts am Hut hat.

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

Ein Mops, der bei Gewitter spricht? Ein magisches Erbe? Skurrile Figuren, schräge Dialoge und eine witzige Mischung aus Fantasy und Krimi machen dieses Buch zu etwas Besonderem! Ein Mops, der bei Gewitter spricht? Ein magisches Erbe? Skurrile Figuren, schräge Dialoge und eine witzige Mischung aus Fantasy und Krimi machen dieses Buch zu etwas Besonderem!

„Des Pudels Kern ist ein übergewichtiger Mops - und sprechen kann er außerdem“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Naaaaa, neugierig geworden? Dann greifen Sie zu diesem spannenden, kuriosen Fantasy-Krimi und entdecken Sie die schwedische Antwort auf Peter Grant!

Lennart Malmkvists Leben gerät aus den Fugen als sein Nachbar, Zauberladenbesitzer Buri Bolmen unter mysteriösen Umständen ermordet wird. Er selbst hielt den alten Mann für einen liebenswerten Spinner, der Scherzartiekl verkaufte. Das es mit der Magie jedoch bitterer Ernst ist, wird ihm bewusst, als er unerwartet den Laden samt Inventar inklusive seines übergewichtigen, röchelnden Mops erbt. Als dieser bei einem Gewitter anfängt zu sprechen und Lennart beschwört seine wahre Bestimmung als Magier zu akzeptieren, steckt Lennart schon Mitten im größten Abenteuer seines Lebens!

Eine wirklich außergewöhnliche Geschichte voller Spannung, Humor und schräger Einfälle. Was will man mehr?
Naaaaa, neugierig geworden? Dann greifen Sie zu diesem spannenden, kuriosen Fantasy-Krimi und entdecken Sie die schwedische Antwort auf Peter Grant!

Lennart Malmkvists Leben gerät aus den Fugen als sein Nachbar, Zauberladenbesitzer Buri Bolmen unter mysteriösen Umständen ermordet wird. Er selbst hielt den alten Mann für einen liebenswerten Spinner, der Scherzartiekl verkaufte. Das es mit der Magie jedoch bitterer Ernst ist, wird ihm bewusst, als er unerwartet den Laden samt Inventar inklusive seines übergewichtigen, röchelnden Mops erbt. Als dieser bei einem Gewitter anfängt zu sprechen und Lennart beschwört seine wahre Bestimmung als Magier zu akzeptieren, steckt Lennart schon Mitten im größten Abenteuer seines Lebens!

Eine wirklich außergewöhnliche Geschichte voller Spannung, Humor und schräger Einfälle. Was will man mehr?

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein sprechender Mops eröffnet Lennart, dass er der Auserwählte ist - superspannende Krimi-Fantasy-Story, die man innerhalb einer Nacht verschlingt. Fantastisch und skurril erzählt. Ein sprechender Mops eröffnet Lennart, dass er der Auserwählte ist - superspannende Krimi-Fantasy-Story, die man innerhalb einer Nacht verschlingt. Fantastisch und skurril erzählt.

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nach einem rätselhaften Mord und einer unvermuteten Erbschaft ist der Mops
schon bald das geringste Problem des jung dynamischen Lennart.
Die Magie nimmt etwas langsam Fährt a
Nach einem rätselhaften Mord und einer unvermuteten Erbschaft ist der Mops
schon bald das geringste Problem des jung dynamischen Lennart.
Die Magie nimmt etwas langsam Fährt a

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Spannung, Witz und Fantasy.... Da ist alles drin. Am Anfang etwas langatmig geschrieben, aber später geht es locker und spannend weiter. Spannung, Witz und Fantasy.... Da ist alles drin. Am Anfang etwas langatmig geschrieben, aber später geht es locker und spannend weiter.

