Warenkorb
 

Steinsuppe

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis

(7)
Dann setzen sich alle im Halbkreis um den Kamin. Sie erzählen einander Witze und unterhalten sich. Die Henne ruft: "Wie schön, wenn alle so zusammensitzen. Solche gemeinsamen Abendessen sollten wir öfter machen."

Ein alter Wolf nähert sich dem Dorf der Tiere. Bei der Henne will er sich aufwärmen und Steinsuppe kochen. Davon hat diese noch nie etwas gehört, wird neugierig und lässt den Wolf herein. Der Abend wird gemütlich ...
Rezension
"Wie die Französin menschliche Züge ins Antlitz der Tiere zaubert, das hat man so weder bei Disney noch bei den großen Zeichnern der Bilderbuchzunft gesehen." (Thomas Linden, Kölnische Rundschau)
"Anais Vaugelade strapaziert Nerven wie Alfred Hitchcock: Text und Bilder sind voller Hinweise, dass die Situation gleich kippen wird - aber es passiert nie." (Silke Schnettler, Brigitte)
Portrait
Anaïs Vaugelade, geboren 1973 in Paris, erregt mit der Art ihrer Bilderbücher Aufsehen ("Eine hinreißende Illustratorin" nannte sie die Frankfurter Rundschau), weil ihr gelingt, was wenigen gelingt: Außergewöhnliche Geschichten zu erzählen, Charaktere zu bilden, Räume zu schaffen und Farben gegeneinander zu setzen. Das hat sie bereits mit "Lorenz ganz allein" und "Fabian und der Krieg" unter Beweis gestellt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 11.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-76009-8
Reihe Minimax
Verlag Beltz
Maße (L/B/H) 19,5/15,4/0,7 cm
Gewicht 98 g
Originaltitel Une soupe au caillou
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern 15,5 x 19 cm
Auflage 10
Illustrator Anaïs Vaugelade
Übersetzer Tobias Scheffel
Verkaufsrang 10.795
Buch (Taschenbuch)
6,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein gelungener Abend“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Es ist eine bitterkalte Nacht. An der Tür zu Hennes Haus klopft es und ein großer hagerer Wolf begehrt Einlass: „Hab keine Angst, Henne. Ich bin alt und habe nur noch einen Zahn. Lass mich herein, damit ich mich aufwärmen und mir eine Steinsuppe kochen kann.“ Henne, die neugierig auf diese seltsame Suppe ist, bittet den Fremden herein und gibt sogar noch etwas Sellerie mit in den Topf, damit die Suppe besser schmeckt. Da sie den beunruhigenden Besuch beobachtet haben, schauen die anderen Tiere des Dorfes nacheinander bei ihrer Nachbarin vorbei, um nach dem Rechten zu sehen. Sogleich sind auch sie neugierig auf diese besondere Suppe und holen schnell noch ihre ganz besonderen Zutaten, die auf keinen Fall in einer guten Suppe fehlen dürfen. Bald entsteht so nicht nur eine leckere Gemüsesuppe, sondern auch ein anheimelnder Abend im Kreis lieber Gäste. Schließlich stochert der Wolf an seinem Stein herum und stellt fest, dass dieser immer noch nicht gar ist. „Wenn ihr erlaubt, nehme ich ihn für mein Abendessen morgen wieder mit.“, spricht er und verschwindet im Dunkeln. Auf diese Art haben die Tiere des Dorfes nicht nur ein besonderes Abendessen erleben, sondern sich der fast zahnlose Wolf eine leckere Mahlzeit erschlichen.
Diese aus dem Französischen übersetzte Fabel kann man auf viele Arten lesen. Die Skepsis vor dem Fremden spielt ebenso eine Rolle, wie List, Gutmütigkeit und ein starkes Gemeinschaftsgefühl. Besonders gut hat mir an diesem Büchlein jedoch die Illustration und Farbgestaltung gefallen. Die warmen Farben in Hennes Haus vermitteln sofort ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit, wobei dem tiefschwarzen Wolf stets etwas Fremdartiges (etwas Bedrohliches?) anhaftet und den Betrachter ins Grübeln bringt. Das bietet einen prima Aufhänger für Gespräche. Geeignet ist die Geschichte für Zuhörer ab 5 Jahren und auch für Erwachsene.
Ich jedenfalls werde zur nächsten Dinnereinladung wohl keinen Stein, dafür jedoch wahrscheinlich dieses Büchlein mitbringen. ;-)
Es ist eine bitterkalte Nacht. An der Tür zu Hennes Haus klopft es und ein großer hagerer Wolf begehrt Einlass: „Hab keine Angst, Henne. Ich bin alt und habe nur noch einen Zahn. Lass mich herein, damit ich mich aufwärmen und mir eine Steinsuppe kochen kann.“ Henne, die neugierig auf diese seltsame Suppe ist, bittet den Fremden herein und gibt sogar noch etwas Sellerie mit in den Topf, damit die Suppe besser schmeckt. Da sie den beunruhigenden Besuch beobachtet haben, schauen die anderen Tiere des Dorfes nacheinander bei ihrer Nachbarin vorbei, um nach dem Rechten zu sehen. Sogleich sind auch sie neugierig auf diese besondere Suppe und holen schnell noch ihre ganz besonderen Zutaten, die auf keinen Fall in einer guten Suppe fehlen dürfen. Bald entsteht so nicht nur eine leckere Gemüsesuppe, sondern auch ein anheimelnder Abend im Kreis lieber Gäste. Schließlich stochert der Wolf an seinem Stein herum und stellt fest, dass dieser immer noch nicht gar ist. „Wenn ihr erlaubt, nehme ich ihn für mein Abendessen morgen wieder mit.“, spricht er und verschwindet im Dunkeln. Auf diese Art haben die Tiere des Dorfes nicht nur ein besonderes Abendessen erleben, sondern sich der fast zahnlose Wolf eine leckere Mahlzeit erschlichen.
Diese aus dem Französischen übersetzte Fabel kann man auf viele Arten lesen. Die Skepsis vor dem Fremden spielt ebenso eine Rolle, wie List, Gutmütigkeit und ein starkes Gemeinschaftsgefühl. Besonders gut hat mir an diesem Büchlein jedoch die Illustration und Farbgestaltung gefallen. Die warmen Farben in Hennes Haus vermitteln sofort ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit, wobei dem tiefschwarzen Wolf stets etwas Fremdartiges (etwas Bedrohliches?) anhaftet und den Betrachter ins Grübeln bringt. Das bietet einen prima Aufhänger für Gespräche. Geeignet ist die Geschichte für Zuhörer ab 5 Jahren und auch für Erwachsene.
Ich jedenfalls werde zur nächsten Dinnereinladung wohl keinen Stein, dafür jedoch wahrscheinlich dieses Büchlein mitbringen. ;-)

