Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Roman

Haben Sie die Gene zum Überleben?

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

Rezension
»Elsberg verknüpft Fiktion und Realität zum spannenden Plot.«
Portrait
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT, ZERO und HELIX etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. BLACKOUT und ZERO wurden von »Bild der Wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 672 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641175870
Verlag Blanvalet
Dateigröße 1728 KB
Verkaufsrang 122
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Angela Franke, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Genmanipulation ist auch so ein Thema....unfassbar und irgendwie unvorstellbar, aber......in Zukunft? Spannend und Kopfkino pur. Ein nicht ganz so unglaubwürdiges Thema... Genmanipulation ist auch so ein Thema....unfassbar und irgendwie unvorstellbar, aber......in Zukunft? Spannend und Kopfkino pur. Ein nicht ganz so unglaubwürdiges Thema...

„Erschreckend.“

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Tiere wurden bereits erfolgreich geklont. Ist dies auch mit Menschen irgendwann möglich? Das Buch setzt sich mit der DNA und der Gentechnik, sowie Genmanipulation auseinander. Ich fand es sehr fesselnd aber auch erschreckend, wenn man sich vorstellt, dass es vielleicht irgendwann auch in der Realität so weit sein könnte... Tiere wurden bereits erfolgreich geklont. Ist dies auch mit Menschen irgendwann möglich? Das Buch setzt sich mit der DNA und der Gentechnik, sowie Genmanipulation auseinander. Ich fand es sehr fesselnd aber auch erschreckend, wenn man sich vorstellt, dass es vielleicht irgendwann auch in der Realität so weit sein könnte...

Jana Pohlscheid, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Thriller, der sich gekonnt mit dem Thema Gentechnik, bzw. Genmanipulation auseinandersetzt. Super spannend! Ein Thriller, der sich gekonnt mit dem Thema Gentechnik, bzw. Genmanipulation auseinandersetzt. Super spannend!

Ein gut recherchierter und zukunftsorientierter Thriller über Genmanipulation und perfekter Kinderwunschkliniken, die alles möglich machen und in mir Angst wecken. Ein gut recherchierter und zukunftsorientierter Thriller über Genmanipulation und perfekter Kinderwunschkliniken, die alles möglich machen und in mir Angst wecken.

Julia Obermaier, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Gute Geschichte, interessantes Thema- hat mich leider einfach nicht mitgenommen. Die Charaktere waren meiner Meìnung nach nicht überzeugend gezeichnet, teilweise etwas wirr... Gute Geschichte, interessantes Thema- hat mich leider einfach nicht mitgenommen. Die Charaktere waren meiner Meìnung nach nicht überzeugend gezeichnet, teilweise etwas wirr...

„Einfach genial!!“

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Mein erster Elsberg Roman und der hat mich sowas von abgeholt...Ein packender Thriller um Gentechnik,- und manipulation in ganz großem Stil. Sehr spannend und auch wissenschaftlich fundiert in Szene gesetzt. Hat mich sehr beeindruckt und bei der Idee, dass so etwas in der Zukunft möglich werden könnte, führte das bei mir zu einer Gänsehaut. Mein erster Elsberg Roman und der hat mich sowas von abgeholt...Ein packender Thriller um Gentechnik,- und manipulation in ganz großem Stil. Sehr spannend und auch wissenschaftlich fundiert in Szene gesetzt. Hat mich sehr beeindruckt und bei der Idee, dass so etwas in der Zukunft möglich werden könnte, führte das bei mir zu einer Gänsehaut.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Wie nicht anders zu erwarten ein von vorn bis hinten spannendes Buch ! Wie nicht anders zu erwarten ein von vorn bis hinten spannendes Buch !

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Erneut ein großartiges Spiel mit den diffusen Ängsten, die die moderne Welt hervorbringt und die jeder Leser nachempfinden kann. Man muss sich selbst erinnern, dass es Fiktion ist! Erneut ein großartiges Spiel mit den diffusen Ängsten, die die moderne Welt hervorbringt und die jeder Leser nachempfinden kann. Man muss sich selbst erinnern, dass es Fiktion ist!