„Lennart und der Mops“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Tatsächlich hatte ich den Autor von "Lennart Malmquist..." gar nicht mit seinen anderen Romanen in Verbindung gebracht ( mit Titeln wie "Elchscheisse /Kaimankacke/Rentierköttel"), die mich eher an Tommy Jaud & Co.erinnerten ….
Hier nun mein Fazit nach der Lektüre: Ein wenig Zeit braucht es schon, bis nach einem anfütternden Prolog, die eigentliche fantastische (!) Handlung tatsächlich einsetzt : wir lernen einen jungen,erfolgreichen Unternehmensberater kennen,der von einem alten Herrn namens Buri Bolmen aus dem Nachbarhaus,Betreiber eines Ladens für Zauberartikel, überraschend selbigen samt seinem Mops, vererbt bekommt und damit in ein sich langsam steigerndes ,gefährliches Abenteuer verwickelt wird….
Denn wer glaubt in heutigen Zeiten ,dass echte Zauberei tatsächlich möglich ist und spricht darüber, ohne anschließend psychiatrische Kliniken von innen zu betrachten ?!
Lennart Malmquist jedenfalls hat auf einmal Mordermittler und einen sprechenden(!) Mops am Hals,muss Gewittern hinterherfahren und strapaziert das Nervenkostüm seines einen besten Freundes :-)
Eindeutig auf Fortsetzung hinzielend, baut der Autor seine Handlung liebevoll skurril und kleinteilig auf, mir
persönlich hätte es etwas schneller zur Sache kommen können,aber zum Ende hin zieht der Spannungsbogen doch gut an und ich war komplett in die Geschichte abgetaucht,
also Herr Leue(Lars Simon), wann kommt der nächste Teil ?
Tatsächlich hatte ich den Autor von "Lennart Malmquist..." gar nicht mit seinen anderen Romanen in Verbindung gebracht ( mit Titeln wie "Elchscheisse /Kaimankacke/Rentierköttel"), die mich eher an Tommy Jaud & Co.erinnerten ….
Hier nun mein Fazit nach der Lektüre: Ein wenig Zeit braucht es schon, bis nach einem anfütternden Prolog, die eigentliche fantastische (!) Handlung tatsächlich einsetzt : wir lernen einen jungen,erfolgreichen Unternehmensberater kennen,der von einem alten Herrn namens Buri Bolmen aus dem Nachbarhaus,Betreiber eines Ladens für Zauberartikel, überraschend selbigen samt seinem Mops, vererbt bekommt und damit in ein sich langsam steigerndes ,gefährliches Abenteuer verwickelt wird….
Denn wer glaubt in heutigen Zeiten ,dass echte Zauberei tatsächlich möglich ist und spricht darüber, ohne anschließend psychiatrische Kliniken von innen zu betrachten ?!
Lennart Malmquist jedenfalls hat auf einmal Mordermittler und einen sprechenden(!) Mops am Hals,muss Gewittern hinterherfahren und strapaziert das Nervenkostüm seines einen besten Freundes :-)
Eindeutig auf Fortsetzung hinzielend, baut der Autor seine Handlung liebevoll skurril und kleinteilig auf, mir
persönlich hätte es etwas schneller zur Sache kommen können,aber zum Ende hin zieht der Spannungsbogen doch gut an und ich war komplett in die Geschichte abgetaucht,
also Herr Leue(Lars Simon), wann kommt der nächste Teil ?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
81 Bewertungen
Übersicht
45
25
11
0
0