„Bilderbuch-Klassiker über List und Angst“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein großartiges (Bilder)buch - eine Parabel, die immer wieder anders interpretiert werden kann und mit Bildern, die ebenfalls großes Kino sind - dieses französische Bilderbuch ist so etwas wie ein Klassiker und gut zum Verschenken geeignet.
Es geht um Angst (vor Fremden/m), um Vertrauen, um List und Misstrauen und das alles am Beispiel einer Gemeinschaft von Tieren,die sich aus Angst um eine Nachbarin(die Henne) zusammenfindet.
Der alte Wolf, der nur noch einen Zahn hat und (aus meiner Sicht) nicht mehr in der Lage ist, Tiere zu jagen und zu verspeisen, hat mit seiner Steinsuppe ein perfektes Verfahren entwickelt, um seine tägliche Mahlzeit zu bekommen.Als er im Dorf von der neugierigen Henne ankommt und von ihr eingeladen wird, seine Steinsuppe bei ihr zu kochen, kommen immer mehr Nachbarn vorbei, die dem Wolf nur Böses zutrauen.Letztlich haben aber dann alle etwas für die "Steinsuppe" mitgebracht, die sich damit in eine würzige Gemüsesuppe verwandelt hat, nur der Stein ist noch nicht gar :-), was der Wolf durch Anpieksen mit seinem großen Messer(!) herausgefunden hat und ihn für die nächste Mahlzeit wieder aus dem Topf der Henne fischt und in seinem Sack verstaut....
Die Tiere/Nachbarn hatten also schließlich einen netten Abend zusammen, der findige Wolf seine Mahlzeit und auf seinem weiteren Weg wird sich im nächsten Dorf schon ein anderer finden, der neugierig auf seine Steinsuppe ist....
Kann man übrigens auch wunderbar mit seinen nicht so gemüse-affinen Kiddies lesen und danach eine Steinsuppe mit ihnen nachkochen, meistens wird sie mit Elan gefuttert !
Ein großartiges (Bilder)buch - eine Parabel, die immer wieder anders interpretiert werden kann und mit Bildern, die ebenfalls großes Kino sind - dieses französische Bilderbuch ist so etwas wie ein Klassiker und gut zum Verschenken geeignet.
Es geht um Angst (vor Fremden/m), um Vertrauen, um List und Misstrauen und das alles am Beispiel einer Gemeinschaft von Tieren,die sich aus Angst um eine Nachbarin(die Henne) zusammenfindet.
Der alte Wolf, der nur noch einen Zahn hat und (aus meiner Sicht) nicht mehr in der Lage ist, Tiere zu jagen und zu verspeisen, hat mit seiner Steinsuppe ein perfektes Verfahren entwickelt, um seine tägliche Mahlzeit zu bekommen.Als er im Dorf von der neugierigen Henne ankommt und von ihr eingeladen wird, seine Steinsuppe bei ihr zu kochen, kommen immer mehr Nachbarn vorbei, die dem Wolf nur Böses zutrauen.Letztlich haben aber dann alle etwas für die "Steinsuppe" mitgebracht, die sich damit in eine würzige Gemüsesuppe verwandelt hat, nur der Stein ist noch nicht gar :-), was der Wolf durch Anpieksen mit seinem großen Messer(!) herausgefunden hat und ihn für die nächste Mahlzeit wieder aus dem Topf der Henne fischt und in seinem Sack verstaut....
Die Tiere/Nachbarn hatten also schließlich einen netten Abend zusammen, der findige Wolf seine Mahlzeit und auf seinem weiteren Weg wird sich im nächsten Dorf schon ein anderer finden, der neugierig auf seine Steinsuppe ist....
Kann man übrigens auch wunderbar mit seinen nicht so gemüse-affinen Kiddies lesen und danach eine Steinsuppe mit ihnen nachkochen, meistens wird sie mit Elan gefuttert !

