Leide nicht - liebe

Über die Liebe zur Liebe ohne Objekt

(1)
Leide nicht – liebe macht deutlich, dass und woran wir eigentlich leiden, wenn wir nicht glücklich sind, und bietet die heilende Schwingungsmedizin dafür.
Alles im Kosmos basiert auf Schwingung und Resonanz. Wer leidet, befindet sich auf einer tiefen Schwingungsebene und zieht dementsprechend negative Lebensumstände an. Wer liebt, schwingt auf der höchstmöglichen Schwingungsebene und wird dadurch automatisch zum Magneten für Harmonie, Glück und Erfolg. Dieses Buch zeigt, wie man trotz aller Widrigkeiten im Alltag in die Schwingung von Agape gelangt – einer Liebe, bei der das Objekt völlig zweitrangig ist. Das heißt: Man liebt nicht, weil man bestimmte Menschen, Dinge oder Situationen liebenswert findet. Man liebt, weil man merkt, wie gut es einem dabei geht.
Wer liebt, muss übrigens keineswegs zum Heiligen werden, muss nicht passiv und wehrlos sein. Doch die Art, wie wir uns einsetzen, wird eine andere sein, vor allem aber das Motiv unseres Handelns.
“Lerne die Liebe zu lieben – und du wirst auf eine Goldader stoßen!”
Werner Ablass
Portrait
Werner Ablass war 7 Jahre im Management der Beiersdorf AG tätig, bevor er sich 1994 als Managementtrainer und NLP-Master erfolgreich selbstständig machte. Er trainierte Vertriebsleiter, Key-Account-Manager, Geschäftsführer und Vorstände bekannter Markenartikelunternehmen. Währenddessen hörte seine spirituelle Suche nie auf. Erst seine Begegnung mit dem indischen Advaita-Meister Ramesh Balsekar im Jahr 2004 in Mumbay setzte ihr nach insgesamt 40 Jahren ein abruptes Ende. Mit überwältigender Klarheit realisierte er in seiner Präsenz seine wahre Natur. Er bezeichnet das stabile nonduale Bewusstsein, das dieser Einsicht folgte, als irreversibel. Seit diesem Zeitpunkt arbeitet er vorwiegend als Autor und Coach, coacht interessierte Einzelpersonen und veranstaltet sogenannte Mind-Crash-Seminare.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 194
Erscheinungsdatum 20.03.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-930243-30-3
Verlag Omega Verlag
Maße (L/B/H) 17,7/11,3/2,5 cm
Gewicht 234 g
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
10,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Leide nicht - liebe

Leide nicht - liebe

von Werner Ablass
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,80
+
=
Gar nichts tun und alles erreichen

Gar nichts tun und alles erreichen

von Werner Ablass
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
+
=

für

24,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Kein einfaches Thema über eine einfache Lösung !
von Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen am 06.09.2006

Es wird durch die meisten Religionen behauptet,daß Leid und Schmerz von der Liebe nicht zu trennen seien. Eine Religion behauptet sogar,"Gott-Vater" habe aus Liebe seinen Sohn schlchten lassen.Es wird uns beigebracht,daß die oder jene Krankheit oder Unfall von einen liebevollen "Gott" gewollt seien.Dieses Buch erschafft ein ganz neues,oder besser... Es wird durch die meisten Religionen behauptet,daß Leid und Schmerz von der Liebe nicht zu trennen seien. Eine Religion behauptet sogar,"Gott-Vater" habe aus Liebe seinen Sohn schlchten lassen.Es wird uns beigebracht,daß die oder jene Krankheit oder Unfall von einen liebevollen "Gott" gewollt seien.Dieses Buch erschafft ein ganz neues,oder besser gesagt,es erinnert uns an ein uraltes Paradigma: wahre Liebe schließt Leid und Schmerz aus! Wer leidet,befindet sich auf einer tiefen Schwingungsebene und zieht dementsprechend negative Lebensumstände an.Das will nicht heißen,daß Leidende nicht lieben; es entsteht nur die Frage,wie sie lieben. Wir alle lieben aber oft auf eine sehr destruktive Art und Weise,die dem wahren Wesen der Liebe verdeckt.Wenn wir wirklich lieben,dann verschwindet die Angst,die Ursache allen Kummers und Leids.Wenn man liebt,ist man nicht automatisch von Kummer und Schmerz befreit aber man wird dadurch nicht mehr paralisiertr.Unsere Bestimmung ist ein Sein in der Liebe und nicht Leid,Kummer und Schmerz.Die werden nur durch Lieblosigkeit erzeugt.