Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Quiet Leadership – Wie man Menschen und Spiele gewinnt

(ungekürzte Lesung)

(2)
Das Erfolgsrezept des neuen Bayern-Trainers Carlo AncelottiCarlo Ancelotti gehört zu den erfolgreichsten Fußballtrainern der Welt, fünf Champions-League-Siege gehen auf seinen Namen. Dabei könnte sich sein Ansatz nicht stärker unterscheiden vom aggressiven Führungsstil anderer Trainerlegenden. In "Quiet Leadership" gibt der neue Cheftrainer des FC Bayern Einblick in seine Führungsphilosophie: Worauf kommt es Ancelotti an, wenn er ein Team übernimmt und an die Spitze führt? Wie baut er Talente auf? Wie geht er mit den Topstars um? Und wie schafft er es, die Leidenschaft für den Fußball trotz Erfolgsdruck und Professionalisierung immer weiter brennen zu lassen?Ancelotti nimmt den Hörer mit in die Kabine, auf eine Spurensuche zu Vorbildern, Herausforderungen und wichtigen Entscheidungen seiner internationalen Laufbahn. Mit exklusiven Beiträgen von David Beckham, Cristiano Ronaldo, Zlatan Ibrahimovic, John Terry, Sir Alex Ferguson u.a.(Laufzeit 9 h 9
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Walter Kreye, Jacob Weigert
Erscheinungsdatum 01.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783844524659
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 549 Minuten
Format & Qualität MP3, 549 Minuten
Übersetzer Thomas Bertram
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
21,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

„Wohin ich auch gehe, ich bleibe mir immer treu“
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 08.03.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um keine Autobiografie im klassischen Sinne. Man erfährt nicht allzu viel über den Privatmann Carlo Ancelotti, sondern dafür umso mehr über seinen Werdegang als Spieler und Trainer. Im Zentrum steht dabei seine Art und Weise, mit Spielern und Mitarbeitern umzugehen. Er verfolgt... Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um keine Autobiografie im klassischen Sinne. Man erfährt nicht allzu viel über den Privatmann Carlo Ancelotti, sondern dafür umso mehr über seinen Werdegang als Spieler und Trainer. Im Zentrum steht dabei seine Art und Weise, mit Spielern und Mitarbeitern umzugehen. Er verfolgt keinen dominanten, aggressiven Führungsstil wie manche seiner Trainerkollegen, die Druck und Macht „von oben“ ausüben und dadurch zeigen, wer das Sagen hat. Vielmehr ist sein Führungsstil von Ruhe und Zurückhaltung geprägt („Quiet Leadership“), mit dem Ziel, den Respekt und das Vertrauen der Menschen in seinem Umfeld zu gewinnen – nicht durch Druck, sondern durch Überzeugung – und auf diese Weise als Führungsperson anerkannt zu werden. Auch das Cover des Buches strahlt nach meiner Interpretation diese Ruhe und Zurückhaltung aus: Wie in vielen biografischen und autobiografischen Werken zeigt es ein Foto der betreffenden Person – hier eine unaufdringliche Schwarzweiß-Fotografie mit den orangefarbenen Autorennamen als einzigem „Farbtupfer“. Am Ende jedes Kapitels kommen Weggefährten Ancelottis zu Wort: Trainerkollegen, ehemalige Spieler und Vorgesetzte. Sie alle untermauern die Aussagen Ancelottis über seinen Führungsstil, fügen aber gleichzeitig ihre eigene Perspektive hinzu und zeugen ohne Ausnahme von einer hohen Wertschätzung. Besonders bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang die Aussage des Co-Autors Chris Brady, dass Zlatan Ibrahimovic, der allgemein als recht exzentrisch gilt, vermutlich heute noch reden würde, „wenn ich ihm nicht nach neunzig Minuten vorsichtig nahegelegt hätte, zum Schluss zu kommen.“ Ebenfalls am Ende eines jeden Kapitels werden die darin gemachten Kernaussagen in Form von kurzen „Merksätzen“ wiedergegeben; zusammengenommen bilden sie eine Art Leitlinie oder Checkliste für Quiet Leadership, an der sich jeder orientieren kann, der in einer Führungsposition tätig ist und diesen Führungsstil praktizieren möchte. Allerdings würde ich die Lektüre des Buches nicht unbedingt jemandem empfehlen, der sich nicht für Fußball interessiert. Zwar kann er daraus schon Impulse für seine eigene Führungsarbeit gewinnen, zumal die beiden Co-Autoren zur Bekräftigung immer wieder Aussagen aus der Managementliteratur heranziehen. Allerdings bezweifle ich, dass ein Nicht-Fußballfan sich an den vielen Begebenheiten, die Ancelotti aus seiner Karriere als Spieler und Trainer erzählt, erfreuen kann. Selbst für meinen Geschmack waren es streckenweise etwas zu viele Beispiele und Anekdoten, mit denen Ancelottis Erläuterungen seines Führungsstils untermauert wurden. Dies ist vermutlich seinem sehr umfangreichen Erfahrungsschatz zuzuschreiben, doch im Laufe des Buches wiederholt sich leider manches. Seinen Führungsstil des „Quiet Leadership“ behält Ancelotti stets konsequent bei, getreu der Maxime: „Wohin ich auch gehe, ich bleibe mir immer treu.“ Dies ist für mich einer der Kernsätze des Buches, den ich auch als Impuls für mich persönlich aus der Lektüre mitnehmen werde. Dem Fußballfan, der hinter die Kulissen blicken, den Menschen Carlo Ancelotti und seinen Führungsstil verstehen und für sich selbst neue Ideen und Impulse gewinnen möchte, kann ich dieses Buch eindeutig empfehlen. Susanne von „friederickes Bücherblog“

