Meine Filiale

Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft

Colin Firth, Jude Law, Nicole Kidman, Laura Linney, Guy Pearce

(1)
Film (DVD)
Film (DVD)
4,59
bisher 5,99
Sie sparen : 23  %
4,59
bisher 5,99

Sie sparen:  23 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

DVD

4,59 €

Accordion öffnen
  • Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft

    1 DVD

    Sofort lieferbar

    4,59 €

    5,99 €

    1 DVD

Blu-ray

15,79 €

Accordion öffnen
  • Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft

    1 Blu-ray

    Sofort lieferbar

    15,79 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Neue Worte, radikale Ideen - für Lektor Maxwell Perkins (Colin Firth) ist klar, was einen grandiosen Roman ausmacht: Im New York der 1920er-Jahre nimmt er gegen alle Widerstände seines Verlagshauses "Charles Scribner's Sons" noch unbekannte, aber höchst talentierte Autoren wie Ernest Hemingway oder F. Scott Fitzgerald erstmals unter Vertrag. Als der junge Thomas Wolfe (Jude Law) mit einer losen, tausendseitigen Blättersammlung in Perkins' Büro auftaucht, sagt ihm sein Instinkt sofort: Hinter diesem Chaos verbirgt sich ein literarisches Genie! Perkins versucht, die überschäumenden Texte des exzentrischen Künstlers zu bändigen; Lektor und Autor kämpfen um jede Formulierung. Es entsteht eine Freundschaft, die sowohl Wolfes Geliebte Aline (Nicole Kidman) als auch Perkins' Ehefrau Louise (Laura Linney) eifersüchtig macht und deren Geduld strapaziert. Dabei gerät Perkins selbst in den Bann von Wolfes faszinierendem Geist. Als der Roman "Schau heimwärts, Engel!" dann tatsächlich ein durchschlagender Erfolg wird, verändert sich die Freude des Schriftstellers jedoch in eine böse Paranoia: Ist es wirklich sein Buch, das die Begeisterungsstürme der Kritiker auslöst? Oder hofiert die Presse stattdessen Perkins' "untrügliches

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 06.01.2017
Regisseur Michael Grandage
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 0889853668694
Genre Drama
Studio Universum Film GmbH
Originaltitel Genius
Spieldauer 100 Minuten
Bildformat Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 8561
Produktionsjahr 2016

Buchhändler-Empfehlungen

Ein stilles, bildgewaltiges Meisterwerk

Bodo Volle, Thalia-Buchhandlung Laatzen

Der Film basiert auf dem Buch „Max Perkins: Editor of Genius“ von A. Scott Berg und ist das Filmregiedebut des hochangesehenen Theater- und Opernregisseur Michael Grangage, welcher hier mit Colin Firth als Perkins und Jude Law als Wolfe ein kleines Meisterwerk geschaffen hat. In Nebenrollen glänzen Guy Pearce als Fitzgerald und Dominic West als Hemingway, die zwar beide nur kurze Szenen haben, diese aber - jeder für sich - durch ihre Schauspielerische Leistung unvergessen machen. Natürlich ist das ein Film über einen jungen Künstler und seinen alten, erfahrenen Mentor und die Wirkung, die beide auf den jeweils anderen haben. Perkins wird wieder ein bisschen lustiger, ein bisschen jünger, und Wolfe findet so etwas wie einen Vaterersatz, jemand der ihm Bestätigung gibt und sein Verhalten nicht verurteilt, sondern versucht seine kreative Energie in geordnete Bahnen zu lenken. Dabei findet Jude Law die perfekte Balance bei der Darstellung sowohl des extrovertierten Verhaltens auf der einen, und des nachdenklichen zweifelns auf der anderen Seite seines Charakters. Wir haben hier einen der Fälle wo man sagen kann er spielt seine Rolle nicht, er ist seine Rolle. Ein wichtiger Bestandteil eines jeden Films ist neben dem Script und der Leistung der Darsteller das visuelle Konzept eines Films, und hier haben Regie und Kamera etwas wirklich wundervolles geschaffen. Dieses ist kein Film der Worte, es ist ein Film der Bilder über Worte Während andere Filmemacher nur eine Abfolge von Schnappschüssen produzieren zeigt uns Michael Grangage eine Abfolge von bewegten Bildern! Es sind auf Zelluloid gebannte Gemälde, in denen sich die ebenfalls gemalten Protagonisten bewegen, dieser Film ist ein Werk für welches der Film einst erfunden und immer weiter entwickelt wurde, nicht um Dinge zu zeigen wie sie sind, sondern um sie zu zeigen wie Drehbuchautor und Regisseur sie gemeint haben. Der Film ist sowohl eine Liebeserklärung an die Literatur wie durch seine Machart auch an das eigene Medium selbst: Den Film

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12