Meine Filiale

Die Abtei der hundert Sünden

Ein Mittelalter-Thriller

Lapis exilii Band 1

Marcello Simoni

(2)
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Frankreich im Jahr 1346. Maynard de Rocheblanche hat gerade die blutige Schlacht bei Crécy überlebt, als er in den Besitz eines rätselhaften Pergaments gerät, das Hinweise auf eine kostbare Reliquie enthält. Doch das mysteriöse Schriftstück bringt ihn in höchste Gefahr: Mächtige Gegenspieler wollen es um jeden Preis an sich bringen. Maynard beginnt zu verstehen, dass er auf der Suche nach einem äußerst wertvollst und gefährlichst Objekt ist. Und er weiß: Sollte das Pergament jemals in die falschen Hände gelangen, würde die gesamte Welt ins Wanken geraten...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 360 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960410751
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 4298 KB
Verkaufsrang 20078

Weitere Bände von Lapis exilii

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Die Abtei der Langeweile
von einer Kundin/einem Kunden aus Chur am 12.05.2018

Nachdem meine ausführliche Bewertung im Nirwana des Internets verschwunden ist hier nochmal die Kurzform: Nervige Antihelden, langweilig, unrealistisch, langatmig. Keine Weiterempfehlung.

Spannender Mittelalter Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 08.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Roman der von Anfang an fesselnd die Geschichte der Protagonisten erzählt. Historische Persönlichkeiten und erfundene Charaktere bringt der Autor sehr gut in Einklang und beschreibt anschaulich die damalige Lebensweisen. Die Geschichte des Ritters Rocheblanche war für mich anfangs sehr durchschaubar, nahm im Laufe des Buche ... Ein Roman der von Anfang an fesselnd die Geschichte der Protagonisten erzählt. Historische Persönlichkeiten und erfundene Charaktere bringt der Autor sehr gut in Einklang und beschreibt anschaulich die damalige Lebensweisen. Die Geschichte des Ritters Rocheblanche war für mich anfangs sehr durchschaubar, nahm im Laufe des Buche jedoch immer mehr an unerwarteter Ereignisse und Spannung zu. Leider hört die Geschichte am spannendsten Punkt auf und ich warte sehnsüchtig auf den 2. Teil.

  • Artikelbild-0