Ancelotti und ein bisschen Führung
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Carlo Ancelotti hat es bereits zu seiner Lebzeit geschafft: Er ist eine Legende. Der neue Cheftrainer der Fussballmannschaft von Bayern München hat in seiner sehr langen Laufbahn bereits eine Vielzahl an Fussballern kommen und gehen sehn. Immer wieder hat er versucht eine Mannschaft, die bereits am Tabellenende war, erneut... Carlo Ancelotti hat es bereits zu seiner Lebzeit geschafft: Er ist eine Legende. Der neue Cheftrainer der Fussballmannschaft von Bayern München hat in seiner sehr langen Laufbahn bereits eine Vielzahl an Fussballern kommen und gehen sehn. Immer wieder hat er versucht eine Mannschaft, die bereits am Tabellenende war, erneut aufzubauen und nach vorne zu bringen. In seiner Anfangszeit beim FC Parma hat er seinen Einfluss auf die Mannschaft geltend gemacht. Gezielt verschiebt er einzelne Spieler auf eine andere Position auf dem Feld. Erst dadurch gelingt es den anfänglichen Drittligisten sich auf die vorderen Ränge der Tabelle zu katapultieren. Denn eines weiß Ancelotti ganz bestimmt: Nur ein Trainer, der Siege liefert, bleibt lange genug im Geschäft. Erst durch seine Erfahrung und sein Wissen schafft es die kleine Fussballgemeinde Parma in die oberen Ligen. Aus seiner Zeit bei diesem Verein hat Carlo Ancelotti auch viele Eindrücke gesammelt, die ihn in seiner späteren Zeit als Weltfussballer und Trainer begleiteten. Ancelotti ist ein begnadeter Koch. Nur erlesene Zutaten kommen bei ihm auf den Teller. Generell, so schreibt er, ist das gemeinsame Abendessen mit einer Mannschaft ein wichtiger Teil des „Wir“-Gefühls einer Gruppe. Eine Eigenschaft, die auch Manager übernehmen sollten. Neben der eigenen Meinung kommen in seinem Buch, welches er zusammen mit zwei Co-Autoren in einer zehnjährigen (!) Arbeit verfasst hat, auch weitere bekannte Namen aus dem Top-Welt-Fussball zu Wort. Neben Stürmerlegende Zlatan Ibrahimovic, dem Clubmanager John Terry auch Cristiano Ronaldo oder David Beckham. Alle haben Sie im Laufe Ihrer Karriere mit diesem sehr eindrucksvollen Menschen gearbeitet. Das Buch selber ist, auch wenn es den Anschein hat, nicht wirklich ein Buch zum Thema Führung. Auch wenn Ancelotti immer wieder auf das Thema Personalführung zu sprechen kommt. Oftmals geht es wirklich einzig und allein um den Werdegang von Ancelotti. Dies tut der aufkommenden Spannung jedoch keinen Abbruch und ist der einzige Kritikpunkt. Ein wirklich lesenswertes Buch über einen der weltweit bekanntesten Namen des Profifussballsports.