Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Stilles Grab

Thriller

(3)
In einem Waldstück werden die sterblichen Überreste eines Mädchens gefunden, und alle Hinweise deuten darauf hin, dass es sich dabei um die Leiche von Emma handelt, die vor elf Jahren spurlos verschwand. DI Michael Gardner, der sich nie verziehen hat, dass er Emma damals nicht finden konnte, wird nun zu den Ermittlungen hinzugezogen. Er und DS Nicola Freeman stoßen auf ein Netz aus Lügen und Halbwahrheiten - und müssen schnell feststellen, dass in diesem Fall nichts so ist, wie es scheint ...
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 381 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 12.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732523146
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 1274 KB
Übersetzer Alexandra Kranefeld
Verkaufsrang 34.937
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
1

Kein Thriller langweiliger Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Cuxhaven am 06.08.2017

Bei Kapitel 44 war die lange Weile zu groß, las bei Kapitel 90 weiter, zweihundert Seiten übersprungen, in der Handlung fehlte nichts. Spannung soll wohl, durch lächerlich gewaltsames Verhalten des Täters erzeugt werden. Wetterbericht lesen ist spannender.

Spannende Unterhaltung!
von MissRichardParker am 01.09.2016

Die 17-jährige Emma verschwindet im Jahr 1999 spurlos. Als 2010 die sterblichen Übberreste eines Mädchens in einem Waldstück gefunden werden, vermuten die Ermittler, Emma gefunden zu haben. Doch bald wird klar dass hier jemand etwas zu verbergen hat und eine Aufklärung um jeden Preis verhindern will... Nachdem ich schon vom... Die 17-jährige Emma verschwindet im Jahr 1999 spurlos. Als 2010 die sterblichen Übberreste eines Mädchens in einem Waldstück gefunden werden, vermuten die Ermittler, Emma gefunden zu haben. Doch bald wird klar dass hier jemand etwas zu verbergen hat und eine Aufklärung um jeden Preis verhindern will... Nachdem ich schon vom ersten Buch von Rebecca Muddiman begeistert war, hab ich mich auf dieses Buch besonders gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist von Anfang an flüssig, die Charaktere und deren Sprache und Sprüche werden super gezeichnet und waren teils sehr amüsant. Die Spannung ist von Anfang bis zum Schluss da, vorallem, weil die Geschichte in der Gegenwart und Vergangenheit erzählt wird. Kurz: Das Buch hat mich rundum überzeugt und ich kann es nur weiterempfehlen! Hier ist für gute und spannende Unterhaltung bestens gesorgt!

Ein passabler Thriller
von maleur aus Berlin am 02.08.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

In einem Waldstück wird ein totes Mädchen gefunden, dass ca. 10 Jahre dort vergraben war. Die Polizei beginnt zu ermitteln, wer ist die Tote und wer ist der Täter. Der Schreibstil ist sehr eingängig und Milieubedingt authentisch und drastisch. Die Ereignisse werden rückblickend aus dem Jahr 1999 und währen... In einem Waldstück wird ein totes Mädchen gefunden, dass ca. 10 Jahre dort vergraben war. Die Polizei beginnt zu ermitteln, wer ist die Tote und wer ist der Täter. Der Schreibstil ist sehr eingängig und Milieubedingt authentisch und drastisch. Die Ereignisse werden rückblickend aus dem Jahr 1999 und währen der Ermittlungen im Dezember 2010 aus unterschiedlichen Blickwinkeln geschildert. Die Kapitel sind angenehm kurz und straff gehalten. Allerdings werden einige Episoden wiederholt von unterschiedlichen Protagonisten geschildert. Was zwar differenzierte Sichtweisen gestattet, aber die Geschichte unnötig in die Länge zieht. In der Birmingham Post wurde der Thriller mit „atemlosen Tempo und überraschenden Twists“ bewertet. Diese Einschätzung kann ich allerdings nicht teilen. Selbst bei einer Verfolgung im Auto und dunklen Wald wurde die Geschichte zwar etwas spannend war aber vom atemlosen Tempo weit entfernt. Wendungen konnte ich auch nicht feststellen. Einzig die Schlägerszenen verursachten mir einen gewissen Phantomschmerz. Dem erfahrenen Leser war sehr schnell klar, wer die Tote und wer der Täter ist. Dass ich das Buch von Anfang bis Ende gelesen habe - ohne mir durch Überschlagen von Seiten Gewissheit zu holen - ist dem guten Schreibstil und den Episoden am Rande zu verdanken. Mein Fazit: Ein passabler Thriller, der nicht zu unruhigen Nächten führt.