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Drei Handlungsstränge...Genmanipulationen an Nutzpflanzen und Ziegen, eine Kinder"Wunsch"Klinik und ein tödlicher Killervirus...ein typischer Elsberg...Spannung pur Drei Handlungsstränge...Genmanipulationen an Nutzpflanzen und Ziegen, eine Kinder"Wunsch"Klinik und ein tödlicher Killervirus...ein typischer Elsberg...Spannung pur

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Eine wirklich spannende und aktuelle Thematik.
Gut recherchiert und erschreckend realistisch dargestellt.
Eine wirklich spannende und aktuelle Thematik.
Gut recherchiert und erschreckend realistisch dargestellt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Im neusten Triller von Marc Elsberg geht es um Genmanipulation. Wenn auch nicht ganz so realitätsnah wie seine Vorgänger (Blackout und Zero) ist Helix unglaublich beängstigend! Im neusten Triller von Marc Elsberg geht es um Genmanipulation. Wenn auch nicht ganz so realitätsnah wie seine Vorgänger (Blackout und Zero) ist Helix unglaublich beängstigend!

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Ein hochbrisantes Thema, hervorragend recherchiert und packend geschrieben, so dass sie jede freie Minute weiterlesen müssen! Großartig... Ein hochbrisantes Thema, hervorragend recherchiert und packend geschrieben, so dass sie jede freie Minute weiterlesen müssen! Großartig...

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Optimierte Menschen durch Genveränderung, wo führt das hin? Viele ethische Fragen werden in diesem spannenden Thriller aufgeworfen Optimierte Menschen durch Genveränderung, wo führt das hin? Viele ethische Fragen werden in diesem spannenden Thriller aufgeworfen

„Gentechnik-Thriller“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ganz in der Tradition anderer Wissenschaftsthriller wie der von Crichton und Eschbach beschäftigt sich Elsberg mit der Zukunft der Gentechnik. Hier geht es um designte Kinder und die Zukunft der gesamten Menschheit. Ganz in der Tradition anderer Wissenschaftsthriller wie der von Crichton und Eschbach beschäftigt sich Elsberg mit der Zukunft der Gentechnik. Hier geht es um designte Kinder und die Zukunft der gesamten Menschheit.

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Von der Thematik her sehr interessant, leider manchmal etwas zu langatmig. Kommt nicht an die Vorgänger "Blackout" und "Zero" ran. Meine Meinung. Von der Thematik her sehr interessant, leider manchmal etwas zu langatmig. Kommt nicht an die Vorgänger "Blackout" und "Zero" ran. Meine Meinung.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein wirklich gelungener Wissenschaftsthriller der eine erschreckende Zukunft für die Menschheit zeigt. Marc Elsberg fesselt seine Leser auf Anhieb. Ein wirklich gelungener Wissenschaftsthriller der eine erschreckende Zukunft für die Menschheit zeigt. Marc Elsberg fesselt seine Leser auf Anhieb.

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Genmanipulation bei Menschen? Leute die verschwinden oder auf mysteriöse Weise umkommmen. Ein packender Science-Thriller! Genmanipulation bei Menschen? Leute die verschwinden oder auf mysteriöse Weise umkommmen. Ein packender Science-Thriller!

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Erschreckend reales Szenario einer gar nicht allzu fernen Zukunft. Spannende Geschichte trifft auf Biologie und macht Lust auf mehr. Erschreckend reales Szenario einer gar nicht allzu fernen Zukunft. Spannende Geschichte trifft auf Biologie und macht Lust auf mehr.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Nach "Blackout" der neue Schocker-Thriller von Marc Elsberg über Kinderwunsch, künstliche Befruchtung und das Spiel mit unseren Genen. Nach "Blackout" der neue Schocker-Thriller von Marc Elsberg über Kinderwunsch, künstliche Befruchtung und das Spiel mit unseren Genen.

„"Wünsch dir was!"“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der neue Wissenschaftsthriller von Marc Elsberg
verdeutlicht Fluch und Segen der moderen Gentechnik. In der Sache geht es um den Tod eines hochkarätigen amerikanischen Politikers, dem US-Außenminister Jack Dunbraith, der in München während einer Konferenz an einem personifizierten (!) Virus stirbt.
Eine ehrgeizige Jungpolitikerin Jessica aus Washington stellt im Auftrag der amerikanischen Regierung ein Expertenteam zusammen, um den Todesfall aufzuklären. Dabei trifft sie mit auf individuell kreierte, machtbesessene Designermenschen.
Eine abenteuliche Reise quer über den Globus und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Nach und nach wird klar, dass die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel steht und das verschiedene mächtige Regierungen ihre Hände im Spiel haben.
Ein fesselnder Thriller, mit einer erschreckend realistischen Version. Dramatisch bis zum fulminaten Ende!
Der neue Wissenschaftsthriller von Marc Elsberg
verdeutlicht Fluch und Segen der moderen Gentechnik. In der Sache geht es um den Tod eines hochkarätigen amerikanischen Politikers, dem US-Außenminister Jack Dunbraith, der in München während einer Konferenz an einem personifizierten (!) Virus stirbt.
Eine ehrgeizige Jungpolitikerin Jessica aus Washington stellt im Auftrag der amerikanischen Regierung ein Expertenteam zusammen, um den Todesfall aufzuklären. Dabei trifft sie mit auf individuell kreierte, machtbesessene Designermenschen.
Eine abenteuliche Reise quer über den Globus und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Nach und nach wird klar, dass die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel steht und das verschiedene mächtige Regierungen ihre Hände im Spiel haben.
Ein fesselnder Thriller, mit einer erschreckend realistischen Version. Dramatisch bis zum fulminaten Ende!

