Studentenkochbuch - vegetarisch

Martin Kintrup

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kochen Studenten anders? Ja! Denn sie führen ihren ersten eigenen Haushalt, haben viel um die Ohren, sind knapp bei Kasse, haben meist keine Kocherfahrung aber ein großes Interesse an vegetarischen Gerichten. Kurz gesagt: Rezepte für wenig Zeit, Geld, Aufwand und wenig Platz in Kochnische und Kühlschrank sind gefragt. Und genau diese finden sich für jede Zeit des Tages im Studentenkochbuch - vegetarisch: für den großen und den kleinen Hunger, fürs zuhause Essen oder Mitnehmen und auch mal für viele zum Feiern oder Beeindrucken. Mensa ade - Campus Küche ist angesagt!

Martin Kintrup kochte schon während seines Studiums mit Begeisterung. Deswegen hat er die Lust am Kochen, Essen und Genießen mittlerweile zum Beruf gemacht. Er kochte einige Jahre im »Prütt-Café« in Münster. Er hat so viele Ideen, dass er ständig neue abwechslungsreiche Gerichte entwickelt, privat wie auch für Gäste. Er zeigte bereits bei zahlreichen GU-Titeln wie "Vegan vom Feinsten", "Vegetarisch für Faule" oder "Pesto, Salsa & Co. selbst gemacht" ein Händchen für den gelungenen Mix aus klassischen und neuen Rezepten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 05.09.2016
Verlag Gräfe & Unzer
Seitenzahl 144 (Printausgabe)
Dateigröße 40322 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783833859601

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Günstig und abwechslungsreich, allerdings keine Überraschungen.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Leckere, günstige und vegetarische Rezepte, die für Studenten perfekt sind. Gesund und schnell zu kochen.

Studentenleben - Es geht auch ohne Mensa und Tiefkühlkost
von Sarah Helmanseder aus Kefermarkt am 22.01.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auf in die große, weite Welt, auf zur Uni - doch dort kocht nicht mehr die Mama, und der Magen knurrt auch in der Prüfungszeit, wenn nicht gar umso mehr. Für kochbegeisterte Vegetarier ebenso wie für Anfänger ist dieses Buch eine gute Grundausstattung, wenn man beginnt, sich selbst durchzufüttern und so viel Wert auf seine Gesun... Auf in die große, weite Welt, auf zur Uni - doch dort kocht nicht mehr die Mama, und der Magen knurrt auch in der Prüfungszeit, wenn nicht gar umso mehr. Für kochbegeisterte Vegetarier ebenso wie für Anfänger ist dieses Buch eine gute Grundausstattung, wenn man beginnt, sich selbst durchzufüttern und so viel Wert auf seine Gesundheit legt, dass man um Mensa, Fast Food und Tiefkühlkost einen weiten Bogen macht. Einleitend wird erklärt, was in jeder Küche vorhanden sein sollte, gibt es Tipps zu Einkauf und Lagerung und einen sehr nützlichen Saisonkalender. Originell ist der Aufbau des Kochbuchs: Auf Frühstücksrezepte folgen Snacks zum Mitnehmen, die kein Besteck erfordern, Gerichte für den kleinen und für den großen Hunger, und abschließend ein Kapitel mit dem verheißungsvollen Titel "Beeindrucken". Praktisch ist, dass die Rezepte meistens für zwei Personen ausgelegt sind, sodass auch ohne kompliziertes Rechnen nur für eine Person gekocht werden kann. Die Mengenangaben passen fast immer. Ein Pizzarezept darf in einem Studentenkochbuch natürlich nicht fehlen. Der Quark-Ölteig sorgt dafür, dass es schnell geht. Um dieser Prämisse gerecht zu werden, wird aber beispielsweise für die Käsespätzle und die Brötchen ein Fertigprodukt verwendet. Im Grunde ist das aber der einige Kritikpunkt, den ich vorzubringen habe, denn die Rezepte sind kreativ, und es ist garantiert für jeden etwas dabei. Vor allem bedarf es keiner außerordentlichen Kochkünste, um die Gerichte zuzubereiten, was für viele Studenten sicher ein Pluspunkt ist. Wer Wert auf gesunde Ernährung legt, muss bei einigen Rezepten entschärfend eingreifen, aber mit etwas Erfahrung ist das kein Problem. Als Klassiker in meine Küche eingezogen sind die Käsespätzle mit Lauch und Champignons, die Hirsebratlinge mit Schnittlauchdip, die Türkische Linsensuppe, die Blätterteigtaschen mit Spinat und das Pfannengemüse mit Couscous. Hier also ein Appell an alle Studenten: Tut eurem Körper etwas Gutes und greift selbst zum Kochlöffel! Wohlgemerkt muss man keineswegs Student sein, um dieses Kochbuch gut und nützlich zu finden.


  • artikelbild-0