„Typisch französisch“

Annett Fobbe, Thalia-Buchhandlung Wuppertal



Die Zeichnungen dieses kleinen Kinderbüchleins werden Ihr Herz erfreuen und in Kombination mit den Dialogen werden Sie sich in jede einzelne Figur verlieben!

Ein alter Wolf will die Tiere eines Dorfes überlisten und bietet diesen seine Kochkünste an.
Die Einwohner zeigen sich allerdings viel solidarischer, als der Wolf es sich hätte träumen lassen und schlagen ihn unnachahmlich und irgendwie -typisch französisch- in die Flucht

Die Charaktereigenschaften der jeweiligen Tiere sind in schöner Art und Weise liebevoll und detailgenau hervorgehoben, eine tolle Lektüre ohne Altersbeschränkung.
Das Buch wurde außerdem für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.


Die Zeichnungen dieses kleinen Kinderbüchleins werden Ihr Herz erfreuen und in Kombination mit den Dialogen werden Sie sich in jede einzelne Figur verlieben!

Ein alter Wolf will die Tiere eines Dorfes überlisten und bietet diesen seine Kochkünste an.
Die Einwohner zeigen sich allerdings viel solidarischer, als der Wolf es sich hätte träumen lassen und schlagen ihn unnachahmlich und irgendwie -typisch französisch- in die Flucht

Die Charaktereigenschaften der jeweiligen Tiere sind in schöner Art und Weise liebevoll und detailgenau hervorgehoben, eine tolle Lektüre ohne Altersbeschränkung.
Das Buch wurde außerdem für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Steinsuppe mit Lauch, Kartoffeln, Karotten schmeckt gut!
von Nina Marlene Gollmann aus Graz am 29.12.2012

Ein Wolf klopft an die Tür. Ein Huhn öffnet ihm und er darf eintreten. Er möchte Steinsuppe kochen. Die anderen Tiere sind skeptisch ihm gegenüber, aber nachdem der erste nett zu dem Wolf ist, löst sich die Distanz gegenüber dem Fremden und jeder gibt eine Zutat der Steinsuppe bei,... Ein Wolf klopft an die Tür. Ein Huhn öffnet ihm und er darf eintreten. Er möchte Steinsuppe kochen. Die anderen Tiere sind skeptisch ihm gegenüber, aber nachdem der erste nett zu dem Wolf ist, löst sich die Distanz gegenüber dem Fremden und jeder gibt eine Zutat der Steinsuppe bei, um sie köstlicher und schmackhafter zu machen. Der Wolf geht nach dem Essen und kehrt vielleicht nie wieder.... Einheit durch Vielfalt, Freude und einen erweiterten Horizont durch Offenheit und Menschlichkeit! Nominiert für den deutschen Kinderbuchpreis!

Ein besonderes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 14.05.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch hat vieles zu bieten: schöne Zeichnungen, kurze Texte und eine Botschaft fürs Leben: das ständige Abwägen zwischen Neugier an Neuem und der Vorsicht vor dem gefährlichen Fremden. Ich habe es schon ganz oft verschenkt und immer positive Rückmeldung erhalten.Für mich ein Kinderbuch, das in keinem Bücherregal fehlen sollte!

Genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Esslingen am Neckar am 05.07.2005

Also ich würde nicht ganz so viele Fragen wie in der Beschreibung stellen, es ist einfach genial, wie der Wolf mit einem Stein und einer List zu einem leckeren Essen kommt und dabei noch ein gutes Werk vollbringt, weil er die Dorfbewohner zusammen bringt. Sehr zu empfehlen für Groß... Also ich würde nicht ganz so viele Fragen wie in der Beschreibung stellen, es ist einfach genial, wie der Wolf mit einem Stein und einer List zu einem leckeren Essen kommt und dabei noch ein gutes Werk vollbringt, weil er die Dorfbewohner zusammen bringt. Sehr zu empfehlen für Groß und Klein!