„Packender und kluger Wissenschaftsthriller“

Julian Baetz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Dieser Thriller setzt sich intensiv mit Gentechnologie und deren Folgen auseinander. Absolut lesenswert, da Elsberg wahnsinnig gut recherchiert hat und so die Tiefen dieser Thematik extrem anschaulich und zugleich spannend darstellt. Vier parallel verlaufenden Handlungsstränge laufen zu einem großen Ganzen zusammen. Empfehlenswert für alle Fans des Genres aber auch für Neueinsteiger!! Dieser Thriller setzt sich intensiv mit Gentechnologie und deren Folgen auseinander. Absolut lesenswert, da Elsberg wahnsinnig gut recherchiert hat und so die Tiefen dieser Thematik extrem anschaulich und zugleich spannend darstellt. Vier parallel verlaufenden Handlungsstränge laufen zu einem großen Ganzen zusammen. Empfehlenswert für alle Fans des Genres aber auch für Neueinsteiger!!

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Was passiert, wenn der Mensch Gott spielt? Wenn er Designer-Kinder mit ungeahnten Fähigkeiten entwickelt? Lesen sie Marc Elsberg! Und hoffen sie, dass es nie Wirklichkeit wird... Was passiert, wenn der Mensch Gott spielt? Wenn er Designer-Kinder mit ungeahnten Fähigkeiten entwickelt? Lesen sie Marc Elsberg! Und hoffen sie, dass es nie Wirklichkeit wird...

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Rasanter Wissenschaftsthriller der wieder mal sehr nah dran ist an dem was bald möglich ist. Interessant und spannend zugleich. Rasanter Wissenschaftsthriller der wieder mal sehr nah dran ist an dem was bald möglich ist. Interessant und spannend zugleich.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wie auch bei den anderen Büchern des Autors überkommt einen ein leichtes Gruseln und man fragt sich, wie weit die Wissenschaft schon ist. Wie nah dran wir schon sind. Grandios! Wie auch bei den anderen Büchern des Autors überkommt einen ein leichtes Gruseln und man fragt sich, wie weit die Wissenschaft schon ist. Wie nah dran wir schon sind. Grandios!

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein wunderbar ausgearbeiteter Thriller, der dem Leser aufzeigt, was Wissenschaft alles vermag. Ob es nun moralisch vertretbar ist oder nicht! Ein wunderbar ausgearbeiteter Thriller, der dem Leser aufzeigt, was Wissenschaft alles vermag. Ob es nun moralisch vertretbar ist oder nicht!

Florian Haas, Thalia-Buchhandlung Nürnberg (Buchhaus Campe)

Wie so oft weiß man nicht, wo Elsbergs Kreativität endet und die Realität beginnt. Rasant, unterhaltsam und erschreckend nah am technisch Machbaren! Dicke Kaufempfehlung!! Wie so oft weiß man nicht, wo Elsbergs Kreativität endet und die Realität beginnt. Rasant, unterhaltsam und erschreckend nah am technisch Machbaren! Dicke Kaufempfehlung!!

