Thrice the Brinded Cat Hath Mew'd

Flavia de Luce (englisch) Band 8

C. Alan Bradley

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
42,99
42,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,59 €

Accordion öffnen
  • Thrice the Brinded Cat Hath Mew'd

    Random House LCC US

    Sofort lieferbar

    6,59 €

    7,99 €

    Random House LCC US
  • Thrice the Brinded Cat Hath Mew'd

    Orion

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    9,99 €

    Orion
  • Thrice the Brinded Cat Hath Mew'd: A Flavia de Luce Novel

    Random House N.Y.

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    15,49 €

    Random House N.Y.

gebundene Ausgabe

ab 22,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen
  • Thrice the Brinded Cat Hath Mew'd

    ePUB (Orion)

    Sofort per Download lieferbar

    3,99 €

    ePUB (Orion)

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 05.10.2016
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4104-9226-5
Reihe Flavia de Luce (englisch)
Verlag Thorndike Press
Maße (L/B/H) 22,3/14,1/2,5 cm
Gewicht 476 g

Weitere Bände von Flavia de Luce (englisch)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Herzzerreißend
von einer Kundin/einem Kunden aus Leer (Ostfriesland) am 30.10.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach ihrem Aufenthalt in Canada kommt Flavia nach Hause. Sie freut sich auf Buckshaw, sogar auf ihre fiesen Schwestern, natürlich auf ihren Vater. Der ist aber erkrankt, und er liegt im Krankenhaus und Flavia darf ihn auch vorerst nicht besuchen. Zum Glück hat sie ihr Chemielabor und eine frische Leiche, um sich abzulenken. So w... Nach ihrem Aufenthalt in Canada kommt Flavia nach Hause. Sie freut sich auf Buckshaw, sogar auf ihre fiesen Schwestern, natürlich auf ihren Vater. Der ist aber erkrankt, und er liegt im Krankenhaus und Flavia darf ihn auch vorerst nicht besuchen. Zum Glück hat sie ihr Chemielabor und eine frische Leiche, um sich abzulenken. So weit, so gut, es ist auch wieder eine echt herrliche Flavia-Geschichte, so wie ich sie liebe! Aber am Ende dieser Geschichte wollte ich ins Buch springen und Flavia in den Arm nehmen. Ich würde zu viel verraten, wenn ich hier genau erkläre, warum. Aber ich kann einfach nicht verstehen, warum Alan Bradley die Geschichte so ausgehen lässt. Ich hoffe, dass im nächsten Buch seine Gründe klar werden. Alle Flavia-Fans werden auch dieses Buch genießen, da bin ich mir sicher!!

  • Artikelbild-0