Einfach Fantastisch
von Literaturlounge eu aus Gießen am 14.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Man hat ja so seine Probleme, wenn man einen Autoren kennt und eigentlich auch wegen der Art seiner Bücher liebt, und wenn er dann das Genre wechselt, ist man irgendwie irritiert. So geschehen bei Lars Simon. Ich hätte am liebsten laut geschrien, als er meinte: ?Ich mach dann mal... Man hat ja so seine Probleme, wenn man einen Autoren kennt und eigentlich auch wegen der Art seiner Bücher liebt, und wenn er dann das Genre wechselt, ist man irgendwie irritiert. So geschehen bei Lars Simon. Ich hätte am liebsten laut geschrien, als er meinte: ?Ich mach dann mal was komplett anderes.?. Gut man ist gespannt und man wünscht ihm alles Gute, aber ich blieb skeptisch. Dann kam der große Tag. Ich fing mit dem Buch an. Die erste Feststellung war ?Ok das macht Spaß, die Charaktere in dem Buch zu erleben.?. Also Lennart ist ein typischer Mann in der heutigen Zeit - ein wenig verpeilt, denkt an seine Karriere und hat ?leichte? Beziehungsprobleme, die sich bei Ihm in einer Allergie äußern, sobald es tiefer geht. Buri Bolmen, der Nachbar von Lennart, den wir nur kurz kennenlernen, ist schon ein wenig sonderbar, aber das muss man wohl sein, wenn man einen Laden für Zauber- und Scherzartikel hat. Leider segnet er sehr früh das Zeitliche und dies auf ziemlich seltsame Art und Weise. Lennart hat noch eine weitere herausragende Nachbarin. Maria ist eine Italienerin durch und durch, mit einem Händchen fürs Kochen. Das Herz ist auch am richtigen Fleck. Sie verschätzt sich gerne etwas in den Mengen, welche sie anderen Menschen als Paket fertig macht, aber es scheint wirklich gut zu schmecken. Bölthorn, der Mops, ist sehr speziell. Nicht nur, dass er sprechen kann, wenn ein Gewitter in der Nähe ist ? nein, auch sein Verhalten ist im Allgemeinen sehr speziell. Was er nicht will, das will er nicht und er präsentiert sich mehr oder weniger als Chef von Lennart. Warum setze ich mich nun eigentlich hier hin und versuche mich in der Charakterisierung der einzelnen Personen? Vielleicht deswegen, weil ich versuche, das gerade gelesene irgendwie zu verarbeiten. Es ist ein Buch mit vielen Besonderheiten, mit viel Magie und viel Herz, und irgendwie nicht nur vom Thema her ganz anders wie die Tierkottrilogie, sondern auch allgemein sind die Personen wesentlich schärfer und klarer beschrieben. Es ist ein Fantasy Roman, ja, aber er spielt im hier und jetzt und nicht in einer fremden Welt. Man könnte sagen, es könnte sich irgendwie so abspielen und das mit der Magie, das könnte sich sicherlich auch genau so verhalten. Bölthorn klärt uns dabei immer wieder auf, dass Magie in dem kleinsten und unscheinbarsten Teil stecken kann. Man muss sich einfach nur darauf einlassen. Das alles klingt logisch - ist es auch. Vielleicht ist auch die Liebe und Freundschaft etwas magisches, wer weiß dies denn schon? Tja was soll ich nun über dieses Buch sagen? Es ist ein Lars Simon, ja, das auf jeden Fall, aber es ist auch gleichzeitig kein Lars Simon. Ich finde sogar, dass dieses Genre noch besser zu ihm passt, wie der Comedy Bereich. Es hat seine lustigen Momente aber, und das finde ich viel wichtiger, es ist nie aufgesetzt. Es ist immer ?logisch?, auch wenn dies im Fantasy Bereich nicht unbedingt nötig ist. Lars Simon jongliert gekonnt mit Zauberei, ohne es zu übertreiben und kann vielleicht gerade deswegen sehr gut unterhalten. Gut, das Ende kommt dann irgendwie recht schnell, mir persönlich vielleicht ein wenig zu schnell und er erzeugt einen Clifhanger am Ende, wo ich mir dann die Augen gerieben und mich nach dem zweiten Band umgesehen habe. Ein gutes Zeichen, wie ich finde. Aber eines weiß ich, wenn man durchs Lesen zunehmen kann, dann würde ich aufgrund der Gerichte welche Maria zubereitet sicherlich 20 Kilo zugenommen haben. Freuen wir uns also auf den zweiten Band der Reise, egal ob es nun kulinarisch mit Maria ist oder fantastisch mit Lennart oder Bölthorn, beides ist gut und es gehört ja auch irgendwie zusammen.