„Gentechnik - Fluch oder Segen ?“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Diese Frage stellt uns Marc Elsberg in seinem neuesten Wissenschaftsthriller direkt von Anfang an und zeigt die Technisierung der Welt mit allen ihren Folgen für unsere menschliche Gesellschaft ! Dabei wird der Leser nicht geschont und immer mit einbezogen , erschreckend realitätsnah klingt die Zukunftsmusik , wenn Elsberg erklärt , wie ein Gen-Drive funktioniert und was er bewirkt ! Wie weit ist die Forschung tatsächlich ? Spannender und polarisierender Lesestoff in jedem Fall.... Diese Frage stellt uns Marc Elsberg in seinem neuesten Wissenschaftsthriller direkt von Anfang an und zeigt die Technisierung der Welt mit allen ihren Folgen für unsere menschliche Gesellschaft ! Dabei wird der Leser nicht geschont und immer mit einbezogen , erschreckend realitätsnah klingt die Zukunftsmusik , wenn Elsberg erklärt , wie ein Gen-Drive funktioniert und was er bewirkt ! Wie weit ist die Forschung tatsächlich ? Spannender und polarisierender Lesestoff in jedem Fall....

„Ein hochbrisanter Science(-Fiction?)-Roman“

Karsten Magerl, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Ein getöteter US-Minister führt die Ermittler auf die Spuren eines Konzerns, der mit Gentechnik experimentiert – und sogar schon dabei ist, Menschen zu züchten. Doch die neuen Wunderkinder sind deutlich intelligenter als von ihren Herstellern vorgesehen und haben vollkommen unbemerkt inzwischen eigene Projekte gestartet, welche das Ende der jetzigen Menschheit zur Folge haben könnten...

Wow! Dem Autor von u.a. „Zero“ ist es erneut gelungen, ein Buch zu schreiben, welches man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Zugleich wird auf den aktuellen Stand der Wissenschaft aufmerksam gemacht und auch auf die schon jetzt bestehenden Möglichkeiten und Forschungen im Genetik-Bereich. So bleibt auch beim aufmerksamen Leser der eine oder andere Nachdenk-Moment ganz sicher nicht aus.
Ein getöteter US-Minister führt die Ermittler auf die Spuren eines Konzerns, der mit Gentechnik experimentiert – und sogar schon dabei ist, Menschen zu züchten. Doch die neuen Wunderkinder sind deutlich intelligenter als von ihren Herstellern vorgesehen und haben vollkommen unbemerkt inzwischen eigene Projekte gestartet, welche das Ende der jetzigen Menschheit zur Folge haben könnten...

Wow! Dem Autor von u.a. „Zero“ ist es erneut gelungen, ein Buch zu schreiben, welches man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Zugleich wird auf den aktuellen Stand der Wissenschaft aufmerksam gemacht und auch auf die schon jetzt bestehenden Möglichkeiten und Forschungen im Genetik-Bereich. So bleibt auch beim aufmerksamen Leser der eine oder andere Nachdenk-Moment ganz sicher nicht aus.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
96 Bewertungen
Übersicht
52
32
10
2
0

Helix
von einer Kundin/einem Kunden aus Einbeck am 22.03.2019

Ich finde es sehr spannend und erschreckend vorstellbar, wenn man bedenkt, wie weit der Fortschritt bereits heute schon ist (falls die Realität, die gar nicht immer publiziert wird, nicht u. U. schon bereits soweit gelangt ist!)

