Skin

(ungekürzte Lesung)

(34)
Als Christian den Link zu dem Video anklickt, ist er entsetzt über das, was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit entstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt. Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregeltem Leben plötzlich häufen. Doch als er sich der Polizei anvertraut, reagiert diese anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür: Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden - Christian kannte sie alle ...
Portrait
Veit M. Etzold, geboren 1973 in Bremen, studierte Anglistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management in Oldenburg, London und Barcelona. 2005 promovierte er über den Kinofilm "Matrix". Während und nach seinem Studium arbeitete er für Medienkonzerne, Banken und eine internationale Unternehmensberatung. Veit M. Etzold lebt in Berlin.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Michael-Che Koch
Erscheinungsdatum 14.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783838778563
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 409 Minuten
Format & Qualität MP3, 408 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Insgesamt ein intelligenter, guter Thriller. Das Ende fand ich dann allerdings etwas sehr vorhersehbar. Mein erster Etzold, aber sicher nicht mein letztes Buch von ihm. Insgesamt ein intelligenter, guter Thriller. Das Ende fand ich dann allerdings etwas sehr vorhersehbar. Mein erster Etzold, aber sicher nicht mein letztes Buch von ihm.

„Ein Thriller der gerne unter die Haut geht...“

Shari Christ, Thalia-Buchhandlung Lingen

Doch es leider nicht bei jedem immer schafft. Skin von Veit Etzold ist ein spannender Thriller für Leser, die es gerne ein wenig blutig haben, aber ohne das es gleich aus den Seiten tropft. Die handelnden Personen waren sehr gut charakterisiert und mit der Zeit wurde die Hauptperson Christian König auch ein bisschen weniger nervig und naiv. Eventuell sollte der Prolog übersprungen werden, da dieser doch recht viel über die Geschichte verrät und so wusste ich bereits ab Mitte des Buches wer der Täter war. Aber an für sich ist es ein spannendes Buch und man denkt beim nächsten Bad darüber nach, ob man nicht doch lieber die Dusche hätte benutzen sollen. Doch es leider nicht bei jedem immer schafft. Skin von Veit Etzold ist ein spannender Thriller für Leser, die es gerne ein wenig blutig haben, aber ohne das es gleich aus den Seiten tropft. Die handelnden Personen waren sehr gut charakterisiert und mit der Zeit wurde die Hauptperson Christian König auch ein bisschen weniger nervig und naiv. Eventuell sollte der Prolog übersprungen werden, da dieser doch recht viel über die Geschichte verrät und so wusste ich bereits ab Mitte des Buches wer der Täter war. Aber an für sich ist es ein spannendes Buch und man denkt beim nächsten Bad darüber nach, ob man nicht doch lieber die Dusche hätte benutzen sollen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Nicht zu vergleichen mit den Büchern der Clara Vidalis-Reihe, aber doch recht spannend und flüssig zu lesen. Nicht zu vergleichen mit den Büchern der Clara Vidalis-Reihe, aber doch recht spannend und flüssig zu lesen.

Lisa Golitsch, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannend geschrieben, mit teils etwas eigenen Charakteren. Die Story ist dennoch packend! Spannend geschrieben, mit teils etwas eigenen Charakteren. Die Story ist dennoch packend!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Wendungsreicher Thriller im Umfeld einer Unternehmensberatung. Unvorhersehbar und spannend bis zum Schluss - klare Empfehlung für Thriller-Fans mit robustem Magen. Wendungsreicher Thriller im Umfeld einer Unternehmensberatung. Unvorhersehbar und spannend bis zum Schluss - klare Empfehlung für Thriller-Fans mit robustem Magen.