Mops, sweet Mops
von Estelle am 26.11.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lennart Malmkvist ist ein Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Er ist erfolgreich, hat Schlag bei Frauen (was zwar einen üblen Ausschlag zur Folge hat, wenn er glaubt, sie wollen "mehr" von ihm, aber immerhin) und er weiß, was er will. Jedenfalls bis er eine überraschende Erbschaft... Lennart Malmkvist ist ein Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Er ist erfolgreich, hat Schlag bei Frauen (was zwar einen üblen Ausschlag zur Folge hat, wenn er glaubt, sie wollen "mehr" von ihm, aber immerhin) und er weiß, was er will. Jedenfalls bis er eine überraschende Erbschaft antreten soll, die sein Leben ab dem Zeitpunkt gehörig durcheinander wirbelt. Sein Nachbar Buri Bolmen vermacht Lennart nach seinem Ableben seinen Zauber- und Scherzartikelgeschäft, inklusive seines Mopses Bölthorn, worüber Lennart nicht gerade angetan ist. Will er doch als Unternehmensberater auf der Karriereleiter weiter emporklettern. Was soll er dann mit so einem überfüllten Laden? Zumal er keine Ahnung hat, wie er zu dieser zweifelhaften Ehre gekommen ist. Fortan ist nichts mehr wie es war, denn auch wenn Lennart es nicht glauben will, so wird er in eine andere Welt voller Magie und dunkler Mächte gezogen, in der er eine entscheidende Rolle spielt. Der Auftakt der Reihe gefiel mir ausgesprochen gut. Ich mag Geschichten, die sich absetzen, die anders sind und viel Fantasie beherbergen. Allein schon der sprechende Mops ist herrlich, denn bei den Dialogen ist man dauernd am Schmunzeln. Anfangs kommt er gar nicht gut weg, aber Rache ist süß. Und Möpse, die sich plötzlich artikulieren können, sagen frei weg ihre Meinung. Langsam, ganz langsam wird Lennart bewusst, dass er nicht wahnsinnig wird, wenn ein kleiner, dicker Hund bei Gewitter mit ihm redet. Ich meine, da würde doch jeder erst einmal am Rad drehen. Und Bölthorn ist weit mehr als ein übergewichtiger und verfressener Mops. Auch die Beschreibungen, vorallem des Ladens, empfand ich als sehr bildlich. Lennarts Freund Frederik war auch noch ein Highlight, der ein absoluter Star Wars-Fan ist: "Möge der Mops mit dir sein!" - Noch Fragen? Als Leser kann man wunderbar miträtseln, was hinter dem Mord steckt, und wer wohl die Fäden zieht. Bis zuletzt bleibt es schön undurchsichtig. Ein ruhig erzählter und beeindruckender Auftakt, der humorvoll, spannend und voller Magie daherkommt. 5 Sterne.

Des Pudels Kern ist hier ein Mops -
von Frau M.H. aus Bayern :-) am 05.11.2017

"Eine außergewöhnliche Geschichte voller schräger Einfälle. Was will man mehr?" Also, ich hätte mich gefreut, VOR dem Kauf irgendwo zu lesen, dass es keine abgeschlossene Geschichte ist. "Der erste Teil einer Reihe" sagt ja nur, dass es mehrere Bände gibt. Ob ich mir noch den demnächst erscheinenden zweiten Teil... "Eine außergewöhnliche Geschichte voller schräger Einfälle. Was will man mehr?" Also, ich hätte mich gefreut, VOR dem Kauf irgendwo zu lesen, dass es keine abgeschlossene Geschichte ist. "Der erste Teil einer Reihe" sagt ja nur, dass es mehrere Bände gibt. Ob ich mir noch den demnächst erscheinenden zweiten Teil , der dann vermutlich wieder keine abgeschlossene Geschichte erzählt , "antue"? Vermutlich nicht - sooo gut war der erste Teil nun auch wieder nicht.