Temporeiche und spannende Handlung mit Stoff zum Nachdenken, mittelmäßige Charaktere
von Julia Matos am 26.02.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Ein gelungener Klappentext zu einer megaspannenden, aktuellen und brisanten Thematik ließ mich zu diesem Taschenbuch greifen. Die chronologische Handlung gestaltet sich sehr temporeich und turbulent, sodass es mir schwer fiel, das Buch aus der Hand zu legen. Auf den 646 Seiten wird mehr als 200 x die Perspektive zwischen zahlreichen... Ein gelungener Klappentext zu einer megaspannenden, aktuellen und brisanten Thematik ließ mich zu diesem Taschenbuch greifen. Die chronologische Handlung gestaltet sich sehr temporeich und turbulent, sodass es mir schwer fiel, das Buch aus der Hand zu legen. Auf den 646 Seiten wird mehr als 200 x die Perspektive zwischen zahlreichen durchaus glaubwürdig geratenen Figuren (mehr als 10) gewechselt. Zu oft für meinen Geschmack. Große Gefühle und reizvolle Gedankengänge sind nur von kurzer Dauer. Erschwerend kommt hinzu, dass man sich in den ersten Zeilen immer erst orientieren muss, wo und bei wem man gerade ist. Hier hätten Kapitelüberschriften oder ein Personenverzeichnis hilfreich sein können. Es gibt Figuren, deren Sicht nur zeitweise von Belang ist und deren sonstiger Werdegang nur in Nebensätzen auftaucht, während man Jessica und Helen über die gesamte Länge begleitet. Die weiblichen Hauptfiguren sind nicht besonders innovativ, trotzdem konnte ich eine gewisse Nähe entwickeln. Sie machen innere Kämpfe durch, die mir in ihren Ansätzen gefallen haben, für meinen Geschmack aber noch tiefgreifender hätten sein können, um Authentizität und Mitfühlfaktor zu erhöhen (z. B. Pflicht zur Verschwiegenheit gegenüber der Familie, Anstrengungen zur Vereinbarkeit von Job und Familie). Die profitorientiert und gefühlskalt anmutenden Männer bleiben unnahbar, undurchsichtig, ohne besondere Entwicklung und setzen sich nicht in meinem Gedächtnis fest, obwohl ihre Betrachtungen, u. a. zum Leben der armen Bevölkerung im ländlichen Afrika und zu Wirtschaftstrends, spannend, glaubhaft und vielfältig sind. Mir gefallen besonders die auftretenden Rätsel und die mysteriösen Figuren, über deren Motive sich spekulieren lässt. Gefühlt hätte man (wohlgemerkt als Meckern auf hohem Niveau) mehr Atmosphäre erzeugen und aus Nebensträngen mit mehr Liebe zum Detail inhaltlich mehr herausholen können (z. B. Präsidentin). Wissenschaftliches rund um Gentechnik wird für die Allgemeinheit verständlich umschrieben, hätte aber gern noch fundierter und ausführlicher sein können. Der Stoff hätte 900 Seiten bzw. zwei Bände hergegeben, die ich begeistert gelesen hätte. Faszinierend finde ich den Bezug zur Realität, z. B. dass aufstrebende Politiker trainiert werden, keine DNA in der Öffentlichkeit zu hinterlassen, z. B. in Form von Taschentüchern. Das ist ein Wow-Erlebnis und erweitert den Horizont. Inspirierend sind die späten Erkenntnisse zu fördernswerten menschlichen Eigenschaften. Anfang und Mittelteil gefielen mir am besten, Verfolgung/Flucht weniger. Das Ende stellt mich nicht ganz zufrieden. Zwar sind wesentlichste Rätsel und Fragen beantwortet, aber der Weg dahin bleibt auf den letzten Seiten auf der Strecke. Ein paar Fragezeichen bleiben, was ich bei diesem Genre aber durchaus passend finde, weil ich auf diese Weise selbst gefordert bin, die Lücken aufzufüllen. Nach meinem Empfinden schießen die Ergebnisse des in einem Anfangsstadium befindlichen Forschungsexperiments ein bisschen über‘s Ziel hinaus. Das erhöht die Dramatik, mindert aber die Glaubhaftigkeit. Trotzdem herrlich viel Stoff zum Mitdenken, Rätseln und Nachreflektieren. Darüber wie sich die Welt entwickelt, wie man selbst dazu steht (Ethik, globaler Wettbewerb, ...) und handeln würde. Will man einen Schockeffekt erzielen und zu Diskussionen im Leserkreis anregen, haben solche Übertreibungen ja auch durchaus ihre Berechtigung. Weiter in die Zukunft extrapoliert, ergibt die Darstellung absolut Sinn. Als weiterführende Literatur empfehle ich: „Bios“ von Daniel Suarez (spielt 2045) und die c23-Reihe von Ralph Edenhofer (Sci-Fi im 23. Jahrhundert). Super unterhalten und um Denkanstöße bereichert, vergebe ich für „Helix“ vier Sterne mit Tendenz zu fünf.