„Gänsehaut garantiert“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Der Thriller „Skin“ hat es in sich und ist mit Sicherheit nichts für Leser mit schwachen Nerven.
Die Hauptperson ist Christian König, jung, erfolgreich und gerade in seinem neuen Job angelangt: ECC, eine der führenden Unternehmenberatungen, hat ihn eingestellt. Die Arbeit verlangt ihm einiges ab, Tag und Nacht sind Projekte zu realisieren und Präsentationen vorzubereiten. Der Druck wird schnell immens groß, sodass auch Königs Privatleben nach und nach merklich darunter leidet.
Zugleich erhält er mysteriöse Nachrichten, die ihn zu grauenvollen Funden in Schließfächern und Onlinevideos mit entstellten Leichen führen. Wer steckt dahinter? Was will derjenige? Ist auch Christian in Gefahr?
Er vertraut sich der Polizei an und wird schnell selber zum Verdächtigen...
Dieser Thriller führt den Leser immer wieder auf neue Spuren, legt neue Fährten und verwirrt ein ums andere Mal. Gut gemacht, da man so auch mal an der Nase herumgeführt wird und nicht direkt auf die Lösung kommt. Die Geschichte ist zugleich fesselnd, wenn auch im ersten Teil etwas sehr ausführlich auf die Arbeit von Unternehmensberatungen eingegangen wird. Dadurch entsteht aber eine durchaus spannende Hintergrundgeschichte für die Story.
Zudem sind die Darstellungen teils sehr anschaulich, wodurch Leser mit schwachen Nerven lieber Abstand nehmen sollten.
Allen anderen Thrillerlesern bietet sich hier jedoch beste Unterhaltung, welche einen vor Spannung die Nacht durchlesen lässt, weil man endlich wissen möchte, wer hinter all dem steckt. Die Auflösung ist zugleich überraschend, wie auch schlüssig.
Dieser Thriller ist ein Einzelband, der auch abseits der Hauptermittlerreihe von Veit Etzold überzeugt.
Der Thriller „Skin“ hat es in sich und ist mit Sicherheit nichts für Leser mit schwachen Nerven.
Die Hauptperson ist Christian König, jung, erfolgreich und gerade in seinem neuen Job angelangt: ECC, eine der führenden Unternehmenberatungen, hat ihn eingestellt. Die Arbeit verlangt ihm einiges ab, Tag und Nacht sind Projekte zu realisieren und Präsentationen vorzubereiten. Der Druck wird schnell immens groß, sodass auch Königs Privatleben nach und nach merklich darunter leidet.
Zugleich erhält er mysteriöse Nachrichten, die ihn zu grauenvollen Funden in Schließfächern und Onlinevideos mit entstellten Leichen führen. Wer steckt dahinter? Was will derjenige? Ist auch Christian in Gefahr?
Er vertraut sich der Polizei an und wird schnell selber zum Verdächtigen...
Dieser Thriller führt den Leser immer wieder auf neue Spuren, legt neue Fährten und verwirrt ein ums andere Mal. Gut gemacht, da man so auch mal an der Nase herumgeführt wird und nicht direkt auf die Lösung kommt. Die Geschichte ist zugleich fesselnd, wenn auch im ersten Teil etwas sehr ausführlich auf die Arbeit von Unternehmensberatungen eingegangen wird. Dadurch entsteht aber eine durchaus spannende Hintergrundgeschichte für die Story.
Zudem sind die Darstellungen teils sehr anschaulich, wodurch Leser mit schwachen Nerven lieber Abstand nehmen sollten.
Allen anderen Thrillerlesern bietet sich hier jedoch beste Unterhaltung, welche einen vor Spannung die Nacht durchlesen lässt, weil man endlich wissen möchte, wer hinter all dem steckt. Die Auflösung ist zugleich überraschend, wie auch schlüssig.
Dieser Thriller ist ein Einzelband, der auch abseits der Hauptermittlerreihe von Veit Etzold überzeugt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
9
13
9
2
1

etwas enttäuscht
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 09.08.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Nachdem ich auf das buch dark web gestoben bin und es verschlungen habe,ist dieses buch eine regelrechte Enttäuschung.recht net geschrieben aber es fehlte etwas und manchmal war es recht unlogisch

.....geht unter die Haut!
von Michael Malkemus am 19.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Man muss ja bei Veit Etzold schon auf einiges gefasst sein, aber als ich den Titel "Skin" las, konnte ich mir so gar nichts darunter vorstellen. Nach "Todesdeal" war es außerdem der zweite Thriller, welcher ohne Clara Vidalis als Ermittlerin auskommen musste. Nun denn, der Anfang ist sehr vielversprechend... Man muss ja bei Veit Etzold schon auf einiges gefasst sein, aber als ich den Titel "Skin" las, konnte ich mir so gar nichts darunter vorstellen. Nach "Todesdeal" war es außerdem der zweite Thriller, welcher ohne Clara Vidalis als Ermittlerin auskommen musste. Nun denn, der Anfang ist sehr vielversprechend - eine Leiche wird in einem Bad in einer Badewanne gefunden - Danach Cut! Völliger Ortswechsel, man bekommt einen Crachcurs in - wie benehme ich mich bei einer angesagten Beraterfirma am besten, um der "Superberater" zu werden. Da hat ja Veit Etzold beste Informationen aus seinem eigenen Lebenslauf. Übrigens wusste ich bis zu "Skin" nicht, das man bei American Express eine Karte - nicht käuflich - erwerben kann, bei welcher man sich um alles für einen kümmert, wirklich um alles.....So geht es eine Weile in dem Roman weiter, bis man etwas der Gerede um Übernahmen, Statusmeilen sammeln und wie geht das, überdrüssig wird. Dann kommt doch tatsächlich die erste Wasserleiche, der noch weitere folgen werden und das Buch wird neben einem Exkurs für angehende Berater tatsächlich spannend, ja mehr noch tatsächlich fesselnd und man möchte doch manches Mal dem Hauptprotagonisten Christian, welcher eben Emails auf sein Emailaccount von sich selbt geschickt bekommt - ja Emails von seinem eigenen Emailaccount an sich selbst, zuschreien, er möge sich doch auch mal um was anderes als Berater, Übernahmen und Bonusmeilen und halt die schwarte American Express Super ich kann alles Karte kümmern, denn es geht gerade sein Leben den Bach runter. Und genau das macht den Thriller dann wirklich zu einem Thriller. Man möchte zugern wissen, wie es mit Christian weitergeht, den Wasserleichen und vor allen Dingen, wer findet wen am Anfang des Thrillers. Die Auflösung folgt am Ende, gleichlautend mit dem Hinweis: Passe auf wem du am Ende traust! Für mich hatte der Thriller, auch wenn mir die Berater und Statuspassagen doch ein bisschen zu lange geraten waren, volle Punktzahl! ......aber irgendwan würde ich mir doch schon wieder mal einen Thriller mit Clara Vidalis wünschen!

von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 03.12.2016
Bewertet: anderes Format

Nichts für schwache Nerven! Spannende Geschichte, unerwartete Wendungen und eigenwillige Charaktere.