„Helix – Sie werden uns ersetzen“ ist letztendlich ein unterdurchschnittlich guter Thriller geworden, der mit spannender Grundthematik punkten kann, sonst aber zu viel falsch macht, um ein lesenswertes Buch zu sein.
von Der Medienblogger am 16.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Marc Elsberg ist ein deutscher Autor, der bekannt ist durch seine Wirtschaftsthriller. Sein Debütroman „Blackout“ brach nicht nur hierzulande Rekorde, sondern ist auch international erfolgreich. Bisher habe ich nur „Zero – Sie wissen, was du tust“ gelesen und für gut befunden. Ein spannendes Thema wurde in einem smarten Umfeld... Marc Elsberg ist ein deutscher Autor, der bekannt ist durch seine Wirtschaftsthriller. Sein Debütroman „Blackout“ brach nicht nur hierzulande Rekorde, sondern ist auch international erfolgreich. Bisher habe ich nur „Zero – Sie wissen, was du tust“ gelesen und für gut befunden. Ein spannendes Thema wurde in einem smarten Umfeld gelungen umgesetzt. Deshalb bin ich mit einer nicht niedrigen Erwartungshaltung an sein neuestes Werk herangegangen und habe es im Dezember 2017 begonnen – weshalb die dazugehörige Buchbesprechung erst jetzt erscheint und mehr, in der folgenden Rezension. Helix – Sie werden uns ersetzen Helix, D 2016, 648 Seiten Thriller | Science-Fiction Autor: Marc Elsberg Verlag: Blanvalet Verlag ISBN: 978-3764505646 Das große Problem, welches ich mit dem Buch hatte, war, dass es mich nicht dauerhaft packen konnte. Trotz verschiedenen, zweifelsohne spannenden Szenarien, die sich am Ende ineinander verweben, schaffte der Autor es nicht, meine Aufmerksamkeit über längere Strecken hinweg am Ball zu behalten. Dabei spreche ich nicht von einer Leseflaute meinerseits, da ich zwischen den Leseabschnitte lange Zeitintervalle verstreichen ließ, um danach das Buch dann eventuell genießen zu können. In den neun Monaten, die ich dann aber letztendlich gebraucht habe, „Helix“ zu beenden, hatte ich bei der Lektüre keinen Lesegenuss, sondern war froh darüber, dass ich das Buch endlich beenden konnte. Und das darf bei einem guten Thriller nicht so sein. Gentechnologie, Bioterrorismus, Wunschkinder – das alles sind Aspekte, die genug interessant sind, eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen. Zunächst war das Buch auch spannend. Man hat sich selbst in einem moralischen Konflikt wiedergesehen, ob die „Erstellung“ von Wunschkindern sein darf oder nicht. Uns wurden Ehepaare vorgestellt, die sich genau mit eben dieser Frage auseinandersetzen. So weit, so gut. Mit der Zeit jedoch entfernt sich der Autor mit seiner Handlung von diesen technischen, interessanten Themengebieten, und erzählt eine hanebüchene, absurde Fantasy-Geschichte, die zunehmend in eine belanglose Verfolgungsjagd ausartet. Zudem gab es in dem gesamten Szenario keine Figur, mit der ich mich wirklich identifizieren konnte. Man lernt zwar einige Personen näher kennen, aber charakterliche Tiefe wurde keinem von ihnen tatsächlich verliehen. Das verhindert ein sachlicher und neutraler Schreibstil, der zwar für technische Informationstexte, jedoch nicht für eine Geschichte förderlich ist, in welcher mit moralischen Auseinandersetzungen und Folgen der Forschung auf die Menschheit hantiert wird. Es gab sogar einige wenige Figuren, die mich in der Handlung tatsächlich gestört haben. Da ist zunächst die Präsidentin, die in dem Buch auf den Plan tritt. Sie verhält sich über große Strecken hinweg überaus unprofessionell, hysterisch und rachsüchtig. So stelle ich mir keine Politikerin in Führungsposition vor. Auch eine der Protagonisten, eine Stabsmitarbeiterin namens Jessica Roberts, stieß bei mir durch ihre ichbezogene, launenhafte Haltung auf Abneigung. Zwar gewinnt die Geschichte in den letzten hundert Seiten an Fahrt, jedoch ist dies ein Handlungsstrang, der austauschbar erscheint. Eine Verfolgungsjagd über den Globus, das ist wirklich eine Sache, die man schon mehr als einmal in Thrillern gesehen hat. Wenn man schon mit einer besonderen Thematik und einem etwas anderen Szenario punkten möchte, dann sollte man das meiner Meinung nach auch bis zum Ende durchziehen. So verläuft sich ein interessanter Plot in Belanglosigkeit. Wenn man mich nach Beendigung der Lektüre fragt, ob ich „Helix“ weiterempfehlen kann, dann muss ich ehrlicherweise antworten, dass mich Autor Marc Elsberg mit diesem Werk eher abgeschreckt hat. Alleine die Tatsache, dass ich für dieses Buch neun Monate gebraucht habe, spricht in diesem Zusammenhang schon Bände. Daher gibt es in dieser Rezension von mir keine Leseempfehlung für vorliegende Lektüre. „Helix – Sie werden uns ersetzen“ ist letztendlich ein unterdurchschnittlich guter Thriller geworden, der mit spannender Grundthematik punkten kann, sonst aber zu viel falsch macht, um ein lesenswertes Buch zu sein. Deshalb vergebe ich zwei von fünf möglichen Sternen.